Stromsparende CPU + Mainboard für Virtualisierung mit XEN und Hyper-V

sYnq

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
558
Hi,

für einen Homeserver bin ich auf der Suche nach einer extrem stromsparenden CPU und passendes Mainboard. Ansich benötige ich nur einen PCIe Anschluss für einen RAID-Controller und die CPU sollte zum Virtualisieren mit XEN und Hyper-V taugen. Formfaktor egal.
Wichtig: So stromsparend wie möglich!

Danke für Hilfe!
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Jede CPU mit AMD-V (IOMMU Unterstützung des Mainboards wäre optimal) oder Intel Vt-x (besser: Mainboard mit Vt-d Unterstützung). Der Stromverbrauch der einzelnen Modelle ist zu den höheren stark Vergleichbar. Im Idle gibt es kaum Unterschiede, nur unter Last, aber dafür sind die schnelleren Prozessoren eher mit der Berechnung fertig.

AMD IOMMU oder Intel Vt-d ist ein Zusatz zur Virtualisierung um Hardware direkt an den Gast durchzureichen. Damit kannst du z.B. Raid Controller, Grafikkarten etc. direkt am Host vorbei (d.h. der Host kann sie nicht nutzen) an den Gast weiterreichen. Damit wäre es z.B. möglich, unter einem Linux Host ein Windows Gast zu betreiben, welche volle Grafikbeschleunigung für Anwendungen oder Spiele aufweist. Oder eben ein Gast mit nativen Raid Zugriff etc. .

Der Idle Stromverbrauch moderner Systeme (Mainboard, RAM und CPU) fängt bei ~15-20W.an.
 
Zuletzt bearbeitet:

se7enthson

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.077
Wenn du noch ein wenig warten kannst, in der nächsten CT wird u.a. ein Rechner gebastelt der mit 10 Watt im IDLE auskommt auf Basis der neuen Haswell CPU´s, vllt ist das ja was für dich.
 

wbjc2007

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
611
Stromsparend sind mittlerweile alle - zumindest im Leerlauf. Wenn Du hohe Rechnleistung UND kleinen Stromverbrauch benötigst, dann führt derzeit leider nichts an Intel vorbei. Dann hast Du allerdings das Problem, daß nur die teureren Prozessoren von Intel die ganzen Virtualisierungsfunktionen unterstützen.
In dem Zusammenhang stellt sich dann die Frage, ob Du nicht lieber einen günstigeren AMD-Rechner mit höherem Stromverbrauch nimmst, weil es doch einiger Zeit bedarf bis sich das amortisieren würde. Bei AMD sind nämlich im Gegensatz zu Intel die "kleinen" Prozessoren nicht kastriert...
Was willst Du denn genau machen?
 
Top