Probleme mit Faxempfang an Fritzbox 7170 hinter Auerswald Telefonanlage

cdlcnox

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.535
Guten Tag,
der Vater meiner Freundin hat mich heute an ein Problem gesetzt an dem mir langsam das Latein ausgeht.
Folgende Situation:
Die Telefon bzw Internethardware besteht aus einer Auerswald ETS-4308 und einer Fritzbox 7170.
Das Problem:
Bisher wurden Faxe mit einem Brothermultifunktionsgerät empfangen und gesendet, der Vater meiner Freundin möchte aber im Zuge des Umweltschutzes und der Zeitersparnis Faxe nur noch digital senden und empfangen. Ich habe es relativ schnell geschafft den von AVM gelieferten Client "Fritz! Fax" so zu konfigurieren, dass er problemos nach außen faxt, mit den einkommenden Faxen tu ich mich aber sehr schwer.

Es ist mir bisher nicht gelungen der Telefonanlage beizubringen, dass Faxe an den PC bzw die Fritzbox weitergeleitet werden und nicht an das Gerät von Brother.

Zusätzlich sollte ich noch erwähnen, dass Telefongespräche über Internet-Telefonie mit den dazugehörigen Nummern von 1und1 geführt werden, jedoch die Faxnummer angeblich noch von der Telekom stammt und zusammen mit einen ISDN-Anschluss in der Auerswald Telefonanlage verwurschtelt werden.

Ist mein Problem verständlich geschildert? Ich habe leider nicht allzu viel Ahnung über Telefontechnik und hoffe, dass es recht simpel ist das Problem zu beheben.

Gruß
Nox
 

systemkiller

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.258
Theoretisch sollte es so gehen ;

Fritz Fax die MSN für eingehende Faxe mitteilen (sollte die interne Nr der ETS sein)
ETS in der Rufverteilung die MSN von Fritz eintragen
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.665
Fritzbox direkt mit dem ISDN-NTBA verbinden und richtig einstellen.
 
Top