Test Test: Asus EN9600GT & 2 x Asus EAH3850

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
In der Grafikkarten-Mittelklasse gibt es derzeit Modelle mit solider Leistung zu fairen Preisen. Wir haben uns drei entsprechende Karten aus dem Hause Asus angesehen. Es treffen jeweils eine übertaktete Top-Edition der GeForce 9600 GT und der Radeon HD 3850 aufeinander. Außerdem ist eine OC-Gear-Edition der HD 3850 zu Gast. Alle Modelle verfügen über den Asus Glaciator-Kühler und 512 MB GDDR3.

Zum Artikel: Test: Asus EN9600GT & 2 x Asus EAH3850
 

DF_zwo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
464
War klar, dass NV in allen Punkten vorne liegt. Und ich hab auch noch eine 3850 gekauft...nagut da gabs die 9600 GT zwar noch nicht, aber trotzdem ärgerlich
 

Grimsdottîr

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
148
Ich weiss nicht so recht, aber 50 Euro Aufpreis wegen 10% mehr Leistung bei der 9600GT erscheinen mir mehr als überrissen. Ansonsten wie immer ein guter Artikel. Schön, dass sich Hersteller mal um eigene Kühlsysteme bemühen, wenn gleich ich lieber passive Kühllösungen (oder solche, die die Hitze aus dem Case befördern) gesehen hätte.
 

general-of-omega

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.830
ich halte nichts von haus-aus übertakteten Grakas (außer high-end, z.B. 9800 GX2), besonders nicht wenn der aufpreis so riesig ist und die dazugewonnene leistung so gering
 

Livven

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.389
Einfacher gesagt: Immer die günstigste Karte kaufen, wenn nötig anderer Kühler drauf und selbst übertakten. Das bringt mehr Leistung bei weniger Geld.
Allerdings geht nVIDIA zur Zeit mit den Preissenkungen ziemlich weit mit, manchmal sogar weiter als AMD/ATI, sodass die normale 8800GT die P/L-technisch beste Karte ist...
 

Namenlos04321

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
426
Ich bin der Meinung man sollte auch denn durchschnittliche Straßenpreis hinzu fügen ,und die Verfügbarkeit .Weil wenn man mal hinschaut ist die 9600GT gar nicht so gut verfügbar,was wiederum die Preise hochtreiben kann b.z.es auch zum Teil tut.Deswegen wäre es gut wenn man am Schluß noch so eine Bemerkung macht.

Namenlos
 
M

MidnightJam

Gast
Schon krass das die Radeons in Call of Juarez (ATI optimiert) trotz OC so lahm sind.
Naja, dafür sind die Radeons laut dem Test in Crysis schneller (1680x1050 4x16x). ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauknecht

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
418
Das Diagramm zur Leistungsaufnahme unter Last ist falsch!
 

Unyu

Banned
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.891
Nö ist richtig.
Die lahmen HD3000 verschwenden unter Last recht viel Energie, für das was sie an FPS und Bildqualität bieten. :)
 

TheGhost31.08

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.109
War die Entscheidung zur 9600gt wohl doch nicht so falsch ^^
Aber interresant, das die Karte im Test kühler bleibt als meine mit dem AC S1+Turbo Modul. Aber wird wohl auch etwas lauter sein :p
 

Thaxll'ssillyia

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.955
@ CB:bloß so ne Frage: was habt ihr für Temps bei der Cpu bei den Einstellungen im testsystem? Ich meine ja, ihr habt die Vcore ordendlich angehoben, dreht die Lüfter aber nur auf maximal 800 umps...

Gruß AEROON
 

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.906
Fazit: 8800GT oder HD3870 kaufen, und zwar die billigste.
 

Bauknecht

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
418

Sebastian

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.273
Komischer Test. Als vergleich eine 8800GT aber keine HD3870 die schon ab 140€ zu haben ist.
Die HD 3870 ist sogar schon ab 120 Euro zu haben, aber leider hatte ich zum Zeitpunkt der Tests keine entsprechende Karte zur Verfügung und es ist auch nicht so wild meiner Meinung nach. Ein Blick in die Übertaktungswerte zeigt, dass die HD 3870 selbst vor einer übertakteten HD 3850 keine Angst haben muss und das steht deswegen auch so im Fazit.

@ CB:bloß so ne Frage: was habt ihr für Temps bei der Cpu bei den Einstellungen im testsystem? Ich meine ja, ihr habt die Vcore ordendlich angehoben, dreht die Lüfter aber nur auf maximal 800 umps...
Erst mal muss ich bemerken, dass die Vcore des E4300 nicht angehoben ist, sondern mit 1,325 V dem Standardwert entspricht. In Windows kommt die CPU (nicht die Kerne) auf maximal 35°C und unter Last werden je nach Anwendung 50°C bis 55°C erreicht. Wir sprechen hier nicht von Prime95 o.ä., denn dafür wären in der Tat höhere Drehzahlen von Nöten, aber eine "reale" Anwendung wie ein Spiel, und sei es noch so CPU-lastig, fordert die CPU thermisch gesehen nicht sehr.


Die 9600GT verbraucht laut Text viel mehr. Das Diagramm scheint falsch.
Sehr aufmerksam - es hat sich aber ein Fehler im Text, nicht im Diagramm, eingeschlichen. Die EN9600GT Top verbraucht unter Last 173 W und das habe ich im Text dank Deines Hinweises korrigiert. Die Diagramme zur Leistungsaufnahme stimmen - eine HD 3000 zieht unter Last recht viel, dafür ist sie in Windows um so sparsamer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dural

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
189
Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell die 9600GT mit ihren 64 1D Shader ist, irgent was muss ATI mit ihren 64 5D Shader schon ziemlich falsch machen :rolleyes:
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.298
nVidia: 505 Mio Trannies
ATi: 666 Mio
nVidia: 65nm Prozess
ATi: 55nm

nVidia punktet trotz dieser Werte mit der 9600GT in der Performance UND in der Laststromaufnahme...
Ich verstehe nicht, wieso nVidia aus schlechteren Fertigungsprozessen und weniger Transistoren IMMER mehr Leistung kitzelt als ATi...
(siehe auch: G80 vs R600).
 

GeneralHanno

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.538
es ist schon "krass", dass die 9600GT kaum langsamer ist als die 8800GT, obwohl diese fast doppelt so viele shader hat (ich weis es sind nur 7 @ niedrigerem takt ...)

der "kopf" sagt bei mir "kauf die 9600GT", der "bauch" sagt " nimm lieber die 8800GT, wer weis, ob die shaderpower der 9600GT nicht doch zum verhängnis wird ..."
 
Top