Router für Internet via Kabelfernsehen ?

Master8335

Newbie
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich beziehe mein Internet über Kabelfernsehen (d.h. ganz normaler LAN). Nun zu meinem Problem, ich habe zuhause 3 Rechner stehen welche ich momentan via Proxy (Jana) für das Internet freigeschaltet habe. Wenn ich aber nun mit einem Rechner Online Spielen möchte, habe ich das Problem das dieser die Internetverbindung nicht über den Proxy erkennt. Daher habe ich mich entschieden einen Router zu besorgen.

Nun meine Fragen:

Wie nennt man einen solchen DHCP-Fähigen AccessPoint ??? Habe null Ahnung wonach ich überhaupt suchen soll .... :(

Kann mir jemand evtl ein Beispiel-Gerät nennen ???

Bitte helft mir, bin kurz vorm verzweifeln und haben keinen Bock, jedes mal wen ich zocken will unter meinen Schreibtisch zu kriechen ... :p

Besten Dank im vorraus.

//Edit by Green Mamba
Bitte mach dich mit unseren Regeln vertraut, multiple Satzzeichen sind hier unerwünscht.
 

kuehnch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
269
Was du wohl suchst, ist ein Wireless-LAN Router.
Zu empfehlen:

http://www.zyxel.de/product/model.php?indexcate=1102502636&indexFlagvalue=1021876908

Das Teil hat also vier LAN-Ports, an denen du deine drei Rechner kabelgebunden anstöpseln kannst oder aber alternativ per Wireless-LAN und einen WAN-Port, welchen du mit deinem Kabel-Modem (gegebenenfalls DSL-Modem) verbindest. An diesem Router gibt es dann unter anderem ein Webinterface, auf welchen du deine Internet-Zugangsdaten usw. eingibst (du greifst von einem deiner drei Rechner per Webbrowser auf den Router zu). Der Router "wählt" sich dann ein, wenn ein Rechner ins Internet möchte oder aber - je nach Konfiguration - bleibt dauerhaft online (nach 12 oder 24h Disconnect wird die Leitung sofort wieder aufgebaut).
 

Master8335

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Jawohl, genau sowas suche ich :D .

Haben diese Geräte zufällig eine besondere Bezeichnung, oder werden die auch einfach nur Router genannt ?

Besten Dank !
 

Meolus

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.411
"Wireless-LAN Router" sollte schon eindeutig sein!
 

Master8335

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Ich meine hierbei weniger das "Wireless-LAN", sondern vielmehr das diese Router auch für Internet via Kabel-TV genutztwerden können. SChließlich haben die meisten entweder DSL oder ISDN in Ihrem Namen stehen.
 

Chefkoch

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.393
Sehe ich das richtig, dass du das Datensignal via Kabel über eine ganz normale Netzwerkkarte zum Rechner bekommst? Oder ist auf diesem Weg noch ein "besonderes" Gerät dazwischen?

Wenn man davon ausgeht (sorry, aber ich kenn mich mit dem DSL über Kabel-TV nicht so aus ;)), dass du ein Signal bekommst, dass, wie erwähnt, über eine normale Netzwerkkarte empfangen werden kann, dann kannst du auch einen ganz normalen Router anschaffen. Damit kannst du dann alle 3 Rechner ins Netz bringen!

zum Beispiel würde so ein Router schon ausreichend sein ->Klick
 

Master8335

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Sorry, da sind schon Geräte zwischengeschaltet. Erstmal ist am Kabelfernsehen-Hausverteiler (wie das DIngen auch immer heißen mag ;) ) ein Gerät angeschlossen welches die Signale voneinader trennt (ähnlich einem Splitter). Zudem habe ich an meiner Fersehdose einen zusätzlichen Ausgang an dem ein Modem angeschlossen ist, nur da es sich dabei nicht um DSL handelt (Einwahl und Zwangtrennung gibt es nicht) bin ich mir nicht sicher ob ich einen üblichen DSL-Router benutzen kann.
 

