Umsteigen von ISDN auf DSL! Wie, wenn mal nicht alles dem Standard entspricht

Runsky

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
Hallo!
Wie der Titel schon sagt, möchte ich bald bei meiner Freundin zuhause von ISDN auf DSL umsteigen. Sie haben derzeit einen ISDN anschluss und können ab 18:00 Uhr kostenlos ins dt. Festnetz telefonieren. Der Vater bat mich darum, DSL einzurichten und zu schauen, dass er ganztags kostenlos ins dt. Festnetz telefonieren könne ( natürlich mit pauschalgebühr, nicht völlig kostenlos :) )

Mir viel dann auf anhieb nur die Möglichkeit ein auf VoIP umzusteigen, da man dort die Flatrates hat. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Nun habe ich mich dies bezüglich bei 1und1 ( habe ich jez seit 1 woche zuhause ) und bei T-Online umgeschaut. Die Angebote sind ja ziemlich gleich. Kostenpunkt unterscheidet sich in lächerlichen 10 Cent oder so.

Allerdings habe ich den Verdacht dass die Fritzbox um einiges besser ist, als die Standardhardware, die einem bei einem T-Online Vertrag mitgeliefert wird.

Sooo, nun zum eigentlichen Problem:
Ich weiß nicht genau, was sie derzeit für einen Anschluss haben. Habe nur folgende Informationen:
- isdn-anschluss
- nen tarif der ab 18:00 kostenlos ist.

Sie besitzen mehr als 3 Telefone!
Wie kann ich mehr als 3 Telefone über VoIP laufen lassen??
dürften glaub 5-6 Stück sein!
an der fritzbox hab ich ja nur fon1-3. Geht da vllt noch mehr, oder gibts andere geräte, die man mit einem Aufpreis erwerben kann bei 1und1???
Würde eine 6000er Leitung noch reichen um sagen wir 3 Gespräche und 2 Pcs gleichzeitig laufen zu lassen?
Weiteres Problem ist, dass sich die Endgeräte über 3 Stockwerke verteilen.

wie soll ich das denn später verkabeln? Wlan dürfte da nicht mehr gehen.
"Powerline Lan" vllt als lösung für die PCs ? Aber was mach ich mit den Telefonen?
Zuhause hab ich das so lösen müssen, dass ich alle ladestationen einfach neben die Fritzbox gestellt hab und die Telefone im Haus verteile...aber das ist keine Lösung.


Ich hoffe auf rege Anteilnahme an meinem Problem
Mfg runsky
 

Airshark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
461
Ich würde dir raten vorerst noch die Finger von VoiceOverIP zu lassen. Die Technik ist einfach noch nicht ausgereift. Auch mit DSL 6000 kann es zu Verbindungsabbrüchen und ähnlichen kommen wenn man z.B. bei einem PC gerade einen Download vornimmt.

Zudem ist das recht verflixt mit dem Anschluss vom Telefon. Ich persönlich kenne kein Gerät mit dem man 5-6 Telefone anschliessen kann. Und falls es sowas gäbe müsste dieses Gerät auch sogenannte Kabelklemmen haben damit man die Telefone über die Leerrohre im Haus miteinander verbinden kann. Sprich technisch ist es mit den Geräten die man in Verbindung mit dem Angebot bekommt garnicht möglich alle Telefone anzuschliessen.

Dazu kommt noch das Thema mit der Rufnummer. Einen Telefonanschluss brauchst DU ja immernoch, zwar keinen ISDN Anschluss mehr aber zumindest einen Analogen. DU wirst dich fragen, warum ist das so? Ganz einfach, du willst ja deine jetzige Rufnummer behalten. Wenn du aber über Voiceoverip telefonierst bekommst du von T-Online eine ewig..... lange T-Online Rufnummer. (glaube die besteht aus 24 Stellen). Rufst du jetzt mit dem Speedport W500V, was du üblicherweise seitens T-Online bekommst, jemanden an sieht der den du anrufst deine T-Onlinenummer (die ewig lange) und NICHT deine "normale" Hausnummer die meistens nur aus ein paar Zahlen besteht.

Sprich du müsstest deinen ISDN Anschluss behalten wenn du auch die verschiedenen Rufnummern behalten willst die du ja mit dem Anschluss besitzt ( sind glaub so 6 Rufnummern ). Wenn du jetzt auf einen analogen Anschluss wechselst, sind deine Rufnummern weg. Und du musst, da es ja ein downgrade des Anschlusses ist, einmalig 50 € zahlen.

-> Mein Tipp:

Bleib bei ISDN, hol dir die Telefonflatrate mit ISDN die monatliche 43,90 bei der Telekom kostet und nimm DSL dazu. Muss ja nicht gleich 6000 sein. Für normales Surfen reicht 1000 oder 2000 aus.

Übersicht der Kosten:

43,90 für Anschluss ISDN mit Telefonieflat
19,99 für Anschluss DSL
9,95 für Flatrate DSL

Wenn du viel zu Mobiltelefonen telefonierst kannst du noch Festnetz zu Mobil dazubuchen. Dann zahlste "nur" 12 oder 13 Cent pro Minute für ein Telefongespräch zum Handy. Den die Telefonieflat bezieht sich NUR auf Festnetzanschlüsse innerhalb Deutschlands.

Achso der Tarif kostet eigentlich "nix" man hat halt ein Mindestumsatz von 4€ im Monat.

Hoffe ich konnt dir ein wenig helfen.

MFG Airshark
 

ich3k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
275
Hallo,

Ich weiß ja nicht wie die Telefone angeschlossen sind, aber ich schätze mal über ne ISDN-Anlage. Da wär dann natürlich das naheliegenste die alte gegen ne VoIP fähige zu tauschen. Ich kann da die DeTeWe 31lan empfehlen. Die unterstützt bis zu 4 VoIP IDs und hat 4-Analoge anschlüsse. Man kann damit alle analogen telefone die angeschlossen sind über VoIP laufen lassen und hat außerdem für den fall das DSL grad nicht geht ISDN als fallback. Auserdem ist gleich nen Router mit eingebaut.
Das mit den Netzwerk verteilen ist natürlich nen Problem. Powerline kann genauso reudig sein wie WLan. Nen kumpel hat sich ne Powerline bridge geholt und hat da über 1Stockwerk teilweise Datendurchsetze von <1Mbit. Man könnte ja erstmal WLan testen und wenn es bis oben nicht reicht einfach in den ersten Stock noch nen 2. Access point setzen als "Verstärker".
 

Runsky

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
autsch.
das tut jetzt grad ein wenig weh das zu hören, da ich ja selbst zuhause alles umgestellt habe, aufgrund hoher telefonrechnungen. hatten rechnungen in höhe von 200-250 euro und habe nun:
1&1 dslflat + teleflat
isdn ( wollte ich aber auf analog umstellen.. aber dann steht da meine 1und1-nummer oder wie? ich dachte da bleibt alles beim alten )

gibts sone mobile-option auch für die voip-teleflat von 1und1 ? weil handygespräche sind mit 24cent/min echt schweineteuer!


hätte ich mal vorher gewusst, dass es ne normale telefonflat auch gibt. dann häte ich das mit dem voip alles nicht machen brauchen. mir gings ja dabei nur um die flat. ( und dann würde alles hier zuhause noch funktionieren.. nicht wie jetzt :( )

aber ohne voip wäre ich ja bei 75 euro.. das is ja schon ein kleiner unterschied ;)

werde mal die eltern dazu befragen, was sie davon halten
 
Zuletzt bearbeitet:

swam

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
134
hrhr kann dir grad ein Beispiel zeigen...
ich möchte telefonieren, nehm den höhrer ab und hör meine schwester plappern.
2 Telefone an einem VoIP anschluss, weil nur einer Kostenlos ist!
Die schönen Zeiten im Besitz einer eigenen Zimmernr. zu sein, sind vorbei. VoIP kannste bis jetzt knicken... quali ist so lala und im Endeffekt sparen wir nicht wirklich viel Geld, für den Aufwand + den Einbüßen. Hätte mein Vater mich vorher gefragt, hät ich ihm davon abgeraten. Außerdem sind nur Handygespräche teuer und die bleiben auch bei ner tele-flat teuer. Alles bekommst du mit ner Vorwahl schon auf 1cent gedrückt. 10€ (voipflat) = 166h ins Ortsnetz bei 1cent. Es lohnt sich kaum.

@runsky du telefonierst über die Leitung von 1und1 und hast somit eine ganze neue Nummer bzw. nen neuen Anschluss, neben dem Alten. Für billige Handygespräche empfehl ich dir Simyo ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

JaOne

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
156
Zitat von Airshark:
Ganz einfach, du willst ja deine jetzige Rufnummer behalten. Wenn du aber über Voiceoverip telefonierst bekommst du von T-Online eine ewig..... lange T-Online Rufnummer. (glaube die besteht aus 24 Stellen). Rufst du jetzt mit dem Speedport W500V, was du üblicherweise seitens T-Online bekommst, jemanden an sieht der den du anrufst deine T-Onlinenummer (die ewig lange) und NICHT deine "normale" Hausnummer die meistens nur aus ein paar Zahlen besteht.
Klar bekommt man eine neue Nummer aber doch keine 24stellige oder?Ich bin bei 1und1 und betreibe 2 Telefone über Voip!Hab keine 24stellige Nummern sondern ganz normal 6 stellige Nummern und hatte noch nie Probleme damit!Keine Verbindungsprobleme oder sonstwas!
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.139
Zitat von Runsky:
In welchem Ort ist das denn?
Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern (teilweise aber nicht bundesweit operierend), die gute Angebote haben.
VoIP ist für mehrere Telefone völlig ungeeignet, außer du besitzt eine dementsprechende Telefonanlage (>1500 Euro).

Alles für ca. 50 Euro gibt es z.B. hier

Alice DSL + TelefonFlat

Andere Anbieter mit ähnlichen Konditionen sind Versatel, Arcor etc. Einfach mal googlen.

Wichtig zu beachten (deshalb auch das Beispiel Alice): Niemals Verträge mit längeren Laufzeiten (1 -2 Jahre) abschließen. Bei dem starken Preisverfall im Kommunikationssektor kann dies nur schädlich für den Geldbeutel sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

BjH

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
199
Ich weiß jetzt ja nicht, wo du wohnst, aber vlt. gibt es bei euch ja zum Beispiel Versatel.
Die bieten nen ISDN-Anschluß mit DSL-Flat und auf Wunsch auch einer Telefon-Flat für sowas um die 50€.
Vorhandene Nummern kann man beim Wechsel mitnehmen.
VOIP hab ich auch mal getestet, hat mich nicht überzeugt und liegt jetzt in der Ecke rum, war wohl ne Fehlinvestition.
 

ScottyM

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Hi. :)

Hab auch vor ein paar Wochen auf VoIP umgestellt. Es gab da ein Angebot von PC-Welt/GMX mit einer kostenlosenlosen Fritz 5012 iSDN-Box, wobei die ersten 6 Monate VoiP/Flat auch kostenlos sind. Bezahlen muss man nur die restlichen sechs Monate und eine Versandpauschale von 9,60 Euro. War ein sehr gutes Angebot, wie ich meine.

Ich habe einen ganz normalen T-Com ISDN Anschluß mit DSL 2000.

Folgende Hardware ist im Einsatz:

1. Altes Telekom ECI DSL Modem
2. Linksys WRT54GS Wireless-G Broadband Router with SpeedBooster
3. Eumex 704PC LAN ISDN Telefonanlage mit Analogtelefonen und FAX-Gerät
4. FritzBox 5012 für ISDN Anschlüße

DSL Provider ist Congster für 4,99 Euro City-Flat (Weihnachtsangebot ;))
VoIP Flat von GMX ca. 5,70/Monat (Hardwareversandkosten eingerechnet)
ISDN Call Plus 23,99 Euro/Monat (von Fulltime umgestellt auf Call Plus - Ersparnis 20 Euro)
T-Com DSL 2000 für 19,99/Monat

Die FritzBox 5012 wurde von mir als Client ins bestehende Netzwerk konfiguriert. Die komplette Eumex 704PC LAN wurde an die Fritz 5012 (ISDN) angeschlosssen und alle Analogtelefone funktionieren einwandfrei. Die Sprachqualität von VoIP ist von der von ISDN Festnetzanschluß nicht zu unterscheiden....absolut perfekt! :) Das FAX lass ich weiterhin übers Festnetz laufen, da es immer noch kleine Probleme mit FAX über IP gibt.

