Probleme mit starken Ladeschwierigkeiten

addicT*

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.273
Moin,

ich beobachte jetzt schon seit Wochen regelmäßig, dass ich bei einer Vielzahl von Seiten und Diensten, über die Audio-, Bild- und Filminhalte verteilt werden, mitunter starke Ladeschwierigkeiten habe. Hauptsächlich auf Text basierende Websites, wie z. B. ComputerBase, laden unterdessen problemlos.

Das Ganze äußert sich darin, dass ich trotz VDSL 100 (von dem 98 Mbit/s in der Empfangsrichtung ankommen) nur wenige kB/s (2(!)-25) empfange, die entsprechenden Seiten ewig laden oder infolge der langen Ladezeiten gar nicht erst richtig reagieren. Nicht selten lade ich dann an einem einzigen GIF, das ich über reddit aufrufe, mehrere Minuten, obwohl die Datei nur zwei oder drei Megabyte groß ist. Auch Thumbnails (Spotify, Twitch, YouTube) laden gerne mal 15, 20 Sekunden oder erst beim zweiten oder dritten Versuch (via F5). Der Download meiner neuen Spotify-Playlist, die rund 2400 Titel umfasst, lädt nun schon seit einigen Stunden, weil ich meist bei <200 KB/s hänge... Der Tweet des Telekom hilft-Teams von vor ein paar Tagen tut mir da echt in der Seele weh, kein Witz.

Betroffen sind hier vor allem, aber nicht ausschließlich, Twitch, giphy, Gyfcat, imgur, TinyPic, reddit und gelegentlich (aber in Tendenz und Häufigkeit steigend) auch Amazon Prime, Spotify und YouTube – also kurz gesagt so ziemlich alles, was irgendwie mit Medien zu tun hat.

Da alle im Netzwerk angebundenen Geräte (via LAN & WLAN sowie Windwos & Android) mit diesem Problem zu kämpfen haben, schließe ich ein softwareseitiges Problem auf einem meiner Systeme aus. Mehrmalige Neustarts der FritzBox und auch der Wechsel des DNS haben bislang nicht zum Erfolg geführt.

In den Verbindungslogs von Steam kann ich z. B. erkennen, dass ich quer durch Deutschland geroutet zu werden scheine (siehe Screenshots). Ein Abgleich mit Freunden zeigte, dass das bei ihnen nicht der Fall ist und es insofern nicht normal zu sein scheint. Obwohl ich im Kreis Düsseldorf ansässig bin, leitet man mich teilweise über Hessen (Baunatal, Espenau, Königswald) und Berlin – ist also das Routing der Telekom schuld?

Besonders deutlich zu spüren sind die Probleme übrigens ab ca. 15 Uhr. Davor, vor allem nachts und am Vormittag, läuft alles wie geschmiert.

Da mir der Kram langsam aber sicher auf die Nerven geht, würde ich gerne wissen, was um alles in der Welt hier los ist und was getan werden kann, um das Problem zu fixen. Ich bin vor zwei Jahren genau wegen dieser Art von Problemen vor Tele Columbus geflüchtet, jetzt fängt das Spiel hier von vorne an... 🙄

Besten Dank.

Screenshots:
Bild "s1pyk0u.jpg" anzeigen.
Bild "s2rgkym.jpg" anzeigen.
 

addicT*

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.273

addicT*

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.273
Liebes @Telekom hilft Team,

so langsam aber sicher werde ich echt verdammt knatschig, wenn ich sehe, wie Ihr in gefühlt jedem aktuellen Topic dieses Supportforums aktiv seid, teils im Abstand nur weniger Minuten, während mein Topic komplett links liegen gelassen wird.

Den (natürlich kompletten) Rechnungsbetrag hat man aber natürlich schon via Lastschrift für morgen zur Abbuchung vorgemerkt. Da geht immer alles fix, hm?
 

addicT*

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.273
Okay liebes @Telekom hilft Team, wenn es denn wirklich sein muss, dann mache ich es halt doch über den unbequemen Weg via Einschreiben inkl. Fristsetzung und klage mich zur Not auch aus dem Vertrag raus.

