Welches Bildbearbeitungsprogramm kaufen ?

schbeggi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
24
Hi Leute,

ich suche ein günstiges Bildbearbeitungsprogramm, mit dem auch ein Depp wie ich umgehen kann. Ich weiss, einarbeiten muß man sich überall. Aber ich denke hier gibt es auch einfach gestrickte Programme.

Wichtig hierbei wäre, das ich mit dem Programm meine Bilder in SW machen kann.

Betriessystem : WIN7

Tipps hierzu wären super.

Zuletzt :
kann man solche Programme auch gebraucht kaufen, oder sind da mittlerweile auch solche Kopierschutzprogramme drauf, die man online registrieren muß ?

Danke

gruß

schbeggi
 
P

phelix

Gast
Lad dir mal GIMP runter, und arbeite dich damit ein... für 99% der Anwendungsfälle reicht es aus, und dann kann man weitersehen, was du kaufen kannst.

Ach, und für SW reicht sogar Paint...
 

4Keks

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
188
GIMP ist aber kostenlos, sollte aber für den Anfang reichen. Damit kann man echt nichts falsch machen.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.697
Für die meisten ist auch PhotoScape ein guter & kostenloser Tipp!

PHOTOSCAPE

CHIP.de meint:

Photoscape ist Bildverwalter, -betrachter und -bearbeiter in einem.

Sie wollen einen schnellen Überblick über Ihre Fotos und diese bei Bedarf mit einfach zu bedienenden Werkzeugen optimieren? Hier ist Ihr Programm.

Photoscape bietet dem Laien alles, was er im Umgang mit seinen digitalen Bildern benötigt. Neben einem Bildbetrachter lassen sich Fotos auf einfache Art und Weise zuschneiden, aufhellen, abdunkeln, schärfen oder weichzeichnen. Ein GIF-Animator sowie jede Menge anderer pfiffiger Funktionen sind ebenso mit an Bord.

In der neuen Version 3.5 sind einige kleinere Fehler behoben und neue Filter hinzugefügt worden. Außerdem wird nun Windows 7 unterstützt. Alle Änderungen finden Sie im Changelog auf der Homepage des Herstellers.

Fazit: Für Hobby-Fotografen, die nicht für jede Funktion ein neues Programm wollen, ist Photoscape die richtige Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

FX-Star

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
216
Sorry das ich deinen Geldbeutel gern schonen möchte, aber hast du auch vlt. schon mal daran gedacht das es Vlt. auch was Kostenloses gibt? Meine 2 Tipps (einfach mal googlen):
1. Paint.NET
2. GiMP

Je nach Anspruch und Wünschen sollte erstes oder letzteres deinen Ansprüchen genügen.
Achso, du willst auch lernen damit umzugehen? Ja, aber auch kurse für kostenpflichtige Programme kosten geld, deren Handbuch ist heute (leider) meist nicht mehr das Papier (wenns denn überhaupt noch auf Papier kommt) wert, auf dem es gedruckt ist.
Und für GiMP weiß ich da gibts ein Video2brain für, Also 0 Euro für GiMP + 40 Euro (maximum) für die Videoschulung, die dich zur bedienung des programms an die Hand nimmt, gutes Angebot, oder?

Klar gibts auch 1000 und 1 Video2brains für Photoshop. Blos kostet das mal eben Hunderte Euro neu. Von daher...

Just my 2 cents

FX-Star
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.139
Adobe Photoshop Elements 8
90 Euro und kann wirklich verdammt viel.
Nvidia Karte wegen CUDA sehr sinnvoll.

30 tage gratis

Ich nehm nix anderes mehr.
Grade beim retuschieren und Leute rausschneiden usw. ist das der Wahnsinn!!!
 

xmarsx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
486
Weitere Informationen was Du wirklich mit dem Programm machen möchtest wären hilfreich.
Hier mein Vorschlag für "Einsteiger" das auch noch den "Fortgeschrittenen" ausreichen sollte.

Paint Shop Pro Photo X3
Preis ab 45 EUR als Schüler/Studentenversion
Preis für eine normale Version ca 70 EUR

Paint Shop Pro bringt einen Wizard mit, der einem hilft Funktionen einzusetzen.
Außerdem unterstützt PSP diverse RAW-Formate, wenn Du z.B. eine Digitale Spiegelreflex Kamera oder eine bessere Kompakt-Digitalkamera besitzt (Panasonic Lumix DMC LX3, ).
HDR Bilder kannst Du damit auch erstellen.

Ziehe Dir einfach mal die Demoversion.
Hier der Link auf die englische Seite, da bei der Deutschen extra ein Konto eingerichtet werden muss damit man die Demo ziehen kann (das geht garnicht):
http://www.corel.com/servlet/Satellite/us/en/Product/1184951547051

PSP ist vergleichbar mit Adobe Photoshop Elements.
Von den "günstigen" Fotobearbeitungsprogrammen sind die beiden sicher die Besten.

Zu ein paar anderen vorgeschlagenen Programmen ein paar Kommentare:
  • Paint.NET kann fast nichts...aber aus einem Farb-Foto ein SW-Foto machen kann es.
  • Gimp, ja das kann fast alles, von der Bedienung her ist es aber durch mehrere Fenster,... ziemlich ungewöhlich, um es mal positiv zu formulieren. Wenn Du mit Linux arbeitest, nimm Gimp ansonsten suche Dir was anderes. Anschauen kannst Du Dir das aber trotzdem mal.

Wenn es nicht so verdammt fehlerbehaftet wäre und sich zumindest Besserungen bei der Entwicklung gezeigt hätten, hätte ich auch Pixel von Pavel Kanzelsberger empfohlen (http://www.kanzelsberger.com/pixel/).
Das ist ein Adobe Photoshop Clone...aber leider wirklich total verbuggt.
Seit 2 Jahren ist quasi nix passiert, letztes Jahr wurde Pixel Studio Pro (http://pixelstudiopro.com/) in der Version 1.0 angekündigt, aber auch das ist immer noch nicht erschienen, obwohl es angeblich nur noch ein wenig Bugfixing benötigt.


Solltest Du Interesse an vektorbasierten Grafiken haben, kann ich Dir nur das kostenlose InkScape empfehlen.
http://www.inkscape.org/
 

MartyK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
454
Photoshop Elements 8 gibt es übrigens auf Ebay derzeit für unter 60 Euro.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
@ Snoot: Auf jeden Fall! Einfach einen simplen Bildbetrachter benutzen, wenn SW das wichtigste Kriterium ist. Vielleicht etwas Kontrast, Helligkeit, Sättigung korrigieren, vielleicht das Bild beschneiden ... Da ist ein simpler Bildbetrachter wirklich besser geeignet als Gimp oder andere Tools, die so viel können, was man eigentlich gar nicht will und erst Recht keine Kurse dafür belegen.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.568
Ich empfehle für den Heimanwender auch Photoshop Elements. Das ist das "kleine" Photoshop für Privatanwender und ambitionierte Fotoamateure, kann enorm viel und ist für unter 100,- Euro zu haben. Meiner Meinung nach ist es auch deutlich Bedienungsfreundlicher als viele kostenlose Alternativen.
 
Top