Riing Plus 14 RGB Radiator Worst Fan ever?

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
202
Hallo,

ich wollte lediglich ein Thema ansprechen.

Vor einer Woche habe ich mir Level 20 GT RGB Plus Gehäuse gekauft. (Link + Bild im Post)
Bei dem Gehäuse sind Lüfter der Serie "Riing Plus RGB Radiator" verbaut und wie beim Bild zusehen ist, eindeutig zum Radiatoren kühlen vorgeschlagen.

Jetzt das Problem:

Ich habe mir dummerweise (gebe sie heute zurück) 3 der 140er gekauft und musste feststellen, dass man sie nicht wirklich regeln kann.
Warum? Als Target kann man nur die CPU Temp anwählen (nervig bei H2O Kühlung)!
Da klick ich mal auf Firefox, da geht meine CPU für 5 Sekunden auf 100% und schon hört man die Lüfter heulen wie Wölfe!
Klar kann man auch eine statische Geschwindigkeit einstellen.. aber als Silent Fan ist das keine Lösung.

Mir ist bewusst, dass ich mein PC höre bei Last, aber bei kurzen Lastpeaks ist es einfach nur nervig.

Was denkt ihr dazu?

Zudem werde ich mir wohl heute die LL140 von Corsair kaufen. Die haben wenigstens eine separate PWM Möglichkeit.

Oder hab ich irgendwo ein Denkfehler?

Grüße

Ps. Das Gehäuse ist ja überhaupt nicht Wartungsfreundlich, Deckel und Front ist nur geklippt.. beim dritten mal vorne aufmachen, ist mir gleich so ein "Rast-Nippel" abgebrochen.. super -.-"
 

Anhänge

Obvision

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
684
DIe Regelung der Lüfter (abseits von PWM oder DC) wird durch das Mainboard oder eine extra Lüftersteuerung übernommen, du wirst also mit jedem Lüfter das selbe Ergebnis erhalten.

Ich glaub du brauchst einen Temp. Sensor für das Waser, welches du dann mit einem kompatiblen MB verbindest. Dann kannst du alle Lüfter auch über die Wassertemp regeln
 

floxorius

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
87
Mit den Lüftern hat das nix zu tun, die machen genau das was du eingestellt hast. Die Asus Maximus Boards bieten doch alle eine hervorragende Lüftersteuerung direkt im Bios an ohne extra Software oder Steuerkasten. Tempsensor fürs Wasser ran, Lüfter einmessen und dann vernünftig einstellen. Man kann wunderbar Verzögerungen einstellen so das bei Temperaturänderungen bis zu 240s gewartet wird bevor die Lüfter schneller oder langsamer werden damit man eben nicht jedesmal bei kleinen Änderungen nen Fön hat.
 

RitterderRunde

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
202
DIe Regelung der Lüfter (abseits von PWM oder DC) wird durch das Mainboard oder eine extra Lüftersteuerung übernommen, du wirst also mit jedem Lüfter das selbe Ergebnis erhalten.

Ich glaub du brauchst einen Temp. Sensor für das Waser, welches du dann mit einem kompatiblen MB verbindest. Dann kannst du alle Lüfter auch über die Wassertemp regeln
Temp Sensor fürs Wasser ist schon installiert, nur diese Thermaltake Lüfter können ausschließlich von der CPU Temperatur gesteuert werden.

Das ist ja, was mich so extrem wurmt.

Ich kann die Lüfter nicht einmal alternativ ans Mainboard anschließen :/
 

Joshinator

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
858
Sicher das du nicht einfach nur einen anderen PWM-Header am Mainboard benutzten musst?
Bei meinem Gigabyte-Board kann ich externe Sensoren auch nur über drei von sechs Headern auswählen.
Der TT-Hub hat doch ein PWM-Eingang, oder?

Ich würde generell Abstand von TT halten, deren ganzes Ökosystem ist doch übersät mit proprietären Steckern und fraglichen Steuerungen (gibt genug Sets die kein PWM-Eingang haben und nur per Fernbedienung gesteuert werden können).
 

floxorius

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
87
Welches Steuergerät verwendest du denn? Der TT Sync Controller z.b. wird direkt an einen PWM Anschluss am MB gesteckt, Aura dazu und man kann 9 Lüfter steuern direkt über das MB und bei Asus kann man den Tempsensor im Wasserkreislauf ganz sicher auswählen. Der einzige Port wo nur CPU geht ist der CPU Fan aber da gehören die Radiatorlüfter nicht hin. Evtl. auch mal das Asus Handbuch lesen wo am besten was angeschlossen werden soll.
 

RitterderRunde

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
202
Ich nutze den original Controller der beilag, der kann leider nicht direkt per PWM angesteuert werden.

Er hat nur Anschlüsse für die Lüfter + 1 USB + 1 Anschluss damit man einen weiteren Controller anschließen kann.

http://de.thermaltake.com/Cooler/Case_Fan_/Riing/C_00003016/Riing_Plus_12_RGB_Radiator_Fan_TT_Premium_Edition_3_Fan_Pack_/Design.htm
Ergänzung ()

Sicher das du nicht einfach nur einen anderen PWM-Header am Mainboard benutzten musst?
Bei meinem Gigabyte-Board kann ich externe Sensoren auch nur über drei von sechs Headern auswählen.
Der TT-Hub hat doch ein PWM-Eingang, oder?

Ich würde generell Abstand von TT halten, deren ganzes Ökosystem ist doch übersät mit proprietären Steckern und fraglichen Steuerungen (gibt genug Sets die kein PWM-Eingang haben und nur per Fernbedienung gesteuert werden können).

Da kann ich dir nur recht geben!
 
Top