Ich habe hier am Abend quasi kein funktionierendes Internet und von Euch kommt kein Wort. Aber auf Twitter den großen Macker machen... Vorbildlich!
 

addicT*

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.273
Nun, man könnte meinen, dass man in einem Forum, das unter dem Vorwand des "Supports" betrieben wird, eben jenen erhalten könnte. Das ist aber offenbar nicht der Fall – ausgerechnet mir daher "Floskeln" vorzuwerfen, wo es die Telekom ist, die öffentlich einen auf ach so hilfsbereit macht, ohne dann auch zu liefern, bringt mich daher nur müde zum Schmunzeln.

Davon ab: Die schriftliche Beschwerde ist längst raus und die gesetzte Frist bald abgelaufen.
 

Telekom hilft

Telekom hilft
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.579
Guten Morgen addicT*,

es tut mir sehr leid, dass wir uns hier nicht früher gemeldet haben. Das Thema ist leider etwas an uns vorbeigegangen. Du erwartest hier berechtigterweise eine Reaktion.

Das ist ein schwieriges Thema. Support ist an dieser Stelle schwierig, da keine einseitige Lösung allein durch die Telekom in einem solchen Fall nicht möglich ist. Kommt es aufgrund von Überlastsituationen zu Engpässen bei Übergängen zu Providern, über die der Server erreicht werden muss, wird sich die Ping-Laufzeit verschlechtern, da Pakete am Netzübergang zum anderen Provider in einer Queue (Warteschlange) sequentiell abgearbeitet werden müssen. In einem solchen Fall sind wir bestrebt, mit dem jeweiligen Netzbetreiber eine Aufrüstung der Verbindungen zu erreichen. Diesen Teil kennst du wahrscheinlich schon von uns.

Bei welchem Portal kommt es denn zu den stärksten Auffälligkeiten? Magst du von den sehr auffälligen Stellen bitte mal einen "Traceroute" machen? So kann von uns gesehen werden, wo es zu den erhöhten Pingzeiten kommt.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft
 

Krafty

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.088
Das ist ein schwieriges Thema. Support ist an dieser Stelle schwierig, da keine einseitige Lösung allein durch die Telekom in einem solchen Fall nicht möglich ist. Kommt es aufgrund von Überlastsituationen zu Engpässen bei Übergängen zu Providern, über die der Server erreicht werden muss, wird sich die Ping-Laufzeit verschlechtern, da Pakete am Netzübergang zum anderen Provider in einer Queue (Warteschlange) sequentiell abgearbeitet werden müssen. In einem solchen Fall sind wir bestrebt, mit dem jeweiligen Netzbetreiber eine Aufrüstung der Verbindungen zu erreichen. Diesen Teil kennst du wahrscheinlich schon von uns.
Ich sehe das Problem hier eher bei der Einstellung, dass ihr von euren Kunden bezahlt werden, um Content aus dem Internet laden zu dürfen UND dann bei den Bereitstellern des Contents nochmal die Hand aufhalten wollt, weil diese ja "unproportional" viele Daten in euer Netz leiten.

Nein, liebe Telekom, die pumpen die Massen an Daten da nicht ungefragt rein, die werden von euren Kunden angefordert, die für diese Leistung bereits bezahlt haben, also solltet ihr auch dafür sorgen, dass diese Daten ungehindert fließen können, und es ist nunmal eure Seite, die blockiert.
 

Gutgolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
307
Guten Morgen addicT*,

es tut mir sehr leid, dass wir uns hier nicht früher gemeldet haben. Das Thema ist leider etwas an uns vorbeigegangen. Du erwartest hier berechtigterweise eine Reaktion.

