Wechsel i5-2500k zu Ryzen 2600(X), B450 oder X470, neuer Monitor?

Eintrachtler

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
199
Hallo Forum,

also durch vieles lesen, bin ich schon durch mit meiner Entscheidung wieder zurück zu AMD zu wechseln. Vor dem i5 war ich viele Jahre auf dem Athlon X2 6000+ unterwegs ;) Mein jetziger PC ist in der Signatur.

Also meine Vorstellung bzw. Nachfrage wäre momentan in etwa so:

- CPU: Ryzen 2600 oder 2600X weiß noch nicht ob ich die 40€ +/- mehr investieren soll, wahrscheinlich ja

- CPU Kühler: Glaube eine AiO Wasserkühlung macht für den Ryzen kein Sinn oder? Also tendiere ich zu einem Alpenföhn ben Nevis RGB oder ähnliches, mit RGB wäre schön.

- MB: Da war ich eigentlich schon beim Asus Prime X470 Pro. Aber das ist hier (bin im Ausland) gerade etwas schwer zu bekommen. Jetzt überlege ich, ob auch ein B450 reicht. Aber ich dacht auch im Hinblick, dass der AM4 noch weitere Jahre unterstützt wird, ist es immer besser einen neueren/höheren Chipsatz zu haben, falls man nochmal die CPU aufrüsten möchte. Aber 200€+ will ich auch nicht zahlen. Habe seit 20 Jahren eigentlich immer Asus Boards gehabt in meinem haupt PC, würde aber auch MSI nehmen, nur kein Asrock oder Gigabyte, habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht bzw. gesehen bei anderen.

RAM: Hängt natürlich von der QvL liste des MBs ab aber auf jeden Fall 3200er Ram mit wohl CL16, da CL14 wahrscheinlich zu teuer.

Monitor: Habe einen 24" Samsung Syncmaster SA350 mit 60hz, der auch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Überlege mir noch ob ich einen 24" 144hz dazu nehmen soll mit Freesync. WQHD möchte ich nicht momentan, meine RX480 schafft das auch nicht mehr ganz. Wenn irgendwann lieber alles auf 4k umstellen. Außerdem klone ich Desktop zu meinem TV, so dass ich auch dort mal zocken kann. Ginge aber weiterhin nur bei Full HD, die unterschiedliche hz Anzahl dürfte ja meines Wissens nichts machen am klonen.

Wollte aber nicht mehr sehr viel für FHD ausgeben, also dachte ich vielleicht an den AOC G2590PX (früher war AOC aber keine besonders hochwertige Marke, aber scheint ja etwas besser geworden zu sein) oder den Asus MG248QR.

Da mein jetziger aber dann noch als 2. Monitor nebeneinander bleiben soll (erweiterter Desktop) tendiere ich zu einem ohne curved, auch wenn die oft VA Panels haben. Aber Curved und gerade nebeneinader, hm weiß nicht, ob das so gut ist...

Ach ja um den Black Friday habe ich mir schon günstig ein BeQuiet Dark Power 550W geangelt. Alles andere würde ich noch behalten.

Was könnt Ihr mir gerade an Mainboards für Tipps geben? Lieber ein gutes/teures B450 oder auch ein günstigeres X470?

Viel zu viel text, sorry ;)

Danke vorab :)
 

shortex

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.528
Wenn ich mir das so ansehe dann reicht bei deiner Graka ein 3770k OC und du kannst dabei das board behalten.
Hast dann sogar HT.
 

Eintrachtler

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
199
Danke Dir für Deine Meinung...so spät noch eine Antwort zu bekommen habe ich nicht mit gerechnet ;) hatte ich auch schon überlegt, aber ich habe nur 8GB Ram und auch nur recht langsamen (habe ich damals nicht beachtet). Und der 3700k geht ja auch noch für +/- 150€ weg und für mich wohl noch knapp 20€ Versand. Und dazu nochmal Ram? Die Idee hatte ich eigentlich wieder verworfen bei den Ryzen Preisen...

Meine Graka habe ich auch noch bissl übertaktet, so dass sie auf etwa RX580 Niveau ist, dass sollte doch für einen Ryzen nicht zu schwach sein ?!
 

kingjongun1

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
587
Naja, zu schwach auf keinen Fall, aber den Mega Leistungszuwachs wirst du wohl nicht bekommen... ;)
 

Ghostshield

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
186
Alleine vom i7 2600K auf den TR 1920X hat mir 30% mehr FPS in Rainbow Six Siege gebracht.
Und ohne HT hat man schon in vielen Games mal komische FPS Drops.