kuehnch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
269
Die Geräte werden grundsätzlich nur als Router oder auch als "Gateways" bezeichnet, denn was die Geräte tun solln ist das Verbinden zwei getrennter Netze. Der Router oder auch Gateway regelt also den Datenaustausch zwischen zwei Netzen - in diesem Falle deinem lokalen Netzwerk und dem Internet. Es kommen dann je nach Preisklasse noch ein paar Bezeichnungen hinzu. Für deinen Fall wäre dies der Begriff des SOHO-Routers. SOHO steht für SmallOffice/HomeOffice, also ein Gerät, welches auf kleine Büro- oder Heimnetzwerke ausgelegt ist. Da aber schon der Preis diese Aussage mit sich bringt wird auf diese Angabe heutzutage verzichtet.

Zur Einwahl: alle gängigen SOHO-Router erlauben nicht nur die Anmeldung am Netzwerk per PPPoE, wie dies ja bei DSL der gängige Fall ist, sondern auch einfaches Routing. Wird die "Einwahl" lediglich durch die MAC-Adresse einer Netzwerkkarte bestimmt, so ist dies auch z.B. mit dem genannten Gerät möglich oder diesem:

http://www.zyxel.de/uploadsDE/product/P334_Datenblatt.pdf

Im Router lassen sich also mehrere Möglichkeiten einstellen, wie die Anmeldung in einem anderen Netz erfolgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

the Interceptor

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.903
Zitat von Master8335:
Sorry, da sind schon Geräte zwischengeschaltet. Erstmal ist am Kabelfernsehen-Hausverteiler (wie das DIngen auch immer heißen mag ;) ) ein Gerät angeschlossen welches die Signale voneinader trennt (ähnlich einem Splitter). Zudem habe ich an meiner Fersehdose einen zusätzlichen Ausgang an dem ein Modem angeschlossen ist, nur da es sich dabei nicht um DSL handelt (Einwahl und Zwangtrennung gibt es nicht) bin ich mir nicht sicher ob ich einen üblichen DSL-Router benutzen kann.
Jein! Ein DSL-Router ist ein Router mit eingebautem DSL-Modem. Du brauchst aber nur einen nackten Router, wie z.B. diesen hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=3706&item=5761816013&rd=1

Gruß,
the Interceptor
 

Master8335

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Wunderbar jetzt bin ich wieder ein wenig Klüger ;) .

Besten Dank für die Antworten !
 

Chefkoch

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.393
Zitat von the Interceptor:
Jein! Ein DSL-Router ist ein Router mit eingebautem DSL-Modem.
-> Kleine Korrektur meinerseits ;)

Ein DSL-Router ist ein DSL-Router :lol:

Ein DSL-Router mit integr. Modem ist ein DSL-Modem-Router

-> es wäre interessant zu wissen, welcher Signaltyp an der Netzwerkkarte ankommt - die Signale kommen doch an einer Netzwerkkarte an!?
 

Willüüü

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
Habe vor kurzem hier in Wien, wo auch alles über Kabel läuft ein Netzwerk aufgebaut, dort habe ich auch ein Router eingesetzt, weil 2 Rechner ins Netz wollten, dazu einfach hinter das Kabelmodem den Router hängen und die freigschaltete Mac Adresse am Router eintragen. Das Kabel vom Modem sieht ähnlich wie ein Antennenkabel für Satelit aus. Die genaue Bezeichnung kenn ich auch nicht. Du kannst jeden Router nehmen, dieser brauch nur Statische IP können.

Gruß

Willüüü
 

powerhawk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.014
Schau dir mal den Linksys WRT54G an.

Den hängst du zwischen Modem und die Rechner (4xLAN und WLAN). Dort kannst du die MAC von deinem Rechner (die beim Betreiber freigeschalten ist) klonen, sodaß der Provider nix mitkriegt. :cool_alt:

Dahinter kannst du dann alle deine Rechner hängen und die Zugriffsrechte fürs Internet regeln.
 
Top