Zuverlässiger Server Hoher Traffic

HartiiiX

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
13
Hallo,

bin gerade dabei ein Start Up hochzuziehen und bräuchte eure Hilfe.
Und zwar wird es eine Website sein welche aufwendige Räumliche Darstellungen bietet und sich vom
User auch Anpassungen innerhalb einer Anwendung machen lassen (Farbe, Objekte... in HD). Es wird mit bis zu 10.000 Usern
gleichzeitig gerechnet.
Was brauche ich hier für einen Server und was gibt es in diese Richtung noch zu beachten.
Danke u.
Viele Grüße,
Hartix
 

mariozankl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.069
Also ich denke wenn du so ein Projekt planst musst du schon selber wissen was du dafür brauchst, sonst sehe ich schwarz. Niemand hier wird dir sagen können welche Serverhardware du brauchst da keiner weiß wie viel Rechenleistung und Bandbreite pro User für deine Anwendung benötigt werden. Als Entwickler müsstest du das doch selber am besten wissen.
 

HartiiiX

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
13
Well ich bin nicht der entwickler ich sitz momentan noch am Buisnessplan der ist fast fertig. -> Ohne Buisnessplan keine Finanzierung -> Keine Entwickler-> Kein Unternehmen
Zu einem Buisnessplan gehört auch eine Kostenrechnung ich habe Marketing n Master deshalb konnte ich 90% selber ermitteln aber bei ein paar bin ich auf die Hilfe von foren angewiesen, ich hoffe das versteht ihr und wertet mich nicht wie dingen -> da seh ich schwarz | ab.
Vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem einen Anhaltspunkt nennen.
Danke
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.223
Ist doch gar nicht so schwer. Deine Anwendung kennst du ja: Kalkuliere also etwa die Zeit, die du für das Anzeigen EINES Objektes brauchst und rechne das Gegen die Anzahl der Nutzer und die erlaubte Höchst-Wartezeit gegen.

Dann wirst du auf astronomische Werte kommen und feststellen: Eventuell ist Caching / ClientComputing eine intelligentere Alternative.

Kalkuliere also mal so präzige du kannst den Rechen-/Traffic-Aufwand pro User und überlege dann, ob du die Serverhardware dafür stemmen kannst/willst, oder ob du vielleicht am Programmkonzept etwas ändern solltest ;)

Vergiss das obrige. Setz dich mit einem Programmierer/Entwickler zusammen und kalkuliere das mit ihm durch. Pauschalaussagen sind da nicht hilfreich. Es ist da sinnvoller, sich mal ein Paar stunden Zeit zu nehmen, ein grundlegendes Programmkonzept zu entwickeln und dann den nötigen Serverbedarf zu errechnen. Sonst wird die Kalkulation fernab jeder Realität.
 
Zuletzt bearbeitet:

echoDave

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.199
Ich kann dir keien ANtwort liefern doch ich kann mir vorstellen, dass für Leute die e skönnen es wichtig wäre emhr zu wissen über das Projekt.

Also mit welcher Sprache wird die Anwendung umgesetzt, soll die 3D Berechnung/Modelierung im Browser beim Client oder auf dem Server stattfinden.

Sind im Projekt-/Betriebsteam Serveradministratore vorhanden ? bzw. Ist das Know-How für einer Serverkonfiguartion und Wartung verfügbar. Falls nicht müsst ihr euch dieses aneigenen oder Server bei einem Anbieter suchen.


Das sind alles grundlegende Fragen die zuerst geklärt werden müssten, sonst denke ich kaum dass jemand hier irgendeine Zahl nennen kann.

Edit: Zu einen Businessplan gehört auch eine Betriebskostenrechnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Mal n paar Anhaltspunkte:
- deine Anwendung klingt nicht so, als würde sie auf "Hosting von der Stange" laufen, also z.B. in PHP. Das klingt eher nach ner seeeehr speziellen Backend-Lösung in C, C++, Java,... Das heißt also schonmal: Server mit Root-Access + fähiger Admin, der das Ding absichert
- deine Anwendung wird horizontal skalieren müssen, anders seh ich hier schwarz -> du musst ein Cluster einsetzen, nicht nur einen einzelnen Server. Ein Server für den Anfang, danach immer mehr hinzufügen...

Auch von mir noch der Hinweis: Rede mit einem Entwickler. Lass dich von Profis beraten. Bezahl sie dafür. Anders wirst du auf keinen grünen Zweig kommen.
Allein die Art und Weise, wie die 3D-Modelle gerendert und ausgeliefert werden, entscheidet schon über die Größe des Servers. Wenn das 3D-REndering beim Client via WebGL erfolgt, dann brauchst du evtl. bloß einen 10€-Hostingtarif...
 
