Was außer Spybot wäre noch Pflicht?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Hellbend

Gast
Ich hab neben meinem Virenprogramm immer Spybot und Ad-Aware regelmäßig mal drüber laufen lassen.

Seit heute habe ich mich entschlossen Ad-Aware nicht mehr zu verwenden, weils mal wieder Probleme beim Web-Update gab und das Schnellste war es ja nun auch nicht - weg damit.

Da ich immer 2 Free-Varianten zu meiner Security genutzt habe, stellt sich mir die Frage, brauche ich außer Spybot tatsächlich noch was dazu oder reicht das so?

Ad-Aware und Spybot haben gegeneinander immer noch verschiedene Aufspürungsraten gehabt.

Habt ihr Tips zu Free-Varianten in diesem Bereich oder sollte ich es einfach bei meiner Viren-Sicherheit und Spybot belassen?

Danke schonmal im voraus ;)
 
Hi,

- Virenscanner + SpyBot S&D für das System
- Falls Firefox verwendet wird NoScript und FlashBlock sowie regelmäßig Plugins Checken
- Brain.exe :)

Das reicht in 99,99% der Fälle.

VG,
Mad
 
Hast du jemals schon etwas gefunden, was schädlich ist, womit du nicht gerechnet hast?

Ich habe noch nie einen Virus gehabt, wenn ich nicht vermutet habe einen zu haben.

Von daher installiere ich jegliche Anti Software nur auf Verdacht.

Ich besitze noch all mein Geld und bekomme keine Pornowerbung per Post zugeschickt. Security Software ist vollkommen überbewertet.
 
Hab Adblock und Noscript im Firefox installiert, das wars.
Kein Antivirenscanner, kein sonstiges "Sicherheitsprogramm"
Windows Firewall is zwar aktiviert, aber wäre sicherlich auch unnötig (aber wenns schonmal drauf is ;) )

Dazu benutze ich meinen gesunden Menschenverstand und öffne grundsätzlich keine Mailanhänge von unbekannten Quellen.

Mach ich seit Jahren und hatte nie wirklich Probleme mit Viren, Spyware oder sonstiger Abzocke.
 
hallo,

Ich nutze neben meinem Cloud AV nur MbAM oder Emsisoft Emergency Kit als On.Demand Scanner. Der Browser läuft in einer streng konfigurierten Sandbox und wird mit NoScript abgesichert. Wenn man jetzt noch den Kopf bei Downloads einschaltet, kann so gut wie nichts mehr passieren.

@brubbelmichi: Wenn du einen Schaden z.B. finanzieller Verlust etc. hast und kein AV installiert war, dann bleibst du darauf sitzen.
 
Hi
Ich nutze AVG Free 2012 und für den IE bzw Opera habe ich WOT und oben erwähntes Brain.exe. Mein Rechner ist seit ein paar Jahren Virenfrei und das bleibt so. Bevor man was anklickt oder runterlädt sollte bzw. muss man Nachdenken. Egal wie verlockend es sein mag :D . Das ist das wichtigste ...
 
amdboy schrieb:
... @brubbelmichi: Wenn du einen Schaden z.B. finanzieller Verlust etc. hast und kein AV installiert war, dann bleibst du darauf sitzen.

Quelle?
Aber falls es wirklich jemand auf mich persönlich abgesehn hat, hilft weder nen gutes Antivirenprogramm noch ne Firewall. Im besten Fall erschweren die es höchstens ;)

Aber die Panikmache der ganze Security-Suiten Hersteller scheint ja zu fruchten ;)
 
Auf jeden Fall einen Virenscanner, der einen Webfilter mitbringt, da auf diese Weise die meisten Schädlinge ins System wandern.
Firewall ist immer viel diskutiert, meine Meinung dazu: JA! Allein schon dafür, um irgendwelche versehentlich eingeschleppten Progrämmchen am nach Hause telefonieren zu hindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
@brubbelmichi: Frag mal deine Bank:) Eine Suite brauch eigentlich keiner und schon überhaupt nicht noch Geld dafür bezahlen. Das können die Unternehmen machen, aber nicht im privaten Bereich. Möchte aber niemanden etwas ausreden.
 
@amdboy, du spielst aufs Onlinebanking an?
Das nutze ich zwar, doch da müsste schon einiges schief laufen, damit ein Fremder damit Zahlungen ausführen kann (Inklusive physischer Zugriff auf meinen Tan-Generator^^)
Mehr möchte ich an dieser stelle aber dann auch nicht verraten.
 
Da ich immer 2 Free-Varianten zu meiner Security genutzt habe, stellt sich mir die Frage, brauche ich außer Spybot tatsächlich noch was dazu oder reicht das so?
Spybot braucht überhaupt nicht mehr,aktuelle AV's decken Ad-und Spyware mit ab.Ausserdem ist Spybot 1.62
von der Programm-Struktur her total veraltet,das letzte Programm stammt aus dem Jahr 2009.
An Spybot 2.0 wird auch schon ewige Zeit rumgebastelt,immer noch im Beta-Stadium.
Als Zweite Meinung zum Gegencheck des AV ist MBAM Free viel besser geeignet.
 
@Hellbend
Ich würde, wäre ich du, Spybot weglassen, dafür Avast Free oder AVG Free nehmen und dazu Malwarebytes Free(keinesfalls die Pro wegen dem Hintergrundwächter). Das reicht und harmoniert untereinander. Bei Spybot störte öfters schon mal dessen TeaTimer ein installiertes AV und ich habe noch nie erlebt/gehört, das dessen Echtzeitschutz(TeaTimer)OnAccess eine Infektion geblockt hätte die das installierte Virenschutz Programm nicht bemerkt hätte. Kurz: Spybot ist heutzutage überflüssig meiner Meinung nach.
 
