Wie kann ich das Basis-Angebot der UPC (Schweiz) nutzen?

temproh

Cadet 2nd Year
Registriert
März 2008
Beiträge
18
Hallo!

Ich wohne vorübergehend in der Schweiz und bezahle monatlich 39 Franken für meinen Kabel-Anschluss. Laut UPC steht mir somit ein Basis-Internetzugang (10 Mbit/s) zu:

https://www.upc.ch/de/fernsehen/infos-zu-tv/digitales-basisangebot/

Dieser würde mir für die nächsten Monate völlig ausreichen. Allerdings bräuchte ich dafür ein Modem, und leider konnte mir bisher niemand sagen, wo ich dieses bekomme, und ob ich es mieten muss. Gibt es hier jemanden, der darüber Bescheid weiß?

Danke im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch der Provider konnte dir die Frage nicht beantworten?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: piepenkorn, H3llF15H und Wolfpac
Wird wohl das Einfachste sein.
1620775194402.png

-> https://www.upc.ch/de/fernsehen/infos-zu-tv/digitales-basisangebot/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: konkretor, Hayda Ministral, elefant und eine weitere Person
Du hast deine verlinkte Seite selber auch angeschaut?

Da steht (zweimal sogar):
"Du hast kein Modem? Dann ruf uns einfach an 0800 66 88 66, wir stellen dir gerne eins zur Verfügung (Aktivierungsgebühr CHF 99.-)."
 
Selbstverständlich habe ich beim "Support" angerufen. Bisher habe ich folgende Erfahrungen gemacht:

  • Ich erreiche niemanden.
  • Man sagt mir, ich soll zum lokalen UPC-Shop gehen.
  • Im lokalen UPC-Shop sagt man mir, dass ich den Support anrufen soll.
 
Dann ruf den Support an während Du im Shop bist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged, konkretor, Deathangel008 und 8 andere
Du hättest ja auch deine Versuche bei der Hotline und im Shop erwähnen können. Viele Posts kommen daher, dass Threadersteller nicht die einfachsten Informationen zur Verfügung stellen ;)

Außerdem war der Vorschlag nicht so übel von @Xero261286
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bonanca und coasterblog
Wir können dir aber auch kein Modem organisieren. Nochmals anrufen, bis du jemanden am Draht hast, der weiss was er tut...
 
Über den Provider eins mieten oder selber eins mitbringen/kaufen.
Wenn die dich am Telefon abwimmeln (frage warum, die können ja was verdienen), nochmal anrufen.
 
Dann ist der Werbebannen (Du hast kein Modem?...) aber irreführend.
Ich könnte ja eins haben ?!
Und UPC ist doch wie in DE UnityMedia. Da konnte man schon immer die Fritzbox vom Provider oder die eigene nehmen.
 
Hier aber nicht... bei UPC Schweiz läuft nur das vom Provider gestellte Modem, es werden keine anderen Modems im Netz aktiviert. Fritzboxen gab es nie bei UPC, auch nicht als Mietgeräte.

Anrufen, sagen, dass man ein Modem für das Basisangebot benötigt, sämtliche Versuche, sich ein teureres Abo aufschwatzen zu lassen abwimmeln. Anders geht es nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: temproh
Du bekommst das Modem "kostenlos" zur Miete und die "Aktivierungsgebühr" wird Dir im Normalfall erlassen.
(Achtung Mindestlauftzeit 12 Monate!)

Edit: Falls Du mal die AGB durchliest bemerkst Du ggf. das Deine Leitung nicht nur für Dich alleine ist. (Mehrfamilienhaus)
Falls also zur rush hour Dein Traffic einbricht weisst Du schonmal weshalb :confused_alt:

Auszug aus dem UPC-Forum:
Ich werde jetzt noch bis Ende Jahr warten. Wenn seitens UPC keine Besserung oder ein Ausbau eintritt werde ich mein ABO Kündigen und damit auch mehrere Nachbarn meines Quartieres. Es kann ja nicht sein das ich für 500/50 ABO bezahle aber abends nur 7 mbits über stunden zu verfügung habe. Sonntags teilweise gehts auf 4 mbits und das über 8 - 12 Std lang. Das ist ja wie vor fast 20 Jahren. Das Netz der UPC ist momentan massiv überlastet egal was seitens der UPC ausgesagt wird.
Jetzt gibts ja die SKY sport APP aber bei solchen bedingungn funktioniert diese nur in misserabeler Qualität so da Sportschauen keinen Spass macht.
Da ist die gelieferte Leistung bei Swisscom und Sunrise viel stabiler obwohl an meinem ORT nur 50 mbits zu verfügung stehen. Dafür funktioniert das Streamen in HD Perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: loser
Brati23 schrieb:
(Achtung Mindestlauftzeit 12 Monate!)
Er zahlt eh schon den Kabel-Grundanschluss über die Mietnebenkosten, die 10 MBit/s Internet sind da mit drin, man muss bloss ein Modem dafür anfordern. Da kommt kommt keine Mindestvertragsdauer dazu, weil keine monatlichen Mehrkosten dazukommen.
Brati23 schrieb:
Edit: Falls Du mal die AGB durchliest bemerkst Du ggf. das Deine Leitung nicht nur für Dich alleine ist. (Mehrfamilienhaus)
Dazu reicht schon Kenntnis der Technologie und mit Mehrfamilienhäusern hat das per se auch nichts zu tun. Auch Kabelanschlüsse in Einfamilienhäusern sind ein Shared Medium.
Brati23 schrieb:
Falls also zur rush hour Dein Traffic einbricht weisst Du schonmal weshalb
Bei einer 10 MBit/s Leitung und dem grundsätzlich guten Ausbaustand des UPC Netzes würde ich mir da mal keine Sorgen machen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Brati23
Gerade habe ich via Chat mit einem UPC-Mitarbeiter gesprochen.