Würde wechseln oder mindesteln den Xeon e3-1220 bis 1245 V2 wechseln, die bekommt man ab 55€ und haben fast die i7 3770k leistung.
 

InvalidTexture

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
9
Als B450 Board kann ich das MSI B450 Pro Carbon AC empfehlen! Ist besser als einige X470 Boards. Aber wenn es etwas günstiger sein soll wäre das MSI B450 Tomahawk eine gute Wahl, da es eine sehr gute VRM Kühlung hat.
Asus B450 Boards kann ich leider nicht empfehlen, da diese laut einem Test von dem Youtuber HardwareUnboxed eine sehr schlechte VRM Kühlung haben, allerdings ist das Asus Prime X470-Pro ziemlich gut und sehr Zukunftssicher!
Als CPU würde ich den Ryzen 5 2600 empfehlen und einen Ben Nevis Advanced RGB. Übertakten musst du nicht, da kannst du entspannt im Bios XFR2 anschalten und schon hast du nen 2600x(fast). Ram kannst du in der QvL nachlesen, aber die G.Skill Ripjaws V 3200 Cl16 sollten immer dabei und sind ziemlich gut, wenn es jedoch etwas günstiger sein soll dann die G.Skill Aegis 3000 Cl16.
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.165
Wo genau fehlt dir aktuell denn Leistung ? Irgendwie geht das aus dem 1. Post nicht hervor ... Danach könnte man Neukauf oder Aufrüsten vllt. besser abwägen.

Den 3770k würde ich komplett streichen, der wird einfach viel zu teuer verkauft. Ich habe selber monatelang versucht einen wenigstens um die 100€ aufzutreiben, aber keine Chance. Eine brauchbare alternative wäre aber ein 2600k. Den kriegt man um die 60-70€ womit man am Ende effektive kosten von 20-30€ hat wenn man den i5 verkauft.

Das bringt aber eben auch nur dort Leistung wo Software/Spiele von mehreren Threads profitieren. Ich hab den i7 z.b. für BFV gekauft. Bei Software wo nur Singlecore Leistung zählt ist man halt 1:1 so schnell wie vor dem "Upgrade"

Brauchst du wirklich ein deutlicheres Leistungsplus bleibt dir nur der Neukauf.

mfg
 

Eintrachtler

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
199
Thema Zuwachs: Habe ich auch schon in anderen Threads gesehen, ich weiß den riesen Sprung wie damals von dem 6000+ zum i5 2500k wird es nicht sein. Aber ich bin immer so gefahren, beim aufrüsten immer die ältesten Teile auszuwechseln (so wie jetzt endlich das Netzteil, auch wenn es super Dienste geleistet hat). Und das ist am 1. Stelle jetzt eigentlich der Monitor, dann CPU, MB & Ram (Festplatten etc. mal ausgenommen)

Tja oder bis nächstes Jahr warten auf den Ryzen 2 3xxx?!

Jetzt nochmal andere CPU/Ram hm hm eigentlich war ich schon weg von dem Thema weil ich grob überschlagen für den i7 + 8GB DDR3 Ram und Versand auch mit 250€ gerechnet habe. Brauchen die Xeon nicht spezielle Kühlung? Habe einen Enermax ETS-T40 auf dem i5.

Danke Invalid Texture für Deine Infos. Mit XFR2 habe ich noch nicht beschäftigt, muss ich mich noch drüber einlesen. Wollte halt so manuell beim 2600 übertakten, wenn ich mich für den entscheide. Den X kann / sollte man nicht merh übertakten.

Das Asus gibt es gerade bei einem Shop für 155€ im Angebot, also nur ca. 25€ mehr als das MSI B450. Aber nicht lieferbar gerade hm. Naja aber dann würde ich schon eher zum Asus greifen.

Aber das B450 Pro Carbon AC ist besser als zum Beispiel ein MSI X470 GAMING PLUS / PRO oder Asus TUF X470 Plus?

@deFlash Yeah :daumen:

Edit:

@#.kFk

Sorry Dein Post kam zwischendrin rein. Also ich wollte meinen i5 nicht verkaufen (weil im Ausland und Versandkosten zu hoch für mögliche Käufer deshalb niedriger Preis) sondern eher die Komponenten meiner Ma vererben ;) Die braucht zwar die Power nicht, aber so hätte Sie wenigstens einen schnellen PC und Stromsparend dazu.

Ich brauche den PC zum arbeiten aber dafür reicht meiner jetzt schon noch. Ich will wieder mehr Anfangen zu Zocken. BF5 würde mich auch interessieren. Witcher 3 habe ich schon, aber kaum gespielt bisher.