Das ist ein schwieriges Thema. Support ist an dieser Stelle schwierig, da keine einseitige Lösung allein durch die Telekom in einem solchen Fall nicht möglich ist. Kommt es aufgrund von Überlastsituationen zu Engpässen bei Übergängen zu Providern, über die der Server erreicht werden muss, wird sich die Ping-Laufzeit verschlechtern, da Pakete am Netzübergang zum anderen Provider in einer Queue (Warteschlange) sequentiell abgearbeitet werden müssen. In einem solchen Fall sind wir bestrebt, mit dem jeweiligen Netzbetreiber eine Aufrüstung der Verbindungen zu erreichen. Diesen Teil kennst du wahrscheinlich schon von uns.

Bei welchem Portal kommt es denn zu den stärksten Auffälligkeiten? Magst du von den sehr auffälligen Stellen bitte mal einen "Traceroute" machen? So kann von uns gesehen werden, wo es zu den erhöhten Pingzeiten kommt.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft
Hi,

kommt, hört auf mit diesen Ausreden!

Wie @Krafty schon gesagt hat: Der Traffic ist bereits bezahlt! Jetzt seid ihr dran, nach Best Effort die Daten weiterzuleiten......So wie JEDER andere Provider (und jeder andere Tier1 Provider) auch! Wenn zu wenig Kapazität da ist ist es eure Aufgabe, entsprechend auszubauen. Macht endlich faires Peering!

Wann gedenkt ihr auszubauen?
Wie gedenkt ihr, solche Engpässe in Zukunft früher zu erkennen?
Wann gedenkt ihr, endlich mit mehr als ner ISDN Leitung am DE-CIX zu peeren?
Glaubt ihr echt, dass ihr damit das "Beste Netz" betreiben könnt, wenn viele Partner eure Peering Politik nicht mehr mitmachen?

Grüße
Gutgolf
 

Telekom hilft

Telekom hilft
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.579
Hallo zusammen,

Engpässe werden durchaus erkannt und auch behoben. Oftmals muss hier eine Abstimmung mit dem anderen Carrier erfolgen. Ich verstehe, dass ihr euch hier eine schnellere Lösung wünscht. Wie die Gestaltung zukünftig erfolgen wird, kann ich euch nicht sagen, da wir diesbezüglich keine Informationen vorliegen haben.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft
 

Nilo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
465
Vor einigen Tagen noch habe ich die Telekom und insbesondere das Telekom Hilft Team hier gelobt... Doch wenn ich das hier so lese, ist immernoch derselbe Mist da, wegen dem ich Telekom Mal gemieden habe...
Mal schauen wie lange ich hier langzeitig zufrieden bin (bin erst seit ca. 1 Jahr bei Telekom)...
Kommt verdammt nochmal eurer Aufgabe nach, dann stehen die Kunden auch hinter euch ;)
 

fdi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
26
Vielleicht haben ja auch nur 99% der User keinerlei Probleme, aber die wird man dann hier und in anderen Foren auch nie zu lesen bekommen.
Vielleicht ist es auch oft so, das manche User ihr Problem zu einem Allgemein und absoluten Überproblem machen. Klar, das ist für einen persönlich immmer eine schlechte Situation, aber man muss auch immer überlegen, ob es anderswo nicht auch schlecht bzw. schlechter läuft.
 

Nilo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
465
Das Telekom Team leistet in allgemeinen gute Arbeit und ich bin dankbar dafür, aber es gibt natürlich einiges Optimierungspotenzial. Letztlich sind wir natürlich alle Menschen und ich möchte hier garnicht großartig kritisieren. Aber man zahlt nunmal viel geld Und wird dann in Einzelfällen dramatisch enttäuscht, wenn man dann noch nichtmal eine zeitige und vernünftige Lösung geboten bekommt, wo Internet doch heutzutage fast schon eine Lebensgrundlage ist...
Aber das betrifft natürlich alle Anbieter.

