News Speicherreduzierung: Microsoft verschlechtert OneDrive für viele Nutzer

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.471
#1
W

Wolfsrabe

Gast
#2
War ja auch zu erwarten. MS kann schließlich nicht alles verschenken.
Kostenlos ist bei einem Konzern nicht gleichzusetzen mit umsonst. Auf die eine oder andere Weise holt man sich das Geld zurück.

Ist halt nur ärgerlich für diejenigen, die mehr als 5 GB bereits belegt haben.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.910
#3
Auch wenn ich es schlecht finde, kann ich dennoch MS gut verstehen.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
#4
Wie unerwaretet ;)
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.514
#5
Ein paar wenige schaden vielen anderen. Ist ja nicht zum ersten Mal vorgekommen.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
760
#6
Clever gemacht, vor einem Jahr erst einmal alle geködert mit einer Menge freien Speicher etc. da lief eine Aktion nach der anderen durch MS und jetzt wurden genug geködert, fällt der free Space fast völlig weg, die Pakete werden verringert der Preis aber nicht im gleichen Umfang. Clever gemacht.

Mal sehen wie es bei Win10 wird, alle zu Win10 nötigen und dann kommt zu 99% ein Abo Zwangsmodell ...
 

Schummi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
81
#7
Ich finde das wirklich frech.

Ich habe mir damals ein Lumia mit genau den Versprechend des kostenlosen Cloudspeichers gekauft. Nicht nur, aber auch! Das gleiche noch einmal für meine nicht ganz so technikaffine Freundin.

Wenn sie jetzt überall die Meldung bekommt, dass die Cloud voll ist, kann ich mir sofort vorstellen, was mir blüht.

Für mich ist dann die Frage, auf welchen Cloud-Dienstleister setze ich, wenn Onedrive gestorben ist. Amazon oder Google.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.157
#8
Also habe ich jetzt ein Jahr Zeit mir was neues für meine 75tb an Filmen zu Überlegenheit?
 

DarthSpot

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.035
#10
Die davon unabhängigen Speicherangebote von 100 und 200 Gigabyte wird Microsoft nicht mehr anbieten und stattdessen auf ein Speichermodell mit 50 Gigabyte reduzieren, das 1,99 US-Dollar pro Monat kosten wird.
Altkunden des alleinstehenden OneDrive mit 100 oder 200 Gigabyte Speicherplatz sind von den Veränderungen nicht betroffen.
Ich bin verwirrt :confused:

Ich hab 100 GB bei OneDrive für 1,99€ im Monat. Wird das jetzt auf 50 GB reduziert oder nicht?
 

the_nobs

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.919
#11
Was ist das für eine dumme Begründung

Weil Leute die bezahlt haben, den Speicherplatz missbraucht haben und mehre TB raufgeschoben haben, wird Leuten die bisher die Gratis 15GB genutzt haben, der Zugang zusammen gestutzt?!?!?!?!?
Warum nicht den "bösen" Speicher kürzen. 1 User mit 74Tb, da kann ich fast 5000 Leuten 15 GB geben.

Das ist nur eine Ausrede, weil sie drauf gekommen sind das die Mischkalkulation nicht aufgeht.


Mal schauen wie es bei mir Weiterlauft, ich habe laut website 10TB zur Verfügung (benutze davon ~500GB) Gehöre also definitiv nicht zu den missbrauchenden Usern
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.296
#12
Für mich ist dann die Frage, auf welchen Cloud-Dienstleister setze ich, wenn Onedrive gestorben ist. Amazon oder Google.
Ich werde bei Mailbox.org (Email) ein Upgrade durchführen und halt monatlich zahlen,
aber der Hintergrund ist eigenlich Win 10 mit seinen neueen Datenschutzerklärung - daher der vollständige Wechsel von Onedrive zu Mailbox.org.

Edit:
anscheinend ist selbst der NSA der Datenstrom zu viel geworden ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.680
#13
Also das mit der Abschaffung des unlimitierten Cloud-Speichers versteh ich ja noch, aber die Reduzierung von 15 GB auf 5 GB selbst für BESTEHENDE kostenlose Accounts ist mMn eine absolute Frechheit!
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.867
#15
Nicht verzeihbar, jede DSL-Flat kommt heute mit fair-usage Klausel, warum nicht hier? Zudem verarschen sie unzählige Kunden wie mich, die OneDrive nicht genug und Office ebenfalls zu selten nutzen um dort ein Abo zu rechtfertigen, dafür aber sonst treue MS Kunden sind und z.B. Den Store aktiv nutzen, z.B. Für Filme und ich wäre sogar bereit gewesen dort Spiele und Software zu kaufen... Aber muss ja damit rechnen, dass auch das "gekürzt" wird...
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.022
#16
Motz... aus Prinzip. :mad: Jetzt kann man endlich eigene Musik auf OneDrive auslagern und man wird von 15GB auf 5GB reduziert. Dazu entfallen die 15GB Foto-Upload. Bei Bestands"kunden" hätte man das Free-Angebot so lassen müssen wie es ist. Ob bei 365 nun 1TB oder unbegrenzt, das halte ich für vernachlässigbar.

So lange es Office 365 Codes für rund 30,- Euro für 12 Monate bei ebay gibt ist das wohl noch das beste Angebot... (1TB für 2,50 im Monat incl. Office eben...).

P.S. - bin erst mal nicht direkt von den Änderungen betroffen... was Microsoft hier (Free) entschieden hat geht imho aber gar nicht...

OD.JPG
 

Hembi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
116
#17
Das Microsoft hier den unbegrenzten Speicher von Office 365 reduziert ist vollkommen legitim.

Alle anderen Anpassungen sind aber doch mehr als vorgeschoben und haben mit den "extrem" Nutzern jawohl gar nichts zutun.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.063
#18
Schon dreist von Microsoft. Wenn man unendlich kostenlosen Cloudspeicher anbietet, muss man eben damit rechnen, dass einige aus den vollen schöpfen...

Hinterher rumweinen zählt dann nicht.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.952
#19
Na toll, da bin ich also gerade umsonst von Dropbox auf OneDrive umgezogen? Aber auf jeden Fall die dümmste Ausrede aller Zeiten.
Google Drive ist auch noch da draußen und mir ist es egal welcher Konzern meine Daten hat.

Schade.. muss ich mich wohl doch darum kümmern den in Win10 inkludierten OneDrive Client zu eliminieren.
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
392
#20
Und wiedereinmal freue ich mich, vor 3 Jahren meinen eigenen Opensource Owncloud-Server aufgesetzt zu haben.

Unabhängig von Microsoft, Dropbox und Co.

Viele weitere Vorteile und nur 30€ Stromkosten pro Jahr.

Und Speicherplatz immer nach Bedarf, momentan 6TB.
 
Top