Wo finde ich dieses Ersatzteil? Revox Plattenspieler

PCProfi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Nachdem mir gestern mein alter Revox B 790 abgeraucht ist, habe ich mich heute darum gekümmert, den Übeltäter aufzuspüren. Das Gerät hörte auf zu spielen und es funktionierte gar nichts mehr. Aus dem Revox stieg heller Rauch auf.

Ich glaube das defekte Teil gefunden zu haben. Meine Frage nun, woher bekomme ich ein solches Teil? Das Löten stellt kein Problem dar. Denn ich brauche ja nicht die komplette Platine.









 

Anhänge

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.933
Das ist der Entstörkondensator, krichste einzeln zu kaufen, aber müssteste selber einlöten.
Wo man das Teil samt Platine bekommt weis ich nicht,
Wenn du icht löten kannst, kannste mir die Platine zuschicken dann löt ichs drauf.

Gib mir mal noch Länge und Breite des Kondensators.
Der Abstand der beiden Pins auf der Unterseite ist auch wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCProfi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Ich suche nur das einzelne Teil. Löten ist kein Problem, danke trotzdem für das Angebot. Die Frage ist bloss, wo ich genau dieses Teil herbekomme. Wie sehr muss ich auf das 40/085/56 achten? Viele lassen finden, weichen aber hier ab. Zum Beispiel 40/100/56.
Ergänzung ()

Ich denke das passende Teil gefunden zu haben.
 

SheepShaver

Captain
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.661

PCProfi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Das ist genau das Selbe wie ich verlinkt habe. Aber Fritzler wiederspricht mir/uns, dass dieses passt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.933
Nur so nebenbei: Was würde geschehen, wenn ich mein oben verlinktes Bauteil verbauen würde?
Kann ich dir nich sagen, da mir der Schaltplan des Gerätes unbekannt ist.

Jedenfalls steht auf dem Kondensator 100nF X, was du da kaufen willst hat 100nF 100R X2 ;)
Hab mal eben noch nachgesehen, finde keine 100nF X oder X2 Kondensatoren mit RM 22.5:freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.933
Eben nicht. Du brauchst nen 100nF X/X2 nix RC...

Da der Plattenspieler eben etwas älter ist, hat der Kondensator ne größere Bauform.
Heute gibs den "passenden" schon mit 15mm Pinabstand.
Bleibt wohl nix anderes übrig als solch einen zu nehmen und nen passendes Loch durch die Platine zu bohren, damit er hineinpasst.
 

PCProfi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Mittlerweilen wurde mir bestätigt, dass mein verlinktes Produkt funktionieren würde. Deshalb habe ich dieses verbaut und musste noch eine kleine Sicherung tauschen. Mein Plattenspieler funktioniert perfekt. Lief bereits mehr als eine Stunde problemlos. Danke trotzdem für die Hilfe.
 

Johannes66

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
507
Wenn Du genau wissen willst was es ist, zeig noch ein Foto des ausgelöteten Bauteils von unten. Ich hätte auf einen Kondensator mit Paralellwiderstand getippt.
Dann müßte man den Widerstand auf der Unterseite des Bauteils eingegossen sehen (soweit ich mich 20 Jahre zurück erinnere), genauso wie die Schaltung. RC Serie oder paralell oder nur C.
 

spacepilot11

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.895
Aber müßte der Platenspieler nicht auch ohne den Entstörkondensator funktionieren?. Ich hatte hier z.B. auch schon andere Geräte wo man selbigen entfernt hat (warum auch immer) und das Gerät lief trotzdem, halt mit den Störungen.

Nicht, das da noch etwas anderes im argen ist.
 

Fritzler

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.933
@Space:
Da ist meist nichts anderes im argen.
Die Funkentsörkondensatoren schließen die Störungen kurz und sind daher stark belastet.
Irgendwann gehen die dann eben hoch, daher sind das spezielle Kondensatoren (X) die sind schwer entflammbar ausgeführt.
 

spacepilot11

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.895
Das ist mir schon klar was so ein Entstörkondensator macht und das man da bestimmte nicht, hat auch sicherheitstechnische Gründe weil die besser geprüft und isoliert als andere.

Es wundert mich nur, das der Spieler nicht mehr geht weil der Kondensator kaputt ist. Das Ding soll ja nur entstören und ich hab schon genug mit Geräte gesehen (z.B. Staubsauger) die ohne diesen Kondensator auch laufen.
 

PCProfi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Naja, die Sicherung habe ich ja erst nach dem dem Tausch des Entstörkondensators gewechselt. Deshalb konnte er vorher auch gar nicht mehr funktionieren...

Falls es dich interessiert habe ich noch drei Bilder des defekten Teils von unten gemacht:







Jedenfalls bin ich happy, dass der nun wieder schön seine Runden dreht und meine Platten spielt :D
 

Anhänge

Top