Video im Seitenverhältnis 4:3 zu 16:9 schneiden ("croppen")

ryanfever

Newbie
Registriert
Sep. 2008
Beiträge
6
Hallo.

Ich habe ein Fernsehmittschnitt im Format MPEG2 und ebenfalls als seperate Videospur (m2v) und Audiospur (mpa). Dieser Mittschnitt liegt im Seitenverhältnis 4:3 vor, der Film ist aber im Seitenverhältnis 16:9. Daher gibt es oben und unten schwarze Balken, also ist es Letterbox. Ein Bild zum Klarheit:

16_9_in_4_3.jpg



Ich möchte nun, dass Seitenverhältnis ändern, aber dabei nicht das Bild quetschen, sondern letztendlich nur den eigentlichen Film haben. Es soll also oben und unten, aber auch an den Seiten alles Schwarze abgeschnitten werden, sodass es ungefähr folgendermaßen aussieht:

cropped_16_9.jpg



Mit welcher Software kann ich das machen? Ich bevorzuge freie Software.


Grüße

ryanfever
 
Zuletzt bearbeitet: (Bilder bei anderem Hoster)
Ich habe jetzt TMPGEnc Plus 2.5. Ich habe die Video- und Audiospur geladen und auch bei Setting -> Advanced dieses Clip frame gefunden. Einige anderen Einstellungen bei diesem MPEG Setting sind mir aber nicht ganz klar:

tmpgenc_plus_setting_video.jpg


1 Sind das die Einstellungen für die Ausgabedatei? (Ich nehme das jetzt erstmal an.)
2 Hätte gerne MPEG-2. Wird das dann ohne Qualitätsverlust umgewandelt? Bei Auswahl von MPEG-2 werden unten die fünf Optionen aktiv. Ich würde dann PAL (wegen Europa) und Progressive wählen (Interlace finde ich immer schlecht, wegen den Halbzeilen, die man bei schnellen Bewegungen dann genau erkennen kann. Korrigier mich, falls es falsch ist).
3 Muss ich da manuell die richtige AR wählen? Wenn ja, welche wähle ich (4:3, weil die Videospur so ist oder 16:9, weil es so mit Clip frame beschnitten wird)?
4 Ich möchte keinen Qualitätsverlust, daher würde ich CBR oder VBR nehmen, aber eben mit der nötigen Bitrate. Was muss ich da einstellen?


tmpgenc_plus_setting_advanced.jpg


5 Hier also Einstellungen für die Quelldatei bzw. genauer die Videospur?
6 Wie bekomme ich das heraus?
7 Benötigt das echt manuelle Einstellung? (Wäre ja dann 4:3, aber welches genau?)
 
Zuletzt bearbeitet: (Bilder bei anderem Hoster)
Quali-Verluste gibts in jedem Fall!
Der Film wird zwangsläufig und in jedem Fall komplett neu encodiert. Balken nur herausschneiden ohne Verluste geht nicht, da sie bereits fest zum Bildinhalt gehören und beim MPEG Format die Zwischenframes teils nur Unterschiede zum Vorgängerframe enthalten, keine kompletten Bilder.

"Video" = Einstellungen für Ziel
"Advanced" = oben ->Einstellungen für Quelle, die Optionen unten werden quasi für das Ziel angewandt

Liegt der Film in Interlace vor, würde ich auch Interlace unter Advanced belassen!
Unter Video kannste dann non-interlace nehmen.

Als Ziel-Bitrate würde ich die aktuelle Quellbitrate des Films wählen. Höher macht kaum Sinn, niedriger führt zu stärkeren Qualiverlust
Size: dito. in 16:9, bei Pal also zb. 720x576
Motion Search Precision: High Quality (slow)
Video arrange Methode: Versuche eine der Full Screen (keep aspect ratio (2)) Methoden, da ja die quelle schwarze Balken hat und nicht verzerrt werden soll. Funktioniert das nicht, nimmste testweise "no margin".
ggf. noch etwas nachschärfen.
Rate control: 2-pass VBR
Profile: probier "Main Profile & Main Level"

Vermeide die Audiospur mit umzurechnen. TMPG hat damit je nach Quelle Probleme.
Muxe die originale lieber im Nachhinein ins Ergebnis und erstelle nur eine pure Videodatei. (zb. Stream Type: ES Video Only)
Liegt der Film im NTSC-Format vor und du willst ihn in PAL wandeln, wirds komplexer, vorallem in Bezug auf die Audiospur. Die muss dann gegen Asynchronität eine separate Behandlung bekommen. ^^ Dazu mehr aber erst, falls es so sein sollte.

Mache Dir generell mit source Range zuerst einen kleinen brauchbaren Teilausschnitt.
Daran kannst du schonmal das Ergebnis je nach Einstellungen beurteilen, ohne den ganzen Film erst umsonst umzurechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben