Rechner startet häufig neu, Festpaltte defekt?

OlliXS1984

Cadet 4th Year
Registriert
Juli 2008
Beiträge
83
Hi leute,
mein rechner startet nach unterscheidlcher zeit einfach neu. mal nach 5 minuten , mal nach ner halben stunde. (ohne ner meldung)
woran kann das liegen ?
festplattentemperatur beträgt 28°C. Virenprogramm auch drüber gelassen alles i.o.
Hab nen memory test gemacht (memtest.org) Hat zwar nur "errors" angezeigt, wovon ich dann auch ausgegangen bin, dass der arbeitsspeicher defekt ist, aber nach nem neuen Arbeitsspeicher gings grad so weiter. Jetzt bin ich mit meinem wissen am Ende. kann es an der Festpaltte liegen (western digital 160 gb)? gibt es da auch irgendwie so ein programm zum checken der platte ? oder an was kann das liegen ?

danke mfg olli
 
Also wie immer:

Was hast du fürn System (bitte genaue Angaben) sonnst kann es an allem liegen was gibt....
 
Lass dir mal von irgendeinem Tool die S.M.A.R.T-Werte auslesen (z.B. Everest, Speedfan oder HD Tune) und guck ob da irgendwelche Abweichungen bestehen. Abweichungen erwähnt das Programm in der Regel.
 
@ master , ach du kannst anhand des systems sagen woran das liegt ?
also wenn ich dir sag ich hab ein intel core 2 duo 6600; Asus P5NSLI;Winfast 7900GTX.... sagt dir das glaub net viel über die fehlerursache, es geht mir ja darum waran das grundsätzlich liegen kann.
sorry der rechner steht net hier, kann dir's net sagen
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du mit dem neuen Speicher nochmal einen Test gemacht? Es könnten auch die Timings zu scharf eingestellt sein, bei etwas kühleren Temperaturen könnte es dann gerade noch gut gegangen sein.

Du könntest auch mal im Eventlog nach Fehlern Ausschau halten. Eine weitere Aktion, die Du ausführen könntest wäre den automatischen Restart nach einem BSOD abschalten:
Arbeitsplatz -> Eigenschaften -> Erweitert -> Starten und Wiederherstellen / Einstellungen -> bei Automatisch Neustart durchführen den Haken entfernen.

Ferner könntest Du mal im Windows Verzeichnis in den Ordner Minidump gehen und nachsehen ob Speicherabzüge nach BSOD dort abgelegt sind, die Files werden durchnummeriert (etwa Mini071507-01.dmp) und enthalten auch das Datum. Diese Dateien kann man mit dem WinDbg untersuchen und vielfach auch die Ursachen der Abstürze ermitteln. Wenn Du den Windows Debugger nicht installiert hast, könntest Du die Dumps auch hochladen.
 
nein, hab den neuen arbeitsspeicher noch nicht getestet..bin davon ausgegangen das der schon gut sein wird...
ok werde deine tips mal befolgen.
thx
 
Zurück
Oben