Sicherheitsaspekt bei Auslagerungsdatei auf eigener Festplatte

Vulpecula

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.117
Hallo!

Ich habe meine System-Partition derzeit mal testweise mit TrueCrypt komplett verschlüsselt. Jetzt kam mir in den Sinn, die Windows-Auslagerungsdatei auf eine extra Platte auszulagern, die allerdings nicht verschlüsselt ist.

Hierbei stellt sich mir allerdings die Frage der Sicherheit. Es wäre ja sinnlos, wenn mein System verschlüsselt ist, man aber trotzdem noch Daten aus der Auslagerungsdatei herausfischen kann.

Weiss jemand mehr? Bzw. kann mir jemand sagen, ob es eher bedenklich ist, die Auslagerungsdatei auf eine andere Festplatte auszulagern?

MfG - Vulpecula
 
G

Green Mamba

Gast
Klaro ist das bedenklich. Dort liegen immerhin Teile aus dem Hauptspeicher. Kann potentiell alles mögliche sein, von Passwörtern bis hin zu Dokumenten. Es gibt aber auch Möglichkeiten, die Auslagerungsdatei beim herunterfahren zu löschen. Aber selbst dann kann diese noch wieder hergestellt und ausgelesen werden.
 

Vulpecula

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.117
Hm, ich denke, dass ich dann versuchen werde, die zweite Festplatte ebenfalls zu verschlüsseln. Mal sehen, welche Probleme das mit sich bringen wird :D

Danke für Deine Antwort!

MfG - Vulpecula
 
Top