@TE hast du irgendwelche Repeater oder DLAN etc. im Betrieb? Die haben bei mir Mal ähnliche Probleme verursacht, aber eigentlich sollten die ja nicht mit dem bei dir angezeigten Routing zu tun haben...
 

bluebox

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
245
Vielleicht haben ja auch nur 99% der User keinerlei Probleme, aber die wird man dann hier und in anderen Foren auch nie zu lesen bekommen.
doch, die melden sich durchaus auch mal zu wort, wie z.b. ich kürzlich in einem ähnlich gelagerten thread. und auch die hier geschilderten probleme treten bei mir mit magenta zu hause m nicht auf, alles läuft flott.
vielleicht ist es auch ein regionales oder gar lokales problem? ein generelles kann es nicht sein, sonst müßten ja alle user betroffen sein.

sicher, da bin ich bei den kritikern, wenn etwas nicht rund läuft, erwarten wir als kunden, daß solche probleme gelöst werden, aber lob sollte genau so mal drin sein. ich habe meinen anschluß jetzt 3 jahre, und er läuft seitdem ohne jedes problem zuverlässig, so, wie ich es für mein geld erwarte. ich könnte zwar auch einen 250er anschluß bekommen, da ich vom balkon aus auf den dslam spucken könnte, aber mehr als 50mbit brauche ich nicht.
und ein wechsel käme auch nicht in frage, da mir das geschäftsgebahren der hier verfügbaren wettbewerber gegen den strich geht. ein bekannter hat gerade wieder mit einem von denen streß, erst wurde über 2 wochen gar kein termin für die telekom bei ihm vereinbart, jetzt waren innerhalb 1,5 wochen 4 techniker vor ort, obwohl schon der erste die rückmeldung gegeben hat, daß er auf dem anschluß einen kurzschluß mißt, sobald der router angesteckt ist, ohne ist alles in ordnung. der anbieter schiebt das problem weiterhin auf die telekom.
 

budni

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
754
Und was wolltest du nun mit deinem Text zu diesem Thread beitragen, @bluebox?

Das Telekom-hilft-Team kann hier einfach nicht helfen, weil das Thema viel weiter "oben" bzw. in einer ganz anderen Abteilung anhängig ist. Deswegen gibt es von den Kundenberatern das standardisierte Statement und Punkt.

Aber es ist absolut richtig, dass das Peering der Telekom schon immer nicht das Beste war (man erinnere sich an die Probleme mit youtube).
 

bluebox

Ensign
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
245
einfach noch einmal lesen, und das nicht nur selektiv, auch im zusammenhang mit anderen beiträgen im thread, vielleicht kehrt dann verständnis ein ...
 

budni

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
754
2/3 deines Beitrages schreibst du über Themen, um die es nicht geht. Anhand deines Profils (nur 50 Mbits, blablub), nutzt du solche Seiten wahrscheinlich nicht - natürlich nur ein Gefühl ;-) . Es geht hier um einfache Technik, um Peering, um Verträge mit anderen Carriern und den Unwillen mehr Kapazitäten einzukaufen.
 

waleran26

Newbie
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1
Hey,

da ich das gerade hier sehe. Du bist nicht allein. Ein entsprechenden Thread gibt es auch schon im Telekom-Hilft Forum, dort hat sich bisher aber auch niemand vom Telekom Hilft Team gemeldet.

Den Thread findest Du hier:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Internet-abends-extrem-langsam-seit-Monaten/td-p/3804427

Dort sind auch ein paar links zu Reddit mit wesentlich mehr betroffenen Personen.

Fairerweise muss man sagen: Es betrifft scheinbar nicht alle Telekom-Kunden. Einige können noch normal surfen, auch abends.

Nunja. Es ist nach 16 Uhr und so langsam öffnen sich die Pforten der Hölle. Mit einer Telekom-Leitung kann man das beobachten :)

PS: In dem Thread ist auch ein Fastly-CDN-Speedtest Link irgnedwo. Diese Seiten (imgur/reddit/etc) hängen wohl alle am Fastly-CDN und das ist wohl eines der Hauptprobleme so wie ich es verstehe.
 
Top