Die Festnetznummern sind bei GMX auch als VoIP Nummern eingetragen und funzen alle. Außerdem bekommt man noch vier weitere VoIP Nummern aus dem gleichen örtlichen Vorwahlgebiet.

Ich bin mit diesem Setup im Moment sehr zufrieden und kann jedem, der die Möglichkeit hat, ein solches oder ähnliches, empfehlen! :)
 

Runsky

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
also ich wohn aufem dorf. hier gibts keine arcorleitungen z.B.

also ihr scheint ja (fast) alle gegen VoIP zu sein.
ich wollte meine fritzbox zuhause auf jedenfall noch so einrichten, dass alle handygespräche mit ner vorwahl von sonem billiganbieter ( 1cent) übers festnetz rausgehen.. weiß jemand wie das geht?
fax funktioniert bei mir leider auch noch nicht :'(
und das interne telefonieren geht auch noch nicht. das lief über unsere isdnanlage,.. die aber schon 2 jahre alt ist und somit denke ich nicht VoIP-fähig ist?


also wie gesagt, ich wohn auf dem dorf und hab hier nicht diese ultrabillig anbieter.

also billiger als 75 euro :
43,90 für Anschluss ISDN mit Telefonieflat
19,99 für Anschluss DSL
9,95 für Flatrate DSL
komme ich ohne VoIP nicht weg?
 

ScottyM

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Zitat von Runsky:
und das interne telefonieren geht auch noch nicht. das lief über unsere isdnanlage,.. die aber schon 2 jahre alt ist und somit denke ich nicht VoIP-fähig ist?

Hi. :)

Meine Eumex704PC LAN ist ja auch schon etwas älter und geht einwandfrei über die Fritz 5012 mit VoIP!

Anrufe zu Mobilfunkanbieter wirst Du nicht für 1Cent/Min bekommen. Die billigsten sind AFAIK so um die 9Cent CbC... übers Festnetz.
 

Runsky

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
und kannst du mir sagen, wie ich meine fritzbox so einrichte, dass alle gespräche mit 0176 oder so am anfang über festnetz gesendet werden mit der vorwahl ****** ??

ich werd einfach mal die isdnanlage an S0 der fritzbox anschließen..


//edit:

es ist eine TELNET MAX 8 a/B falls das jemandem was sagt :)

http://cgi.ebay.de/Telnet-Max-8-a-b...QitemZ6471477430QQcategoryZ9421QQcmdZViewItem

wenn das funktionieren sollte, dann wäre das problem mit den vielen telefonen bei meiner freundin damit doch auch gelöst? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ScottyM

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
10
Hi. :)

Eine bestimmte Vorwahl aufs Festnetz zu konfigurieren, ist mit der Fritz eine der leichtesten Übungen. Das wird im Fritz-Menü Bereich Telefonie>Wahlregeln gemacht. Da kann man Nummern, Nummernbereiche, Vorwahlen etc. entweder auf VoIP oder Festnetz legen oder auch Sprerren.

Die Telefonanlage hab ich, wie schon gesagt an die S0 der Fritz verbunden. Funzt einwandfrei, auch bei internen Gesprächen über die Telefonanlage.








direktes Fullquote entfernt (§3)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Runsky

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
30
wie hast du sie denn konfiguriert?
also meine telefonanlage ist über den COM zu konfigurieren steht in der Anleitung.


das ist solche wahlregeln einstellen kann wusste ich bereits. die frage ist nur ob ich die automatisch mit der vorwahl eines billiganbieters verknüpfen kann ;)
 
Top