Schlechte Erfahrung mit Werkstatt gemacht, Anwalt im Nachhinein einschalten?

Zak McCracken

Cadet 2nd Year
Registriert
Jan. 2006
Beiträge
20
Hallo alle zusammen,

also ich komme grad von einer Werkstatt. Als ich beim Doc dachte ich ach fährste gleich vorbei geht um einen Radiocode also keine dolle sache. Als ich ankam fragte ich nach preis. 20 euro sollte die Aktion kosten. Ich fragte ob ich mit EC-Karte bezahlen kann. Jo kein ding sagte man. Dann als ich bezahlen wollte gab ich der Dame meine EC-Karte und die zog sie durch. Klappte 2mal nicht. Dann sagte sie: das sie das Problem mit diesen karten kennen. ( Ja wieso haben die mich nicht vorher gefragt was ich für eine habe)


Dann sagte die Dame das Sie die Kohle in bar haben will ich sagte habe ich nicht. Sie meinte daraufhin dann muss ich was als Pfand da lassen und die Kohle besorgen. Ich sagte kein Problem ich lasse einfach mein Perso und Reisepass da. Sie sagte nö das reicht nicht ( Reisepass+Perso sind also weniger Wert als 20€)

Ich sagte was soll ich sonst da lassen. Sie sagte: Portemonnaie


Ich sagte nein da sind viel zu viel Persönliche Sachen drin wie Handy Nummern, Werksausweis, Mitgliedskarten ca. 20 verschiedene Katen. ( Wenn am ende eine fehlt wie beweise ich das) oder ( wenn sich jemand meine Mitgliedsnummern aufschreibt oder sonst was mit meinem Portemonnaie macht.

Ich versuchte klar zu machen das das auf keinen fall geht. Sie sagte dann behalte ich Ihren Autoschlüssel weil wir das Auto hierbehalten. ( Hallo es wurde nur ein Code herausgefunden, nix Repariert) Sie sagte sie kann weiter nichts machen entweder Portemonnaie oder ich bekomme meine Schlüssel nicht. Sie sagte die Geschäsftsleitung möchte das so.

Also blieb mir nichts anderes übrig und ging zu Fuß. Wieso kein Taxi? ja weil ich kein geld mit hatte und wenn angenommen die Karte wirklich defekt ist oder die Bank geschlossen hat oder der Bankautomat außer Betrieb ist was hätte ich da dem Taxifahrer gesagt? das war mir also alles zu gewagt.

Das war eine Strecke (insgesamt von ca. 20km) die ich zu Fuß gehen musste und das obwohl ich Krankgeschrieben bin vom Doc ( war ja vorher beim Doc) Ja fahren eines PKW war vom DOC erlaubt aber keine Körperliche Anstregung und kein Stress. ( Totkrank? nein bin ich nicht) bin zwar Krank aber nicht was zum Tot fürhren könnte.

Ich sagte der Dame auch, das ich Krank geschrieben bin und Sie doch nicht allen erstens mich zu Fuß gehen lässt. Sie sagte nichts dazu bzw. gab mir nicht mein PKW Schlüssel.

Das ist mein eigentum und nicht der eigentum von der Dame (und sein wir mal ehrlich wegen 20euro) sich so anzustellen und mir mein PKW nicht zu geben,


Wenn das Lesegerät Probleme macht bei bestimmten Karten ja so frage ich vorher den Kunden was er für eine Karte hat oder bringe ein grossel Schild an (keine EC-Karten von der ****Bank) aber werde haben die ein Schild angebracht noch wurde ich gefragt! Aber mir sagen, Sie wüßten von dem Prob weil mit dieser Karte jeder Kunde Pech bisher hatte! ( Pech würde ich nicht sehen ) die bieten ein Service an ja dann müssen die auch zusehen das dieser Service Funktioniert oder bieten diese Art von bezahlung in zukunft nicht mehr an oder nicht?

Nun möchte ich eigentlich nur wissen, hat die Dame richtig gehandelt oder nicht? ich meine dafür muss es doch sicher eine gesetz geben wie man sich zu einigen hat. ( ich hatte nicht mehr zu bieten als mein Reisepass+Perso) denn mein Portemonnaie würde ich nie jemand anvertrauen oder Ihr etwa? ich nicht und ich denke das ist mein gutes Recht.


Hat die Dame richtig gehandelt?





Danke schon mal im voraus!

//Edit by Green Mamba
Dumme Geschichte, aber der Firmenname sollte hier denke ich nicht genannt werden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nunja, du hast dich ja auch nicht auf deren Vorschläge eingelassen. Mir ist nicht klar ob es klare Verhaltensmaßregeln für diese Situation gibt. Ich hätte an deiner Stelle einfach den Laden verlassen mit dem Hinweis dass sie dir ne Rechnung zukommen lassen sollen, fertig. Alternativ eben Handy oder Armbanduhr o.ä.
Ich denke mit einem Anwalt wirst du im Nachhinein nichts erreichen können. Du bist schließlich auf deren Vorschlag eingegangen. Gegen was willst du also klagen?

Da der Firmenname hier nichts zur Sache tut, habe ich diesen mal sicherheitshalber entfernt.
 
AW: *** haben die es wirklich so nötig?

Wer ist W**** N*** :rolleyes:
Die Frau macht ihren Job, was willst du? Frage deinen Arzt oder Rechstanwalt. Aufgrund
dieser nicht nachvollziehbaren Geschichte kann dir keiner in einem Computerforum helfen.

edit: Green Mamba, kennst du den Laden?

edit2: Mal ne ganz blöde Frage. Warum hast du den Code eigentlich nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: *** haben die es wirklich so nötig?

Nach kurzer interner Diskussion ist der Thread nun vorerst wieder offen. Aber ich denke auch dass du hier nicht wirklich weiter kommst... :rolleyes:
Aber naja, mal sehen was die anderen dazu meinen.
 
AW: *** haben die es wirklich so nötig?

hihi dumm gelaufen sag ich da nur. die nette dame an der kasse hätte aus kulanz anders handeln können, muss sie aber nicht. so ist das halt nun mal. das das kartengerät nicht funktioniert ist halt pech, aber da kann man nichts machen.
was ich mich dabei noch frage ist, ob du wirklich fahrtüchtig bist, wenn du so krank bist. da bist du ja eher ne gefahr für andere.

nimm den satz nicht zu ernst, aber denk drüber nach. nen anwalt hättest du dir in ami land holen können, hier isses nonsens.

gruß, fire
 
Du bist lieber 2 Stunden gelaufen, anstatt 20 Minuten Dein Portemonaie zu hinterlegen?
Was ist denn das für eine Krankheit?

Ich hätte den Fahrzeugschein rausgenommen, den Führerschein, die Geldkarte und den Perso. Die ersten beiden brauchst Du für eine Polizeikontrolle, die Karte für das Geld und den Perso mußt Du eh immer bei Dir tragen. Was bleibt da noch groß übrig?

Mal abgesehen davon ist die Frage von phil. eine ziemlich gute. Wo ist der Code?

Wenn Du Dich damit mal nicht zur Lachnummer machst...
 
Ich glaub, das mit dem Anwalt solltest Du vergessen. :D

Was ich nicht verstehe:

Todsterbenskrank läufst Du 24km (im Regen?), weil Du Dich weigerst, Deine Brieftasche dort zu lassen? :freak: Schon allein in Anbetracht des gesundheitlichen Zustands wäre ich da etwas kooperativer gewesen. Deine persönlichen Dinge hättest Du doch rausnehmen können.

Und genau das würde Dir sicher auch ein Anwalt sagen.
 
Hhm, warst Du das erste mal bei dieser Werkstatt? Ich nehm schon an, oder? Wie auch immer, verstehen kann ich es auch nicht so ganz, warum denen der Perso oder gar dein Pass als Sicherheit nicht ausreichen. Sehr sehr merkwürdig. Diese zwei Dinge dienen imo doch ausreichend als Sicherheit. Als meine Karte mal bei ner Tanke nicht funzte, da kaputt und ich erst nach Hause musste wegen Bargeld, wurde ich gebeten meinen Perso zu hinterlegen und die Sache war geritzt. Insofern schon eine Frechheit, zumindest für mich nicht nachvollziehbar. Meine Geldbörse hätte ich sicher auch nicht dagelassen. Soweit kommts noch! :rolleyes:

An deiner Stelle hätte ich mir aber einfach nen Taxi genommen!? ;) Das wäre dann zwar trotzdem ärgerlich gewesen und hätte dich nochmal ein paar Euro zusätzlich gekostet, aber für deine Gesundheit wärs wohl besser gewesen!

Jetzt nen Anwalt einzuschalten bringt wahrscheinlich garnix. Was soll der auch groß machen!? Schreib dem Chef der Werkstatt nen "netten" Brief und machst ihn darauf aufmerksam und/oder mache demnächst, wenn möglich einen großen Bogen um diese Firma. ;)

-----------

Da lobe ich mir doch meine Werkstatt aufem Land. Kommt nich selten vor, dass die vergessen mir die Rechnung zu schicken. Da genießt man noch Vertrauen. :)
 
HI


Danke erst ma das das Thema wieder offen ist. Anscheinend haben hier ja doch eine ganze Menge Leute Ahnung.

Mal ne ganz blöde Frage. Warum hast du den Code eigentlich nicht?
Blöde fragen gibt es keine... also ich habe den einfach nicht in meinen unterlagen so einfach ist das frag ma den, der mir das auto verkauft hat. Ich habe versucht ihn zu ereichen aber vergebens.

Todsterbenskrank läufst Du 24km (im Regen?), weil Du Dich weigerst, Deine Brieftasche dort zu lassen?
Regen? wer sagt das es geregnet hat? Todeskrank? wer hat was von Todkrank gesagt? nochmal zum mitschreiben für dich (Krank) aber die Krankheit führt letztendlich nicht zum Tod.

so ist das halt nun mal. das das kartengerät nicht funktioniert ist halt pech
wieso? Die sagte zu mir, das Sie das Problem kennen. Wieso fragte man mich dann nicht als ich fragte ob man mit EC bezahlen kann was für eine EC ich habe wenn eine bestimmte Sorfte nicht geht. Die wissen davon fragen die Kunden vorher aber nicht, was für eine EC Karte man hat ja. Ich find das nicht korrekt.

Zum Thema Taxi: ja klar, zahle am ende mehr Taxi als die Reparatur gekostet hat. Aber nicht das allein, was mache ich wenn mein Karte nun wirklich defekt wäre oder die Bank ihren Automaten geschlossen hat, tja alles schon erlebt was hätte ich dann dem Taxifahrer gesagt? also blieb mir voerst nichts anderes übrig als zu fuß.


Meine Geldbörse hätte ich sicher auch nicht dagelassen. Soweit kommts noch!
ja so sehe ich das ja auch. Ich habe in meinem Portemonnaie einige wichtige Telefonnumern, sehr wichtige Karten sollte ich das alles rausnehmen? mein Werksausweis ect ect... wenn ich das jetzt alles raus genommen hätte ja, so hätte die Dame sicher gesagt, was ich da mache denn wenn am ende nur noch der Perso drin bleibt wäre die ja auch nicht einverstanden.

Ich hätte an deiner Stelle einfach den Laden verlassen mit dem Hinweis dass sie dir ne Rechnung zukommen lassen sollen, fertig
Wie das? die hatten doch mein schlüssel vom Auto und wollten mir den nur im geben wenn ich dafür mein Portemonnaie gegeben hätte und das würde ich jederzeit nicht geben.


Ihr müsst euch auch mal in meine Lage versetzen!!!


Ich gehe dahin, frage ob ich mit EC bezahlen kann, kein Problem sagt man noch ja und dann machen die einen 1) nicht mal drauf aufmerksam das die so n ollen kasten haben wo nicht alle Karten lesbar sind und 2) lassen dann nicht mal mit sich reden. Entweder Portemonnaie oder Auto (das kanns einfach nicht sein) ich meine wenn die schon von solchen Problemen wissen ja so mache ich den Kunden doch drauf Aufmerksam und wenn ich das vergesse so versuche ich mich doch zu einigen indem ich mein Personalausweis da lasse.
Ich kann mir nicht vorstellen, das ein personalausweiß heute nicht mehr als Sicherheit dienen kann.

Ich frage mich ja auch eigentlich nur, ob die nicht im Unrecht war und einfach mein Perso hätte nehmen müssen. Die kann doch nicht über mein Auto bestimmen oder wie? mir einfach nicht meine Schlüssel geben nur weil ich keine 20euro mithabe.
 
Ich versteh dich voll und ganz, sowas ist natürlich ärgerlich.
Außerdem halte ich es für sehr verwerflich dass die Werkstadt dir wegen 20 € deinen Autoschlüssel vorenthält.

