News T-Mobile: Datenflatrate und Highspeed UMTS

Parwez

Redakteur
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
T-Mobile bietet ab Anfang März die Datenoption Data Flatrate. Zu einem Monatspreis von 35 Euro und einem Tagesnutzungs-Entgelt von 1 Euro können Geschäfts- und Privatkunden beliebig lang und oft im Internet surfen, E-Mails samt Anhängen empfangen und verschicken oder auf Anwendungen im Firmennetz zugreifen.

Zur News: T-Mobile: Datenflatrate und Highspeed UMTS
 

konnyk

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
220
Das macht dann 66 Euro im Monat bei 31 Tagen! Für einen Privatman unbezahlbar, wirklich nur für Geschäftsleute. Die Flatrates fürs Handy sollten aber jetzt in Fahrt kommen

vlg konny
 

DonRodi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
264
@2

ein HartzIV Empfänger kann sich sowas nicht leisten aber für Haushalte mit Durchsschnittsgehalt und ohne Breitbandzugang ist es eine bezahlbare alternative.
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.375
Toll die Flatrate, wieso ist da keine HSDPA Nutzung enthalten? Die meisten Sendeanlagen lassen sich kostengümstig per Softwareupdate auf HSDPA umstelen, von daher werden die Kosten doch nicht schuld daran sein, dass T-Mobile dann gesonderte Tarife für HSDPA anbieten wird? *versteh das nicht* Na ja bei uns gibt es leider noch kein UMTS (nur am Rande der Ortschaft)
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.135
Eine sehr interessante Alternative sogar. Jedoch finde ich auch, dass der Preis nicht gerade ein Dumpingpreis ist. EPlus (Base) ist hier deutlich billiger - aber ganz im Ernst: Keiner will sich dieses Gammelnetz antun :)

Richtig interessant für mich wird es erst, wenn die Monatliche Grundgebühr wegfällt und man für 1€ pro tag das UMTS Netz nutzen kann - oder gleich wie bei BASE für (ich glaub) ~25 Euronen pro Monat.
 

Monsieur

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
37
Also bevor ich fuer zwei Wohnungen je einen Telefonanschluss mit DSL legen lasse und dann monatlich schonmal ueber 70 EUR allein an Grundgebuehr bezahle, finde ich das eine sehr gute und preiswerte Alternative - und das sogar mit ordentlich Dampf ... Ende des Jahres schon den Speed von DSL 3000 ueberholt, da kann man dann waehrend man mit der Bahn hin und her pendelt gleich noch ein paar mp3s vom gesparten Geld saugen ;)
 

balla balla

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
826
Gibts schon UMTS-Handys mit Voice Over IP?
Dann könnte man superbillig telefonieren und das DSL und ISDN für Daheim sparen.
 

Bratmaxe88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
457
@3
also ich weiß nicht ob sich das für den durchschnittshaushal in deutschland rentiert und lohnt.
meiner meinung ist das viel zu teuer.
 
F

Falk01

Gast
Ob sich sowas für Leute ohne DSL nutzen lassen liese ??
Ich ziehe aufs Land dort gibts leider kein DSL :(. So könnte man doch per UMTS oderos
ins Netz oder ? Wie kann man das rausbekommen ob man UMTS in seiner Nähe empfangen kann und wie wird mit dem Ping sein ?

Wäre zumindest günstiger als ISDN Kanalbündelung
 

felixlein

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
42
Ich denke das ist ein großer Schritt von T-Mobile. Im gegensatz zu Base/Eplus gibt es entscheidene Vorteile

1. Netzabdeckung. Ganz klar, auf grund der eigenenschaften des D-Netzes ist eine gute Netzabdeckung gewährleistet
2. T-Mobile hat eine mind.Vertragslaufzeit von NUR 3 Monaten. Bei base bindest du dich 2 jahre dran. Wer schon einen T-Mobile Vertrag hat kann dies Testen und nach 3 Monaten Problemlos wieder abbestellen.

Bei Eplus sind 24 * 50 € weg (=1200 €).
Bei T-Mobile im schlimmsten fall 3 * 66 € weg (198€). Dazu gilt noch zu beachten, dass wenn man nach der ersten Woche unzufrieden ist, lediglich die Monatskosten berappen muss. 3 Monate * 35€ + 7 Testtage * 1€ = 112 €

Super angebot. Als Student geht man mal in langweiligen Vorlesungen fix online (ohne Limits, wie bei O2) und kann sogar online zocken*.

*wenn man UMTS Empfang hat und auf hohe pings steht. Standard reaktionszeit im UMTS Netz ~ 400ms-800ms. Jedoch ICQ, Skype, Surfen funzt angenehm.
 

Ennox

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
151
Marketing ich hör dir trabsen. ;)
Mit den Latenzen dürfte VoIP nicht wirklich Spaß machen?! :(
 

felixlein

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
42
Doch VoIP soll recht gut funktionieren. Vorallem weil man beim VoIPen (Skype zB) Datenpakete streamt.
Verzögerungen von 0,4s reichen zum labern und unterhalten.
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
lol alternative fürs land.
1. Ich lebe aufm Land und hab nur ISDN. Weil es hier nichts anderes gibt. Dummerweise gibts hier natürlich auch kein UMTS. Meine Onlinekosten liegen bei 80 bis 120 euro im Monat. Und die Zeit die ich dann während des Studiums im Wohnheim verbring, nutze ich 10MBit Standleitung für 8 Euro monatlich. Das ist sowas von ungerecht. Aber was will man machen. Die Telekom ist ja kein Wohlfahrtsverein.
 

mika

Ensign
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
154
Als Student geht man via Uni-WLAN ins Netz, da braucht man kein UMTS :) Zumindest bei uns an der Uni ist jeder Vorlesungssaal mit WLAN ausgestattet :)

Bin mir am überlegen, die 66€ zu zahlen - ziehe demnächst wieder in die pampa! Hab bisher kein T-Mobile Vertrag: muss ich da einen über 24 monate abschliessen, oder kann ich auch nen 3 monatigen haben?
 
Top