@brubbelmichi: Ich mein ja nur ... Es gibt täglich neue Schädlinge und Lücken im System, so schnell kann da kein Riegel vorgeschoben werden. Und wenn wirklich mal etwas passieren sollte, dann stehst du da. Ich habe mein AV im Prinzip auch nur als Alibi installiert. Andere Schutzmechanismen sorgen auch ohne AV dafür, das mein System sauber bleibt.
 
@Madman1209 - yo, NoScript und FlashBlock hab ich im Firefox auch schon seit langer Zeit.
Bei mir schrammelt sonst nen Kaspersky, von daher sollte es also reichen.

@purzelbär - die Problematik mit dem Teatimer kenn ich auch schon seit Jahren ;)
Malwarebytes-Free kenne ich nicht aber schau es mir mal an.

Also generell reicht ein derzeit aktueller Virenschutz völlig aus, so wie ich das mitbekomme.
Spybot kann ich mir dann auch klemmen.

So Programme wie HiJackThis etc. sind also tatsächlich erst notwendig, wenns mal gefunkt hat.
Rein von der Protection reicht also auch mein Kasperky - dann mach ich mir mal keinen weiteren Kopf und danke Euch für die vielen und schnellen Antworten :)
 
Mit Spybot & Virenfilter bist du schon gut ausgerüstet - der Rest hängt von Dir ab :)
 
@amdboy: Also gegen wirklich neue Schädlinge kann sowieso kein Programm was ausrichten. Die Heuristik funktioniert bei allen Programmen ja eher schlecht als recht. Der Schädling muss erst in die Datenbank, damit der zuverlässig erkannt wird. Und das kann dauern.
Aber ich will hier keinem abraten, ein Antivirenprogramm zu nutzen. Wie käme ich auch dazu, darf ja jeder machen was er will ;)

100%ige Sicherheit gibts natürlich nicht, auch wenn JEDES Security Programm es so anzeigt (grüne Schrift mit "Ihr PC ist optimal geschützt" oder so ;) )

Ich möchte aber nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass kein Programm den gesunden Menschenverstand ersetzen kann. Sie können dabei helfen, Verdachtsmomente auszuräumen oder zu bestätigen.

Aber jetzt hab ich genug gepredigt ;)

b2t: Falls es denn ein Antivirenprogramm sein soll, darfs auch kostenlos sein. Und jedes Antivirenprogramm kann heute auch Spyware aufspüren helfen, da benötigt man kein extra Programm mehr.
 
@purzelbär - die Problematik mit dem Teatimer kenn ich auch schon seit Jahren
Malwarebytes-Free kenne ich nicht aber schau es mir mal an.
Lohnt sich auf alle Fälle, Malwarebytes Free mal anzuschauen, gerade bei Ransomsoftware und ähnlichen Plagegeistern ist dessen OnDemand Scanner gut.
Also generell reicht ein derzeit aktueller Virenschutz völlig aus, so wie ich das mitbekomme.
Spybot kann ich mir dann auch klemmen.
Ja es sollte ein AV mit Webschutz und mit Verhaltenschutz bzw proaktiver Erkennung sein und beides würden Avast Free und AVG Free bieten, den möglichen Rest(OnDemand)deckt Malwarebytes Free ab.
Rein von der Protection reicht also auch mein Kasperky - dann mach ich mir mal keinen weiteren Kopf und danke Euch für die vielen und schnellen Antworten
Klar reicht auch Kaspersky aus, ist aber etwas schwerfälliger als die 2 genannten Freeware AV's und meiner Meinung nach zu verschachtelt, muss man viel konfigurieren bis man es so hat wie man es will.
Ich möchte aber nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass kein Programm den gesunden Menschenverstand ersetzen kann. Sie können dabei helfen, Verdachtsmomente auszuräumen oder zu bestätigen.
Klar ist gesunder Menschenverstand wichtig, aber heutzutage gibt es gerade online so viele ausgefuchste Malware das bei deren "Begnung" auch der Menschenverstand nicht hilft, wohl aber ein Webschutz oder Verhaltenschutz die Infektion abfangen kann.
Ergänzung ()

@amdboy: Also gegen wirklich neue Schädlinge kann sowieso kein Programm was ausrichten. Die Heuristik funktioniert bei allen Programmen ja eher schlecht als recht. Der Schädling muss erst in die Datenbank, damit der zuverlässig erkannt wird. Und das kann dauern.
Aber ich will hier keinem abraten, ein Antivirenprogramm zu nutzen. Wie käme ich auch dazu, darf ja jeder machen was er will
Dann lass mal sog. Zero Day Attacken für die es noch keine Signaturen gibt und auch noch nicht von der Heuristik erfasst werden, auf dein System los wenn Mamutu oder Defense+ von Comodo installiert ist, nur um mal 2 Beispiele für Verhaltenschutz/proaktiven Schutz zu nennen. Ich schätze, auch du als Nicht AV'ler könntest positiv überrascht werden:D
 
Zuletzt bearbeitet:
@purzelbär: Trotzdem kann ich mir nur schwer vorstellen, wie man beim "normalen Surfen" sich was einfangen kann. Man muss doch zumindest was manuell runterladen und ausführen. Und wenn eine Datei Rechnung.pdf.exe heißt, muss man doch misstrauisch werden :D

Ich halte die hier schon genannte Brain.exe für den effektivsten Schutz.

PS: Ich hatte übrigens auch lange Zeit Avira Free drauf, aber das hat mich mit der Zeit nur noch genervt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben