Welcher Router für schnelles WLAN im Altbau? WIFI6 das warten wert?

Toni_himbeere

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
752
Schönen guten Abend,

ich bin was das Thema angeht wirklich laie, klar ich kann nen Router einrichten und klar kann ich die Signalstärke interpretieren, aber dann war es das auch schon, daher bitte ich um Hilfe und sag schonmal im voraus danke fürs lesen.

Meine Situation:

Altbauwohnung, verschachtelt, Stahlbetonwände ~15cm dick.

Die Bude ist fertig renoviert, daher ist Lankabel verlegen keine Option mehr(nein wirklich nicht^^)

DSL hab ich von der Telekom(kann zwischen 50-250er Leitung wählen, hängt dann bei mir vom Wlan ab), der Gammelrouter der von denen kommt ist aber gruselig... selbst Luftlinie zum router ~5-6m geht die Signalstärke fast auf 0... fairerweise muss man sagen das Signal muss da durch 1 Wand + 1 Schrank.
Im groben steht der Router garnicht verkehrt, also mittig mittig in der Wohnung (knapp 100m² ~) aber es ist halt recht verschachtelt mit vielen wänden.

Jetzt kommen die Fragen^^:

Also ich wollte mir einen neuen Router besorgen... da aber schon die erste Frage, lohnt das warten auf einen WiFi 6 Router? ist das für mich als Privatperson eher irrelevant oder lohnt da was besonders? Und falls ja hättet ihr einen tipp?

Strom als Datenkabel würde ich mal auch eher ausschließen da die Kabel echt alt sind... größtenteils kein Schutzleiter vorhanden.

Ansonsten wäre ich jetzt auf einen Meshrouter von AVM gegangen. Entweder die 7530 Fitzbox oder die 7590 + Mesh Repeater wo ich den PC per lan anschließe. Wäre das eine sinnvolle Wahl? Oder gibts da was sinnvolleres? Im groben brauch ich eigentlich nur ein starkes, stabiles WLAN, womit ich TV Streams sowie PC/Smartphone versorgen kann. NAS etc. ist nicht wirklich nötig.

Und abschließend eine Frage zur Geschwindigkeit. Macht eine 250.000er Leitung der Telekom überhaupt Sinn wenn alles nur über Wlan angeschlossen ist? Oder ist das Wlan der Flaschenhals und 100.000er würde real das selbe bringen? Im schlimmsten Fall hängen vielleich t 2 HD streams, 1UHD stream dran + dann möglicherweise einen Download.

Was wäre denn real mit einem guten WLAN/Mesh maximal an Datenübertragung möglich?

Wie gesagt bin was das angeht echt ein laie und hoffe auf leichte Erklärungen.

Danke und noch einen schönen Sonntag Abend,

Micha
 

till69

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.770
WLAN ist schwierig vorauszusagen, aber die 7530 würde ich schon mal ausschließen (nur 2 Antennen, 7590 hat 4)

Als Repeater dann die AVM 2400 oder besser noch 3000.
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.613

chris_2401

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
429
Warten? Ist quark!
Kauft du jetzt bekommst du nicht das echte Wifi6 sondern eine nicht vollständig implementierte vorabversion.
Kauf die dir lieber was vernünftiges für Wifi5.
 

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.232
Also bei mir im Haus habe ich alles von AVM, d.h. eine Hauptfritzbox und zwei 3490 als MESH-Repeater. Meine 400 MBit/s bekomme ich auch auf das Handy. Aber: Das braucht kein Mensch - es sei denn man streamt wie blöd. Aber ob ich 32, 50 oder 400 MBit/s hatte macht beim Surfen keinen Unterschied.
 

Toni_himbeere

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
752
Hmm also ich hab mich gestern Abend auch noch etwas eingelesen, also so Einsteigerlektüre^^

Für mich ist eine AVM Fritzbox druchaus sinnvoll als Komplettgerät(keine Lust Modem und Router getrennt zu haben sofern sich das vermeiden lässt). Wegen den Chipsätzen dann auf gleichen Anbieter + gleiche Produktlinie achten?

Ist die 7590 und der 3000er Repeater aus dem gleichen Jahr/haben den gleichen Chipsatz? Konnte das irgendwie nicht raus lesen.

Zusammengefasst ist die Menge der Antennen am wichtigsten oder? Also bleibt erstmal nur die 7590 über. Oder gibts da alternativen mit 4Antennen die empfehlenswert sind?

