truecrypt - verschlüsselte partition

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kopfuss

Newbie
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
4
servus,

ich hatte vor einiger zeit meine komplette ferstplatte durch truecrypt verschlüsseln lassen. doch damals hatte ich bei dem verschieben der daten (meine festplatte war zuvor reichlich damit gefüllt), nachdem die aufforderung kam eine rescue disk zu erstellen, die löschmethode "none"
http://195.225.106.66/pictures/artikel_tc_50/snapshot10.jpg
ausgewählt.
jetz mach ich mir gedanken, dass die daten wieder herstellbar sind.

ist die angst berechtigt? wenn ja: wo liegen die dateien? un sind diese löschbar?


ich hatte mit dem gedanken gespielt, da ich eh das betriebssystem (von vista auf windows 7) wechseln wollte, die partition dauerhaft zu entschlüsseln, anschließend auf win7 zu upgraden, un letzendlich die partition neu zu verschlüssel. doch diesma die daten zuvor zu überschreiben!

was wiederum eine zweite frage aufwirft: muss ich festplatte, bevor ich das betriebssytem wechsel, zuvor entschlüsseln?


nutze: truecrypt 6.3 un windows vista sp2


gruß
(hoffe, die fragen sin nich zu plump)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Daten sind, sofern noch nicht von den neuen Daten überschrieben, noch wiederherstellbar.

Lösung:
Einfach die gemountete Partition zu 100 Prozent mit Daten füllen.

Alternative:
Neu verschlüsseln (wenn du die Daten irgendwo zwischenspeichern kannst).



Wenn die Festplatte eine reine Daten-Platte ist, musst du sie vor dem Betriebssystem-Wechsel nicht entschlüsseln. Du solltest sie aber bei der Installation abklemmen, nicht dass Windows irgendetwas auf diese Festplatte schreibt und dir die TrueCrypt-Partition zerstört.
 
hallo,

auf der komplett verschlüsselten HDD befindet sich au mein betriebssytem.

ich hab zwei festplatten am PC angeschlossen. beide sin komplett mit truecrypt verschlüsselt. un mit dem betriebssytem windows vista ausgestattet.
vorgestern hatte ich mit der erste HDD, die ich hauptsächlich benutz, die zweite HDD (dient als backup) mit "o&o disk recovery" gescannt. un wie ich erschreckend feststellen musste, daten fragmente, mit denen ich nix anfangen kann, gefunden.

ich hatte au versuchen den freien speicherplatz der zweite HDD mit dem "cccleaner" oder "heide eraser" (wenn dies überhaupt möglich is) zu löschen. was aber nich ging, da windows die HDD nich erkannte.

kann ich da was machen?
un muss ich beim betriebssystem-wechseln die festplatte(n) vorher entschlüsseln?


gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
am sichersten wäre es die backup-platte komplett zu löschen, also jeden einzelnen sektor ein mal (das reicht dicke) zu überschreiben, dann die platte wieder zu verschlüsseln und die daten wieder darauf zu backupen. dann löschst du auch die systemplatte komplett, installierst windows, verschlüsselst dies und spielst darauf die daten vom backup zurück.
entschlüsseln musst du die systemplatte vor der installation nicht, der installer würde sie einfach als mit glibberisch belegt sehen und dich sie überschreiben lassen ^^ aber nicht jeden sektor!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben