Test Test: NexXxos XP³, Supremacy & UC-2 LT

MartinE

Wissenschaftler
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
909
#1
Mit dem Alphacool NexXxos XP³, dem EK Water Blocks Supremacy und dem Phobya UC-2 LT stellen wir drei neue Wasserkühlblöcke für den Prozessor vor. Damit erweitert ComputerBase ihre Übersicht aktueller Flüssigkühler auf nunmehr 21 Modelle. Welcher Neuling unterm Strich das beste Gesamtpaket bildet, verrät der Testbericht.

Zum Artikel: Test: NexXxos XP³, Supremacy & UC-2 LT
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.216
#4
Wow, völlig kaputt?

Aber schön zu lesen, dass Phobya umgehend mit einer Fehlerkorrektur reagiert hat :)

Ansonsten: Schöner Test
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
103
#6
Seite 4, letzter Satz: Daumenschrauben sind ein Folterwerkzeug! Thumbscrews = Finger- oder Rändelschrauben...sagt mir zumindest mein deutsches Sprachgefühl, auch wenn es in manchen Online-Wörterbüchern anders steht.

Die ganzen Kühler liegen temperaturmäßig ja sehr nah beieinander. Also hängt die Kühlerwahl am Ende fast ausschließlich an Qualität, Durchfluss, Kompatibilität und Preis?
Unter den gesichtspunkten geht der Phobya ja mal gar nicht. Selbst wenn er "nur" bei 40 Euro bleibt. Wenn man ne vollwertige WaKü einbaut werden 5 Euro Ersparnis bei schlechterer Qualität und mittelmäßigem Durchfluss keinen dazu verleiten das Ding zu kaufen.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.845
#7
Und ich weiss warum ich Wasserkühlungen meide, Ich traue sowas nicht. Da bleibe ich lieber bei Luft und habe gewissheit das da nichts auslaufen kann.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
241
#8
Was natürlich überhaupt nicht bedacht wurde ist, dass die gefrästen Kühlerplatten so dünn sind, dass sich diese relativ schnell verdrücken und es dann zu exorbitanten schnlechten Kühlergebnissen kommt, weil die Anlageflächefläche gar nicht mehr mittig aufliegt. Der Nexxxos XP hat schon immer dieses Problem gehabt, so dass ich persönlich lieber zu einem Kühler mit einem etwas dickerem Kufperkühlerlayout greifen würde. Das letzte Delta-Kelvin ist nicht immer die beste Wahl.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.405
#9
da steht angaben in Kelvin bei 41 Kelvin wären das -232,15°C das kann nicht sein^^
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
#10
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.991
#12
Das ist der Grund warum ich so eine Fertig Wasserkühlung habe die paar grad lohnen meiner Meinung nicht den Ärger den man haben kann.

Wirklich unschön wie Rob83 schon fragte ist das ding wirklich von sich aus so zerbrochen -> sehr minderwertig
 

Pjack

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.040
#13
Guter Test.
Und bestätigt mich, meinen Heatkiller 3.0 auch auf dem dritten Sockel weiter zu verwenden, weil getan hat sich ja eigentlich nichts.
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.601
#15
In der Tat, sonderlich viel getan hat sich da nicht... andererseits sind die ganzen guten Kühlblöcke auch ziemlich gleich aufgebaut, als Bodenmaterial kommt Kupfer zum Einsatz, in das feine Lamellen gefräßt wurde und auf die das Wasser meist zentral draufgedrückt wird. Wo sollen da auch große Unterschiede herkommen? Und man muss schon ein bisschen Spaß am Basteln haben für ne WaKü und sich vorher über den Aufwand beim Zusammen- und später ggf auch Umbau bewußt sein. Wer gern bastelt, für den ist WaKü doch ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.954
#16
Ich habe auch seit 10 Jahren problemlos eine Wakü im Einsatz.

Allerdings macht einen das schon Angst. In klassischen Gehäusen mag das noch glimpflich abgehen, aber in vielen neuen Gehäusen ist das Netzteil unten. Ich wollte mittelfristig eigentlich was Neues holen :(
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
683
#17
Ich habe zur Zeit ein XSPC Raystorm verbaut und erwäge für das letzte Zehntel weniger CPU Temp unter Prime95 einen Raystorm Vollkupfer zu holen. Nur der Preis von 120 € schreckt mich doch etwas ab. Es gibt aber auch andere Kühler speziell aus Amerika die ihr mit testen könntet.

Hier mal ein guter Test von aktuellen High ENd Kühlern:

Stren's 2012 CPU Water Block Roundup


Achtung jede Menge Bilder/Seiten!
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
27
#18
Und ich weiss warum ich Wasserkühlungen meide, Ich traue sowas nicht. Da bleibe ich lieber bei Luft und habe gewissheit das da nichts auslaufen kann.
Viel Spaß weiter hin mit deinem lauten Staubsauger.:evillol:
Ich kühle seit 3 Jahren meinen Pc mit Wasser und es ist alles dicht geblieben bis jetzt, beim Einbau sollte man halt Sorgfalt walten lassen.

Dank Mora 3 Pro und 9 x Mutliframe M12S2 @ 550upm is alles kühl und leise.


@ Thead: Gut das ich nix von Phohya verbaut habe.
Schön zu sehen, dass mein Heatkiller Black Chrome immer noch vorne mit mischt.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.751
#19
Hatte damals nie Probleme mit meiner Wakü, wenn man das alles sauber verlegt und installiert, ist so eine Anlage harmlos.


Der Test ist ganz okay, aber er zeigt auch, dass sich eine Wakü kaum noch lohnt. Wir haben ja nichtmehr die Zeiten von früher als die Temp der limitierende Faktor war (zumindest nicht in der Form wie heute). Kann sich hier überhaupt noch wer an die Mach II GT erinnern und solche Spielerein?

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mein PC nurnoch für Office kram nutze, da komme ich leiser und günstiger mit einer Lukü weg. Selbst zum Zocken würde das reichen. Lediglich bei einer potenten Grafikkarte inkl Wakü und in Verbindung mit einem CPU-Kühler würde eine Wakü vielleicht Sinn machen.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
820
#20
Sehe ich wie EvilMoe, wirklich nötig hätten es nur die Grafikkarten im oberen Segment, die kratzen gerne mal an den 90°C.
 
Top