Repeater werd ich dann testen müssen.

Gut die 7590 könnte mit ner 250.000er Leitung im LAN umgehen aber über WLAN scheint das ja wenig Sinn zu ergeben oder? Am Ende sind es nur 5Euro im Monat... aber wenns mir nichts bringt wären sie halt verschwendet.

Was ich auf die schnelle auch nicht gefunden hab, kann die 7590 Box und der 3000er Repeater beide 802.11n? Wegen Dualband? Oder wäre das ein Regal drüber? Preislich sind die ~300Euro schon ok, ggfs. 400 wenn ich 2 Repeater aufstellen müsste aber damit wäre mein Budget für das WLAN mehr oder minder ausgeschöpft.

Danke für die Antworten
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.579
Meine Situation:

Altbauwohnung, verschachtelt, Stahlbetonwände ~15cm dick.

Die Bude ist fertig renoviert, daher ist Lankabel verlegen keine Option mehr(nein wirklich nicht^^)

DSL hab ich von der Telekom(kann zwischen 50-250er Leitung wählen, hängt dann bei mir vom Wlan ab), der Gammelrouter der von denen kommt ist aber gruselig... selbst Luftlinie zum router ~5-6m geht die Signalstärke fast auf 0... fairerweise muss man sagen das Signal muss da durch 1 Wand + 1 Schrank.
Im groben steht der Router garnicht verkehrt, also mittig mittig in der Wohnung (knapp 100m² ~) aber es ist halt recht verschachtelt mit vielen wänden.
Zur not wäre vielleicht Powerline + WLan eine ergänzung ?

https://www.devolo.de/magic-2-wifi

https://avm.de/produkte/fritzpowerline/fritzpowerline-1260e-wlan-set/

frankkl
 

Phil2sat

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1
Im Altbau und bei den DSL werten würde ich mir erstmal garnichts teures holen. 5ghz hat eher Probleme mit dicken Wänden. Die Fritzboxen tendieren dazu nach einer dicken Wand weniger Durchsatz zu machen als ein gutes 2,4ghz Netz.

Beim streamen würde ich trotz der alten Leitungen erstmal Powerline probieren. Bestell dir die Teile online.

Teste den durchsatz mit iperf gibts für linux windows und android.

Wenn das nicht geht schicks zurück.

Dann eher mal nen Archer-c7 auf 2,4ghz versuchen kost grad mal 40€ läuft openwrt und ddwrt drauf, für die Zukunft und kann 5ghz bis 1,7gbit die du nie Nutzen kannst. Indoor kann mann über die 6 Antennen mit alternativer Firmware auch etwas mehr Sendeleistung geben. Ja ich weiß soll man nicht aber in solchen Szenarien bleibt nanchmal nichts anderes übrig und stören tut man damit auch keinen Nachbarn.

Ich wohn auf dem Land und bekomm nach 100m mit dem Teil auf meinem Smartphone im Garten noch rund 100mbit brutto
 
Zuletzt bearbeitet:

T!tr0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
354
Ich habe in letzter Zeit einiges ausprobiert was WLAN angeht da ich mit dem von meiner Connectbox nicht zufrieden war. Letztendlich bin ich beim kleinen Netgear Orbi System gelandet und kann auf den kompletten 100m² unserer Wohnung die 400Mbit meiner Leitung nutzen. Das Orbi System funktioniert wirklich aller erste Sahne. Die Geräte buchen sich nahtlos an den verschiedenen Stationen ein uns selbst bei einem WLAN Call bemerkt man keinerlei Unterbrechung wenn man durch die Wohnung läuft.

Ich kann das System wirklich ohne Einschränkungen empfehlen auch wenn es seinen Preis hat. Meines habe ich damals relativ günstig über Kleinanzeigen bekommen.
 

Toni_himbeere

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
752
So wollte jetzt nochmal Feedback geben.

Hab mich am Ende dazu entschieden 2 Accesspoints Dualband von TP Link erstmal zu installieren. Sollten die Tage ankommen.

Hab mir dann doch die mühe gemacht und Flachband LAN Kabel verlegt und die Leisten abgepopelt(durch 2 wände hinter der Leiste gebohrt. Was ein dreck^^... immerhin hat der Desktop PC und der TV jetzt LAN anschluss.

Naja hoffen wir mal das beste fürs WLAN.

Danke allen für die Tipps, hat mir alles weiter geholfen.

Grüsse
 
Top