Anwalt kannst du aber vergessen, ich würd eher versuchen dass mal dem Geschäftsführer mitzuteilen.
Wie du schon erwähnt hast geht es "nur" um 20 € und da würde siche in Anwalt definitiv nicht lohnen.
Ich mein die Mitarbeiter hätte auch Kundenfreundlicher reagieren können.
Wasn isn dass bitte fürn Service?

Außerdem, welche Werkstatt stellt bitte keine Rechnung aus?
 
Geh zum Geschäftsführer und beschwer dich über die "Dame" das ist ja wohl wirklich eine Frechheit sondergleichen. 24km zu fuß wegen so einem schwachsinn gehen zu müssen ist ja wohl echt Krank. Willi nies! :evillol:

:mad:
 
Und? Was meinst Du, was der Geschäftsführer (wenn er ein guter Chef ist) sagt?
Er wird seine Angestellte in Schutz nehmen und sagen, daß sie nach deren geschäftsüblichen Regeln gehandelt hat.
(Wenn er das nicht sagt, ist er ein Armleuchter) Hinterher wird er zu ihr gehen und sie darauf hinweisen.

Das einzige, was er sofort ändern sollte, ist das Kartenlesegerät.

Was meinst Du eigentlich, was die in der Zwischenzeit mit deinem Portemonaie machen? Immerhin hast Du denen auch Dein Auto anvertraut! Und es scheint ja nicht in Polen gelandet zu sein...

Mal davon abgesehen, daß ich während der Bundeswehrzeit, also einigermaßen trainiert, für 20 km mit Gepäck über 3 Stunden gebraucht habe. Also nehme ich mal an, daß Du in 2 Stunden und krank wesentlich weniger zurücklegen mußtest.
 
Es reicht doch wenn der Geschäftsführer die Mitarbeiterin darauf hinweist dass sie demnächst Freundlicher sein könnte.

Was anderes kannst du sowieso nicht verlangen, und wenns eine gute Werkstatt ist und der Chef schlau genug ist entschuldigt er sich auch.
Denn alles gegenüber seinem Kunden abzustreiten und zu leugnen...... dass würde ein Armleuchter machen.

Kunde ist König, dass ist nunmal die Realität.
 
Ich find es schwachsinnig das der Personalausweis angeblich nicht ausreichen sollte. Ich weiß ja nicht ob die Dame so ein Dingen schonmal in der Hand hatte, aber was hat sie befürchtet ? Das du nach Hause fährst und nie wieder kommst ? Herzlichen Glückwunsch, ich ziehe meinen Hut vor dieser intellektuellen Glanzleistung... :rolleyes:
 
Naja, ich hätte sofort den Geschäftsführer verlangt, ... das kann ja alles nicht wahr sein.

Wer seinen Laden so führt, der hätte mich gleich 2x gesehen: Zum ersten und zum letzten Mal. So geht man nicht mit (potentiellen zukünftigen) Kunden um!
 
Ist die Service Tussi total durchgeknallt oder willst du uns hier veräppeln
Perso, Kennzeichen Fahrzeugschein den man ja auch für den Radiocode braucht.
wird nicht aktzeptiert:freak: sehr merkwürdig!

Es ist nicht deine Schuld wenn das Gerät kaputt ist1

Ich arbeite selbst in einem Autohaus
Wir hatten auch so ein Tag, wo unser Lesegerät kaputt war.
Die Kundschaft aus dem Umkreis bekam die Rechnung nach Hause.
Ein Holleänder wurde von einem Werkstattlehrling zum nächsten EC Automaten gefahren!

Falls gar nix Funzt geht halt ein Mietwagen, Perso reicht, raus!

Ich würde mich ein deiner Stelle beim Service Leiter oder gleich
beim Chef bitterböse beschweren! und nur noch schlecht über diesen "Laden" sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F!o schrieb:
Denn alles gegenüber seinem Kunden abzustreiten und zu leugnen...... dass würde ein Armleuchter machen.

Kunde ist König, dass ist nunmal die Realität.
Ich habe nicht gesagt, daß er das Vorgehen leugnen soll / wird.
Die Frau selbst hat keine Schuld. Wenn die Geschäftsleitung es so will, hat sie es so zu machen. Und wenn man sich dann mit der Kassiererin rumschlägt und nicht nach der Geschäftsleitung fragt, dann ist man doch selbst Schuld...

Wie sagte Rita Kruse in "Ritas Welt" so schön: "Klar ist der Kunde König, aber an der Kasse sitzt die Kaiserin!"
 
Zurück
Oben