Was ich über BF5 gelesen habe, ist das der Ram mich dann langsam wohl am meisten limitiert, aber ich denke dann bald auch die CPU, deshalb der Gedanke.

Aber gut bringt mit der 2600k und nochmal 8GB DDR 1333 einen wirklichen Schub?
 
Zuletzt bearbeitet:

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.165
Also rein am Beispiel BFV ... mein 3570K @ 4,2GHZ hat immer für Drops auf 40-50FPS gesorgt im 64er Multiplayer. Die sind passe seit dem I7 ... was der an max. FPS bringt müsste ich testen falls es dich interessiert aber stabile 60FPS bringt er auf jedenfall.

Mann kann grob sagen wenn die Anwendung von den zusätzlichen Threads profitiert, liegt der Leistungszuwachs irgendwo zwischen 20-40% im vergleich zum taktgleichen i5. Wie gesagt, abseits davon, wenn die Software das nicht nutzen kann hast du 0% gewonnen.

Mit Z Board ist ja auch bisschen RAM OC drin, vllt. kriegst du den auf 1600 oder 1866MHZ hoch, das hildt auch im CPU Limit noch für ein paar FPS.

Assassins Creed ist auch ein gutes Beispiel:
Beim wechsel von 4Kernen (i5) auf 4kerne/8Threads(i7) gewinnt man ca 30% FPS
https://www.overclock3d.net/reviews/software/assassin_s_creed_odyssey_pc_performance_review/7

Preislich liegst du dann unter 100€ für CPU und zusätzlichen RAM. An Wert verliert der Kram auch nicht mehr wirklich, sodass man im Verkauf auch wieder das rausbekommt was man reingesteckt hat (Leute in deinem Land brauchen doch auch Hardware oder bist du der einzige mit einem Computer, sodass nur ein Auslandsverkauf in Frage kommt ? :D).

Was das weitervererben in dem Falle angeht, müsste sich deine Ma wohl noch etwas gedulden bis du dann mal auf was ganz neues schwenkst ^^ Für office und CO ist ein 2500k aber auch nicht grad "stromsparend" im Vergleich zu aktuellen Architekturen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eintrachtler

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
199
Hm OK also ich mach mich nochmal auf die Suche, aber Tendenz bleibt doch zum ganzen Wechsel ;)

Ich stell mal rein was ich jetzt nehme würde:

CPU: AMD Ryzen 5 2600(X)
MB: ASUS Prime X470-Pro
Ram: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZRX)
CPU Kühler: EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB

Monitor: AOC G2590PX (aber da muss ich mich noch einlesen)

Das sollte doch für die meisten Full HD Games zusammen mit der RX480 OC schöne Frames bringen jenseits der 60?!
 

zEedY93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
259
Auf Ultra wirds eng, aber ist ein ganz gutes System zum zocken
 

Sorigir

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.089
Ein gebrauchter Prozessor + alter DDR3-Speicher müßte vermutlich in 1-2 Jahren auch wieder ersetzt werden...
Prinzipell sollte ein B350 Board reichen - die Spannungswandler sind beim 2600 wohl egal.
Die dürften erst bei den 5,0GHz vom Ryzen3700X interessant werden. :king:
Monitor: Mir wäre fhd/24" für einen neuen Bildschirm mittlerweile zu klein, ich zocke allerdings auch keine fps-shooter. Die Grafikkarte beschränkt hier leider die Auswahl.
Der Rest scheint recht gut zueinander zu passen.
 

Eintrachtler

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
199
Ja gut ich zocke die Shooter auch eher selten (kein CS oder auch kein PUBG etc.) aber ich dachte lieber 144hz FHD als 60hz 4k oder? Weil in 4k kann ich sowieso nix zocken mit einer RX480. Und WQHD will ich als zwischenschritt nicht gehen. Und 27" FHD wird hier ja immer abgeraten von. Sonst bleibe nur 24" VA/IPS... als VA wäre vielleicht noch interessant wenn es auch ein Display zum zocken wäre, aber die meisten VA sind Curved...

Das MB suche ich ja auch aus dem Grund aus, wenn wirklich noch Zen 2 oder 2+ (also 4xxx) oder gar Zen 3 noch auf AM4 laufen, brauch ich mit dem X470 dann vielleicht kein neues MB mehr...
 

Sorigir

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.089
Bei 27" gibt's imho auch mehr schlechte als gute Geräte, gerade wenn man kein TN Panel will - darum bin ich dann letztlich bei 34" gelandet.

Passt schon, ich hab mein Board auch in Hinblick auf den Ryzen 3X00 zwei Nummern oversized. ;)
 
Top