Zunächst passierte das gleiche wie am Telefon oder im Shop: Man wich meiner Frage aus und versuchte, mir ein neues Abo anzudrehen. Nachdem ich mich darüber beschwerte, bekam ich endlich Antworten.

Bestätigte Infos:

  • Wer die Grundgebühr bezahlt, dem stehen 10 Mbit/s zu.
  • Für die Nutzung muss bei UPC ein Modem erworben werden.

Neue Infos:

  • Das Modem kann nur via Telefon oder Chat bestellt werden.
  • Es kostet einmalig 99 Franken. (Es fallen keine monatlichen Mietkosten an.)
  • Es muss zurückgeschickt werden, wenn es nicht mehr genutzt wird.

Den letzten Punkt verstehe ich nicht ganz, da man das Modem ja mehr oder weniger kauft. Na ja, das stört mich nicht wirklich. Was mich jedoch stört, ist, dass man verhältnismäßig viel Zeit und Geld investieren muss, um eine klare Aussage zu erhalten, obwohl man monatlich 39 Franken für die Grundgebühr liegen lässt.

Sykehouse schrieb:
Hier aber nicht... bei UPC Schweiz läuft nur das vom Provider gestellte Modem, es werden keine anderen Modems im Netz aktiviert. Fritzboxen gab es nie bei UPC, auch nicht als Mietgeräte.

In Deutschland habe ich noch ein altes TC7200 aus Unity-Zeiten, das nicht mehr genutzt wird. Denkst du, dass es damit funktionieren könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:
temproh schrieb:
da man das Modem ja mehr oder weniger kauft.
Nein, du kaufst das Modem nicht, du bezahlst eine Bereitstellungsgebühr. Das Modem bleibt im Besitz von UPC.

UPC hat halt - ausser Aufwand - nichts davon, wenn du dein Modem für den Basisanschluss beziehst. Keine monatlichen Mehreinnahmen, keine neue Kundenbeziehung für in den Quartalsbericht. Daher quetscht man halt so noch ein bisschen Kohle aus dir raus.
temproh schrieb:
In Deutschland habe ich noch ein altes TC7200 aus Unity-Zeiten, das nicht mehr genutzt wird. Denkst du, dass es damit funktionieren könnte?
Nein, auch wenn UPC das TC7200 selbst einsetzte und noch Bestandskunden damit hat. Das Modem von Unitymedia existiert in den Systemen von UPC schlichtweg nicht und kann dir darum auch nicht aktiviert werden. Du musst das Modem von UPC beziehen, es gibt keinen anderen Weg.
Ergänzung ()

Nachtrag: du kannst den Kabel-Grundanschluss auch kündigen, die 39.- muss du nicht bezahlen. Zumindest das geht bei UPC. 🙂 Allerdings darfst du danach auch kein Kabel TV mehr nutzen. Dann könntest du dich auch mit dem freigewordenen Betrag nach einer Alternative umsehen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: loser und temproh
Sykehouse schrieb:
Dann könntest du dich auch mit dem freigewordenen Betrag nach einer Alternative umsehen

Das möchte ich eben nicht, da ich ja nur für ein paar Monate in der Schweiz bleibe. Zumal müsste das mein Vermieter in die Wege leiten, was die Sache nur verzögern würde.
 
Ja, dann bleibt im Festnetzbereich eigentlich nichts anderes, da dort wohl jedes Abo eine Mindestlaufzeit hat. Per Mobilnetz bekommst du für 20.- pro Monat eine Datenflatrate ohne Mindestvertragsdauer.
 
Bei salt Home gibt es keine mindestenslaufzeit und kostet 1fr mehr plus alle Geräte die du brauchst ohne aufschaltgebühr.
übrigens… die Grundgebühr und gratis Nutzung zahlst du als Mieter In den Nebenkosten, ausser du lässt den Kabelanschluss von upc plombieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben