Windows 8, windows hat sich statt reparitert oder zurückgesetzt neu installiert.

stefan@x700pro

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
919
Hallo,
habe heute Abend versucht meinen Pc auf anderen Takteinstellungen laufen zu lassen, dabei ist das Windows 8 3 oder 4 mal im Windowsbootscreen abgestürtzt, danach ging eigentlich nicht mehr viel.
Dachte mir, na klasse mein neu aufgesetztes System zerschossen.
Habe dann die Cd eingelegt und wollte reparieren.
Ich wählte die Option auffrischen.
Nun bin ich da wo man hinkommt wenn man ein neues Windows ohne Formatieren über das alte installiert o,O habe auch einen Windows.old Ordner.

Kann ich das irgendwie rückgängig machen?

Dachte es ist wie in Win 7.

Gerade alles frisch eingerichtet und jetzt so en Bockmist.

Ich danke euch schon jetzt und hoffe einer weiß was zu tun ist:(

Mfg Stefan
 

Wulpor

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
besser lesen was man anklickt....leider stellt win 8 nur wie immer seine Daten wieder her alle 3 Partner Programme treiber müssen neu aufgesetzt werden...steht sogar neben den drei Optionen ...nur beim refresh behält man Daten im Explorer und Postfach etc bilder.. hatte mich auch am anfang gefreut das microdoof da mal was anständiges gemacht haben...aber is wie bei allen anderen Versionen , die nur ich zähl variante.
 

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.727
Das Auffrischen geht nur dann wenn ein Widerherstellungsimage vorhanden ist. Bei einem selbst eingerichteten Rechner muss man das auch selbst erstellen. Fehlt das Wiederherstellungsimage - dann wird Windows neu aufgesetzt und die Benutzerdateien landen in Windows.old. Zum Erstellen eines Wiederherstellungsimages gibt es bei Windows 8 den Befehl Recimg (in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten ausführen). Das Erstellen eines Images muss man mit dem Befehl recimg /createimage <Laufwerk><Pfad> durchführen. Es werden nur Laufwerk und Pfad angegeben, das Image hat immer den Namen CustomRefresh.wim - ein solches Image wird nach der Erstellung automatisch für die Wiederherstellung registriert und steht ohne weitere Schritte zur Verfügung. Das Anlegen eines neuen Images entfernt die Registrierung des alten Image - wählt man einen anderen Pfad zur Ablage, wird das alte Image aber nicht entfernt und kann mit dem Befehl recimg /setcurrent <Laufwerk><Pfad> jederzeit wieder registriert werden um damit die Auffrischung vorzunehmen.

Edit: Solche Images beinhalten alle Programme, die dann auch wieder hergestellt werden. Auch auf einem vorinstallierten Rechner kann man auf diese Weise seine Änderungen in das Image zur Auffrischung einfliessen lassen. Wählt man einen Pfad abseits der Recovery Partition, dann bleibt auch das herstellerspezifische Image bestehen und kann mit /setcurrent jederzeit wieder aktiviert werden, um z.B. beim Verkauf des Rechners den Werkszustand wiederherzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top