Suche WLan AP = VDSL 50 + MR 303

Aerotronic

Ensign
Registriert
Aug. 2010
Beiträge
193
Morgen :p

Ich suche nenn WLAN AP der fähig ist das Multicast Signal vom W920 zu verwalten

Die schwierigkeit ist das der W920 im Keller steht und ich durch 3 decken müsste

Momentan habe ich denn AP von "TP-Link AP 300 mbits" direkt am fenster stehen und meine WLan Empfänger vom PC steht oben auch am Fenster und ich bekomme ne kostante 3-5 mb Downloadrate hin.

hat jemand ne Lösung auf lager oder brauch ich im prinzip nur noch nenn Router von TP-Link mit denn 4 Port Switch was den PC und den MR versorgt ? und sich das Signal vom AP holt ?

Dlan ist keine Option da ich das 500mbit Kit von Dvolo getestet habe und nur ne schlechte verbindung aufgebaut werden konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen,

die Lösung wäre ein WDS zu machen, sprich dir nen zweiten TP zu kaufen, diesen als Verstärker zwischen schalten. Denn TP ist vollkommen ausreichend.

Beachte jedoch das drei Wände nicht die einzige Gegenstände sind wodurch W_LAN verläuft :-)

Also ich habe schon oft erlebt, das selbst eine Beton Wand ausreicht um ein Signal zu schwächen.

Perfekte Möglichkeit hier ein Cat6 Patchkabel.
 
Ich behaupte mal, dass wenn du den Speedport gegen ne FritzBox 7390 austauscht, du wahrscheinlich keine Repeater bräuchtest, da die Speedport ins Sachen WLan Geschwindigkeit und Reichweite im Vergleich sehr nachhinken.
Ansonsten nimmst du am besten die Netgear Bridge, da haste n Repeater und Switch in einem und kostet zudem auch kaum was.
 
chriss_msi schrieb:
Ich behaupte mal, dass wenn du den Speedport gegen ne FritzBox 7390 austauscht, du wahrscheinlich keine Repeater bräuchtest, da die Speedport ins Sachen WLan Geschwindigkeit und Reichweite im Vergleich sehr nachhinken.

Du weißt, ein W920V ist eine Fritzbox 7570, daher ist deine Aussage nur eine These aus deiner Sicht der Dinge.
 
@ chriss_msi

es mag evtl. der ein oder andere kleine Unterschied bzgl. WLAN-Geschwindigkeit/ -Reichweite zwischen 7390 u. W920V aka 7570 geben. Beide haben jedoch keine wirklich nach außen geführte Antennen mehr wie z.B. 7170 oder 7270. Von daher wird sich da nicht wirklich sehr viel an Unterschied zwischen 7390 u. W920V ergeben.
 
gm-style schrieb:
Guten Morgen,

die Lösung wäre ein WDS zu machen, sprich dir nen zweiten TP zu kaufen, diesen als Verstärker zwischen schalten. Denn TP ist vollkommen ausreichend.

Beachte jedoch das drei Wände nicht die einzige Gegenstände sind wodurch W_LAN verläuft :-)

Also ich habe schon oft erlebt, das selbst eine Beton Wand ausreicht um ein Signal zu schwächen.

Perfekte Möglichkeit hier ein Cat6 Patchkabel.

Ich weiß dit nenn Patchkabel die beste und einfachste Lösung wär ;) Bist du dir sicher das es so einfach klappt ? gibt doch gerade sehr oft proble mit dem multicast signal (IGMP)

memphis2000 schrieb:
Speedport W101 Bridge

Die Bridge war schon im einsatz jedoch wollte sie sich auf teufel komm raus nicht mit dem AP verbinden weder über Wps noch Pin

chriss_msi schrieb:
Ich behaupte mal, dass wenn du den Speedport gegen ne FritzBox 7390 austauscht, du wahrscheinlich keine Repeater bräuchtest, da die Speedport ins Sachen WLan Geschwindigkeit und Reichweite im Vergleich sehr nachhinken.
Ansonsten nimmst du am besten die Netgear Bridge, da haste n Repeater und Switch in einem und kostet zudem auch kaum was.

Fritzbox 7390 war auch schon im test ;) und es kamm keine konstante verbindung im bereich der 2,5 - 5 mb heraus :)
 
gm-style schrieb:
Perfekte Möglichkeit hier ein Cat6 Patchkabel.
Dem kann ich nur zustimmen. Versuch lieber ein Netzwerkkabel zu verlegen, damit hast du mit Sicherheit mehr Freunde bzw. mehr Geschwindigkeit, als mit WLAN-Router und WLAN-AP. Ist zwar vielleicht mehr Aufwand, aber dafür auch günstiger.
 
Ich möchte aber erstmal die kabelvariante vermeiden da im 1 Stock. die Wohnungs von uns vermietet wird.

daher ist erstmal nur Wlan eine Option ;) und bis heute hat unser Wlan Netz auch immer klasse funktioniert und die Bandbreite kommt ja auch problemlos an jedoch such ich nurnoch nenn passendes Gerät was als Empfänger auch IGMPv3 unterstützt
 
Zuletzt bearbeitet:
So ich habe mich jetzt mal Intern mit einigen Kollegen beraten ...

von der Theorie funktioniert es über Wlan jedoch ist das problem allgemein das es kaum Acces Points oder Bridge's gibt die IGMPv3 unterstützen

Fazit : Wenn mann Multicast(IGMPv3) fähige Wlan-Geräte hat klappt es ohne probs ^^
 
Zurück
Oben