Strato, Server auf einmal HDD voll, obwohl kein Traffic vorliegt.

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.624
Hallo zusammen,

ich habe einen eigenen Server bei Strato. Dort läuft Ubuntu 12.04.1 LTS und Plesk Panel-Version 11.5.30 Update #13.
Seit letzer Woche ist folgendes passiert:
hdd strato.JPG

Da dachte ich zuerst man hätte mir den Server gehackt und jetzt einen auf FTP gemacht oder so,
aber wie hier zu sehen
traffic strato.JPG
Ist der Traffic viel zu gering so das per FTP oder sonstwie von außen über 100GB in einer Woche dazukommen konnten.

Jetzt ist die Frage, woher das kommen kann und vor allem wie ich das raus bekomme. Bin jetzt nicht so der Linuxfreak.
Gibt es einen Befehl wo man herausfinden kann welcher Ordner am meisten Speicher belegt?? Sowas wie Treesize für die Shell?
Oder hat jemand generell eine Vermutung, was das sein könnte? Server neu starten hab ich schon probiert..
Festplattenbelegung sieht folgendermaßen aus:
belegung strato.JPG


LG YnfinitY
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.849
M-X sowas kannste Dir schenken, hilf konstruktiv oder verkneif Dir Dein Kommentar. Sei nicht so herablassend.

@Topic: Was sagt der Support? Die haben sicher genaue Einsichten auf das Geschehen, oder? Denke mal die können dir viele detaillierte Infos geben.
 

ynfinity

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.624
Tolle Antwort, kannst dich hier abmelden, bis du weißt wie man sich hier benimmt und was der Sinn eines Forums ist.

@Spillunke: ne, ist halt ein eigener Server, die Wissen nix und die machen auch nix. Ich werde mich mal per SSH drauf schalten und gucken was für Prozesse da laufen und ob ich raus finde wo denn die 100GB liegen.
 

Soulii

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
478
linux server ohne linux kenntnisse
linux server ohne google kenntnisse

auf bild 3 steht doch dick und fett wo der platz verbraten ist

jetzt wirf einfach mal google an und schau wie man in linux verzeichnisgrößen liest...
die ersten 10 hits liefern alle definitiv eine lösung...
 
Zuletzt bearbeitet:

BenvanDamme

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2
Gehe zuerst mit

cd /

ins Wurzelverzeichnis und dann gibst du

du -h --max-depth=1

ein. Das zeigt dir eine Übersicht der Ordner mit der entsprechenden Größe. Du kannst bei --max-depth= die Ordnertiefe auch erhöhen. Dann wird es aber schnell unübersichtlich. Arbeite dich von oben nach unten im Dateisystem durch bis zu der Ursache deines Speicherfressers.

Viel Erfolg
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.849
Ach ganz eigener Server. Kenne mich da eigtl garnicht aus. Sry für den dummen Tip^^


PS: Irgendwie können die nicht richtig lesen. Er will vor allem wissen, warum und nicht wo die vielen Daten sind.
 

ynfinity

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.624
@BenvanDamme danke, auf diesen Hinweis habe ich gewartet :)

Beantwortet nur nicht das woher. Mal gucken ob es wieder anwächst sobald ich was lösche und wieder Platz ist.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.632
M-X sowas kannste Dir schenken, hilf konstruktiv oder verkneif Dir Dein Kommentar. Sei nicht so herablassend.
Wo er aber Recht hat... Einen eigenen Server haben, freudig damit Sachen anstellen, aber kaum ist die HDD plötzlich voll "Hilfe! Hilfe!" schreien und auf Hilfe von außen hoffen. Und dann noch Traffic mit genutzten Speicher gleichsetzen... Sorry.
Irgendwie können die nicht richtig lesen. Er will wissen warum und nicht wo die vielen Daten sind.
Das kann keiner sagen, außer er selbst. Log-Files, Datenbanken, keine Ahnung was er drauf laufen hat. Uploads von irgendwelchen Scripten, ... Nur er kann es wissen!
 

Soulii

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
478
Er will vor allem wissen, warum und nicht wo die vielen Daten sind.
eigeninitiative wird groß geschrieben

wer selbstständig herrausfindet, dass zb. unter /var/log/apache2/

2mio logs per logrotate angelegt werden...

naja , nachdenken und so...

ist doch nix anderes wie unter windoof, wenn dort im papierkorb 100gig an dateien liegen
ist die platte halt dicht, da hilft auch kein forum
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.354
Er hat nicht Traffic mit Speicher gleichgesetzt, sondern nur auf Grund des geringen Traffics ausgeschlossen, dass jemand von außen den Server missbraucht und dort Daten hochgeladen hat ;)
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Was wirds denn groß sein?
1.) irgend ein Dienst spinnt und erzeugt Logs ohne Ende.
2.) ein Webscript spinnt und erzeugt Logs ohne Ende. vTiger (sowohl 5 als auch 6Beta) tut sowas z.B.... locker 5MB PHP-Log pro Request...
3.) Fehlerhaftes/ungewöhnliches Verhalten der Datenbank
 

Wiener

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
61
Du sagst Plesk?

wechsle mal mit "cd /usr/local/psa/tmp"(ohne "") in das tmp Verzeichniss von Plesk.

Gebe dort folgendes ein "du --max-depth=1 / | sort -n | tail -n 10" (ohne "") und lass dich überraschen ;)
 
Top