News Telekom setzt auf neue Wege beim Glasfaserausbau

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Die Deutsche Telekom will den Ausbau des eigenen Glasfasernetzes in Deutschland weiter vorantreiben. Zu diesem Zweck soll ein eigenes Tochterunternehmen gegründet werden, welches sich ausschließlich um das Projekt „FTTH GmbH“ kümmern soll. Dies berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf vertraute Kreise.

Zur News: Telekom setzt auf neue Wege beim Glasfaserausbau
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Wenn das den Netzaufbau schneller vorantreibt, ist das nur zu begrüßen.
Außerdem schafft es Arbeitsplätze.


Warum ist man da eigentlich nicht früher drauf gekommen?
 

GuaRdiaN

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.212
Als Nutzer eines "letzten Meilen" Anschlusses, kann ich da nur sehr müde lächeln, und bin gespannt, ob sich da tatsächlich was tun wird. Irgendwie erscheint mir dieses "Unterschriften" sammeln, und dann entsprechend große Interessensgruppen zu bilden wie ein großer Sack heißer Luft -> Es wird propagiert: "Sammelt Unterschriften" -> Es wird gesagt: "Aha, das ist ja schön" -> Es passiert nichts.

Wie soll bewertet werden? Gibt es da ein Onlineformular? Werden Briefe gezählt, oder ist das nur eine fadenscheinige Erklärung, wie die Telekom die Ballungszentren soweit ausbaut, dass sie dort auch endlich 100Mbit anbieten können? (So ein bisschen eine rhetorische Frage wie bei Galileo Mistery ^^)
 

Popel1

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
623
200 Mbit würde mein VDSL 50 auch gerne ablösen :p
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Lass die doch erst mal die Tochterfirma gründen. Dann werden sich diese Fragen schon klären.
 

Steff456

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
771
Man kann sich jetzt schon bewerben bzw anmelden für einen solchen Anschluss.
Ich habe es bereits getan und hoffe, dass hier in den nächsten 5 Jahren der Ausbau beginnt.
 

-Cordoba-

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.048
Hört sich gut an. Aber ich werde wohl weiterhin leer ausgehen. Die haben mir 2006 schon versprochen, dass bei mir in Kürze auch ausgebaut wird. Jetzt haben wir 2011 und ich habe immer noch DSL 3000.
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.579
Ich wohne in einem Gebiet in Berlin, wo VDSL mit als erstes ausgebaut wurde (Ende 2005 / Anfang 2006). Mich würde es natürlich sehr freuen, wenn sich das bei FTTH wiederholt und ich nächsten Jahr 200Mbit bekommen könnte. :)
 

aurum

Imperator Caesar
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
5.444
Man kann festhalten wer heute noch kein VDSL hat wird auch keins bekommen ... von Glas ganz zu schweigen ^^ Ausgebaut werden (wenn überhaupt) Städte, die eh schon via kabel 100 Mbit haben -.-''
 

Velika

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
389
ich gehe grundsätzlich so vor, das wenn ich umziehe: nur in ein gebiet mit mindestens DSL 6.000 besser natürlich mehr.

zur zeit habe ich Kabel Deutschland mit 32 MBit/s
 
Zuletzt bearbeitet:

Yakomo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.037
Es ist nicht so, dass nichts geschieht.
Zuletzt wurden über 30 MFGs inkl. GF-Netz im Umkreis Offenburg aus dem Boden gestampft.

Überall werden Straßen aufgerissen, um den steigenden Bedarf an Bandbreite im Mobilfunksektor zu decken.
Es werden neue Masten gestellt, neue Verträge angeleiert, Nutzungsgenehmigungen abgeschlossen...

Ich glaub nur die wenigsten hier wissen, was dort für ein Planungs-/ Verwaltungs-/ "Schaffungsaufwand" dahinter steckt.

Nein, ich hab keine Glaskugel o.Ä., ich brauch die aber auch nicht - wenn Ihr versteht was ich damit sagen will.
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Haben wir schon den 1. April? Als landbewohner mit DSL Lite kann ich da auch nur müde lächeln.;)
Bei jeder News bzgl (V)DSL mindestens einer dabei... Dann schreib doch die anderen Unternehmen an warum sie nicht bei dir ausbauen, sowohl Telefonica, Kabel Deutschland usw. Die investieren "komischerweise" auch nicht in solchen Gebieten.

Oder wenn es dir so am Herzen liegt musst du eben umziehen, in ein Gebiet, welches höhere Geschwindigkeiten bietet oder aber eine Interessengemeinschaft bilden und die Leitungen, Technik etc selber ausbauen. Gibt schon genug Dörfer die dank engagierten Bürgermeister dies realsiert haben. Aber dann nicht wundern das die Kosten, der Zeitaufwand, Planungen etc enorm sind und man nun eben nicht so einfach überall DSL legen kann, dank Infrastruktur (Straßen, Grundstücke etc) und Behördengänge auch nicht einfach sind.
 

SoilentGruen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.786
Downstream uninterissant... 50, 100, 200.... egal.

Aber Upstream ist wichtig: Kabel max 5MBit, VDSL 10MBit, FTTH 100MBit?
Ab 20MBit kann man HD streamen und hat damit seine eigene kleine Cloud=)

edit: Aber viele Leute gurken immernoch mit DSL Light (384kBit) rum oder haben gar kein DSL...
LTE ist kein echter Ersatz für kabelgebundenes Internet.
 

Admiral Thrawn

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
674
Bei jeder News bzgl (V)DSL mindestens einer dabei... Dann schreib doch die anderen Unternehmen an warum sie nicht bei dir ausbauen, sowohl Telefonica, Kabel Deutschland usw. Die investieren "komischerweise" auch nicht in solchen Gebieten.

Oder wenn es dir so am Herzen liegt musst du eben umziehen, in ein Gebiet, welches höhere Geschwindigkeiten bietet oder aber eine Interessengemeinschaft bilden und die Leitungen, Technik etc selber ausbauen. Gibt schon genug Dörfer die dank engagierten Bürgermeister dies realsiert haben. Aber dann nicht wundern das die Kosten, der Zeitaufwand, Planungen etc enorm sind und man nun eben nicht so einfach überall DSL legen kann, dank Infrastruktur (Straßen, Grundstücke etc) und Behördengänge auch nicht einfach sind.
Jaja, die leibe Theorie. Unsere Gemeinden habe eine Interessensgemeinschaft geschlossen, Leerohre gelegt. Und dann plötzlich die leibe Telekom, nö wir machen es doch nicht mehr. Seit über einem Jahr guckt neben meinem Haus ein Leerrohrkabel aus dem Boden und trotz aller Bemühungen, auch Förderungen seitens der Landesregierung weigert sich die Telekom noch immer auszubauen. Also...

Was hast du eigentlich fr eine Leitung?
 

Viper2111

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
117
Ich finde es schade das in den Köpfen immernoch die Vorstellung schwebt das die Telekom allein die Netze ausbauen MUSS. Das hat sie in den letzten 50 Jahren getan. Nur da hat es sich auch noch gelohnt. Jetzt wo sich alle anderen Anbieter sich ins gemachte Nest (Netz :D) setzen und der Telekom dank Bundesnetzagentur auch noch vorgeschrieben wird das sie teurer als die anderen Anbieter sein müssen, kann ich gut verstehen das es nicht mehr ganz so schnell geht wie früher.
Bei mir ist weder Kabel noch sonst irgendetwas schnelles verfügbar. Lediglich DSL3000 vom großem magenta T. Aber es werden grade alle Dörfer um meine Stadt herum mit MFG's ausgestattet. Also es tut sich jetzt schon mehr als genug...
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Wenn es so ist, dann sollte es ja wohl absolut kein Problem sein, wenn Leerrohre etc daliegen, die Telekomkonkurrenz für euer Dorf zu begeistern und sei es nur ein kleiner lokaler Anbieter mit eigenem Netz, gerade wenn die Landesregierung noch dazu fördert.

Was meine Leitung damit zu tun hat verstehe ich zwar nicht, ist jetzt DSL 16.000, hatte bis vor 3 Monaten aber auch nur DSL 6.000 und sind nur durch Vertragsumstellung auf DSL 16.000 erhöht worden.
Aber auch wir mussten im Jahr 2000 um DSL kämpfen, da hieß es wir würden niemals DSL kriegen, also wurden die Leitungen etc erneuert und die Telekom hat dann DSL ermöglicht, und trotz neuer Leitungen gibt es kein VDSL. Und? Bricht sich keiner ne Zacke aus der Krone.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.176
Als Stadtbewohner im Glasfasergebiet wär ich auch froh wenn sich heir mal was tun würde und man nciht auf den dämlichen Webstick-Funk angewiesen ist, bin gespannt was bei rum kommt
 
Top