Suche VPN Anbieter

xmarcel95x

Banned
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Hallo, ich bin auf der suche nach einen Guten und schnellen VPN Anbieter der nicht so Teuer ist.

Ich habe Bereits ExpressVPN ausprobiert da kommt an mein PC vonn 400 nur noch 100-150 an was ich etwas wenig finde auch wenn es für alles reicht.

Auf mein iPad 2018er und iPhone XS May kommen allerdings nur noch 10 Mbs an per Wlan das finde ich sehr wenig da ich über Mobilfunk mehr bekomme.

Proton VPN ist Eigentlich sehr schnell wenn die Server nicht ausgelastet sind dort habe ich 300- 400 mbs leider aber etwas Teuer mit 99€ im Jahr.

Kennt jemand gute alternative die nicht so teuer ist brauche allerdings 3 Geräte.
 

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.784
Für was brauchst du einen VPN? Selbst hosten sollte am billigsten sein. Hetzner bietet Vserver für z.B. 3€ im Monat an.
 

xmarcel95x

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Ich will es mal so sagen ich bewege mich oft in en er Rechtlichen Grauzone. Da ich zb ab und zu Bundesliga übern Browser schaue. Will da nur auf Nr. Sicher gehen das ich nicht zurückverfolgt werden kann. Da ich auch mal was Lade und ich will nicht unbedingt das mein Internetanbieter weiß das ich auch mal Seiten ab 18 Jahren Besuche.

VPN selbst Hosten hab ich keine Ahnung wie das geht da würde ich jemand brauchen der mir das Per TeamViever oder wie das Programm heißt macht.
 

etoo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.597
Hatte mit hide.me noch nie probleme. Wenn man nach einem Rabatt Code sucht und ein 6 Monats abo abschließt sollte sich der preis so um die 5 eur pro monat bewegen für das 75gb datenvolumen.
 

flowerchild69

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
51
NordVPN. Ist nur günstig im 2 oder 3 Jahres Abo, aber hat gute bis sehr gute downloadraten. bei meiner 100 mbit leitung kommen locker immer 50 oder mehr durch.
 

xmarcel95x

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Hat jemand Erfahrung mit CyberGhost ?
Die haben grad eine Aktion 99€ für 3 Jahre anstatt 2 Jahre.
 

Barmen

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.642
Lol anstatt in eine legale Lösung zu investieren ziehst du es vor dein illegales Handeln zu unterstreichen und ein VPN zwischenzuschalten ...
 

xmarcel95x

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
@Barmen Rechtliche Grauzonen sind nichts Illegales....

Ich habe übrigens ein Sky Abo aber ich lasse mir nicht vorschreiben wo ich meln Sky Go benutze deswegen auch den VPN damit ich es auch im Ausland benutzen kann.
Die Por... Seiten ab 18 kann man ganz legal die Filme Downloaden da gibt es extra was wo man drauf klicken kann.

Zusammengefasst kann erkenne ich da nichts illegales dran.

Ein Rechtsanwalt kann das gerne ausführlich Wiederlegen wenn es tatsächlich illegal ist.
 

xmarcel95x

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Schade mit ExpressVPN Funktioniert der WiFi Spot von Unitymedia nicht.

Ich habe jetzt von CyberGhost ein 1 Monats Abo zum Testen dort funktioniert übrigens auch der WiFi Spot von Unitymedia.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.365
Ich habe Bereits ExpressVPN ausprobiert da kommt an mein PC vonn 400 nur noch 100-150 an was ich etwas wenig finde auch wenn es für alles reicht.
Du empfindest 100-150 Mbit/s über VPN als wenig? Das ist sogar ziemlich schnell und reicht wie du ja selbst sagst auch aus. Viel schneller wird's kaum werden, und wenn, dann nicht unbedingt zu 100% zuverlässig, weil die Geschwindigkeit eines VPN-Anbieters bzw. des -Servers stark davon abhängt wie stark er momentan ausgelastet ist. Wenn dir das wirklich nicht ausreicht und du deine 400 Mbit/s voll ausnutzen willst (abzüglich VPN-Overhead versteht sich), dann wäre wohl der selbst gehostete VPN-Server die bessere Wahl. Allerdings braucht man dafür natürlich etwas KnowHow bzw. genug Forscherdrang, sich das KnowHow selbst anzueignen.

Auf mein iPad 2018er und iPhone XS May kommen allerdings nur noch 10 Mbs an per Wlan das finde ich sehr wenig da ich über Mobilfunk mehr bekomme.
Da werde ich nun aber stutzig. Wie genau nutzt du das VPN denn überhaupt? Hast du auf jedem Endgerät einen VPN-Client installiert und verbindest dich dann separat mit dem Server? Das kann mehrere Nachteile haben. Einerseits kann es sein, dass je nach VPN-Technologie das Endgerät mit der Verschlüsselung zu kämpfen hat, andererseits kann das VPN gerade über WLAN an der potentiell niedrigen Bandbreite und/oder Paketverlusten leiden. Wenn am iPad nur 10 Mbit/s ankommen, frage ich mich was das iPad denn ohne VPN schafft. Eventuell ist einfach dein WLAN extrem besch..eiden und da geht einfach nicht mehr durch.
Ansonsten empfiehlt sich evtl. ein dediziertes VPN-Gateway im Netzwerk, das zB neben dem Router steht und die VPN-Verbindung verwaltet. Endgeräte im Netzwerk würden dann beispielsweise nur das Standard-Gateway von .1 auf .2 umstellen müssen, um über VPN online zu gehen. Einzelne Clients auf PC, Laptop, Tablet und Smartphone sind dann hinfällig - zumindest im heimischen Netzwerk.


Noch etwas zur vermeintlichen Anonymisierung: Auch wenn VPN-Anbieter stets mit Anonymität werben, ist das nur die halbe Wahrheit. Einerseits gibt es auch noch andere Möglichkeiten, die Identität festzustellen - zB mit deinem google-/apple-account und Cookies. Darüber hinaus ist es schön, wenn der Anbieter meint, er führe keine Logs, aber weißt du's? Und dein Internetanbieter? Du willst nicht, dass der weiß auf welchen Seiten du surfst, aber dem VPN-Anbieter vertraust du, auch wenn der firmentechnisch seinen Sitz evtl. im Ausland hat mit unklaren Datenschutzgesetzen, etc? Die vermeintliche Anonymität besteht am Ende zum Großteil aus der Verlagerung des Wissens vom Internetanbieter auf eine beliebiges externes Unternehmen und zu einem gewissen Teil auch aus Augenwischerei.

VPNs zu nutzen, um Geoblocking zu umgehen, ist nachvollziehbar. Wobei auch das nicht unbedingt immer funktioniert, weil Netflix und Co auch auf den Trichter gekommen sind, dass mit VPNs eben nationale Urheberrechte umgangen werden und der Anbieter am Ende Probleme mit dem Gesetzgeber bekommen kann. Deswegen werden vermehrt einschlägig bekannte VPN-Anbieter auf die Blacklist gesetzt und per Definition geblockt. Anonymiä
 

xmarcel95x

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Habe seit paar Tagen jetzt CyberGhost dort habe ich am PC meistens 300Mbits, am IPhone und iPad immerhin noch 250 per WLAN der Unitymedia Hot Spot funktioniert auch ohne Geschwindigkeitsverlust

Ohne VPN habe ich übrigens auf den iPhone und iPad per WLAN die vollen 400 MBits
 

eunice

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Für eine bessere Geschwindigkeit würde ich Nordvpn empfehlen. Ich habe diesen Anbieter auf speedtest.net getestet und die Ergebnisse waren gut. Sie bieten mehr Verbindungen, als du brauchst, sind aber billiger als Express.
 

ManPon

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.035
Habe da mal eine Frage zu NordVPN ...

Beim nutzen der NordVPN Server z.B. in Österreich, Deutschland oder auch Schweiz ist mir aufgefallen, dass Spox.com oder auch DAZN dadurch nicht mehr nutzbar sind.
Die Meldung lautet "www.spox.com hat die Verbindung abgelehnt."

Gibt es dazu Infos? "Gefallen" den Betreibern dieser Seiten VPN-Verbindungen etwa nicht?!

Danke für Aufklärung! :)
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.365
Gut möglich. So wie Nutzer VPNs verwenden, um sich gegen Tracking zu wehren und/oder Geoblocking zu umgehen, so kann der Betreiber eines Dienstes im Internet auch einschlägig bekannte VPNs blocken.
 

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.784
Ja, das ist definitiv der Fall. Da man VPNs dazu nutzen kann seinen Standort zu ändern und damit z.B. auf Netflix Dinge sehen kann, die man eigentlich nicht darf, sind bekannte VPNs bei Netflix gesperrt. Das ist niccht in Netflix interesse, aber in dem der Filmproduzenten.
 

eunice

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Habe da mal eine Frage zu NordVPN ...

Beim nutzen der NordVPN Server z.B. in Österreich, Deutschland oder auch Schweiz ist mir aufgefallen, dass Spox.com oder auch DAZN dadurch nicht mehr nutzbar sind.
Die Meldung lautet "www.spox.com hat die Verbindung abgelehnt."

Gibt es dazu Infos? "Gefallen" den Betreibern dieser Seiten VPN-Verbindungen etwa nicht?!

Danke für Aufklärung! :)

Es kann sein, dass die älteren Server von Nordvpn bei spox.com oder DAZN bekannt sind, deshalb blockieren sie dich. Du solltest versuchen, neuere Server zu verwenden, du kannst sie manuell auswählen. Auch das Reinigen von Cache/Cookies hilft manchmal.
 
Top