Zuletzt bearbeitet:

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.155
Klingt wirklich nach 'nem Kaufmann: Das ganze ist zwar der Kern des Geschäfts, aber die Kalkulation dafür kann man nicht selbst machen sondern verlässt sich auf andere Aussagen deren Werte man 1:1 irgendwo nach außen gibt.

Sorry, aber wenn du einen Businessplan machst sollte man auch Wissen, was sich hinter den Zahlen verbirgt und wo eventuelle Risiken stecken. Also setz dich mit jemandem zusammen, mit dem du im Detail über das Vorhaben sprechen darfst/willst (hier deine detaillierte Geschäftsidee zu äußern halte ich für gewagt) und wäge ab. Das ist nicht mal nebenbei aus einem Katalog heraus zu ermitteln denn meist sind für solche Anwendungen auch spezielle Angebote auszuhandeln.
 

NullPointer

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.570
Muss dein Businessplan denn von vornherein die Kosten für die endgültige Produktions-Umgebung abdecken? Normalerweise kauft man Hardware erst, wenn man sie braucht, also in deinem Fall: wenn die 10.000 User tatsächlich da sind.

Wieviel Hardware du dafür brauchst, ist im voraus schwer zu sagen, insbesondere da wir nicht wissen, wie viel Arbeit pro User auf den Server zukommt. Wenn die aufwendigen räumlichen Darstellungen clientseitig ablaufen, dann wäre es z. B. wesentlich weniger als wenn sie auf dem Server berechnet werden. Also können wir dir keine zuverlässige Prognose anbieten.

Im übrigen: Schon mal über Cloud-Hosting nachgedacht? Da müsstest du gar keine Hardware kaufen (außer vielleicht für die Entwicklung) und bräuchtest nur für die Rechenleistung zu bezahlen, die du auch tatsächlich in Anspruch nimmst. Gerade für ein Startup wäre das meine erste Wahl.
 

HartiiiX

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
13
Vielen Dank erstmal alles Hilfreiche Tipps und super Kritik.
Ihr habt recht und wir sind schon eine weile auf der suche nach einem passenden IT ler
welcher sich an dem Projekt beteiligen will und werden hoffentlich bald einen finden.
Momentan sind wir eine Band ohne Sänger, die täglichen Hürden eines Start ups...
 

echoDave

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.199
Einem ITler? :D

Also das Projekt hört sich nicht trivial an, mit einem Entwickler dürft ihr euch auf eine sehr lange Entwicklungszeit einstellen..
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Denk auch. Wobei eben für den Anfang ein halbwegs kompetenter IT'ler ran muss, der erst einmal eine fundierte Dimensionsschätzung macht und sich dann noch zusätzliches Fußvolk angelt.

Ich für meinen Teil frag mich eh, wie das mit den 3D-Visualisierungen überhaupt gehen soll.... WebGL ist noch lange nicht massentauglich und bei komplexem Kram keinesfalls Smartphone-tauglich. Wenns der Server rendert... wie will mans darstellen? Plugin-Geschichten wie Java oder Flash kommen eh nicht in Frage.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Ich zerpflücke mal die Anforderung:

> Website
Ok, Webserver werden benötigt.

> aufwendige Räumliche Darstellungen
Wie die anderen Poster hier schon geschrieben haben, stellt sich hier die Frage, ob der Server oder die Clients die Darstellung berechnen.

Fall 1 - Der Client berechnet:
Für dich wäre das die ökonomische Variante, da du hierfür keine dicke Rechenleistung zur Verfügung stellen muss. Andererseits kann eventuell nicht jeder Client diese Darstellung berechnen, weil die Unterstützung für so was fehlt (man denke an Smartphones und Tablets).

Fall 2 - Der Server berechnet:
Das wäre die (wesentlich) teurere Variante, aber dafür funktioniert das dann auch bei jedem Client. Auch hier muss man unterscheiden: Sollen Änderungen an der Darstellung sofort dargestellt werden? Wenn ja, dann musst du ggfs. massiv Rechenleistung vorhalten, um eine einigermaßen ansprechende Performance zu erreichen. Wenn die Aktualität nicht so dringend ist (haben also zB ein paar Stunden Zeit), dann reicht auch weniger Hardware.
Ich empfehle dir, auf Cloud Computing zu setzen. Das erlaubt hohe Skalierbarkeit und stellt auf Wunsch Rechenleistung und Server teils automatisch und on-demand bereit. ZB die Amazon Web Services wären da geeignet. Es gibt aber noch mehr Anbieter in dieser Richtung.

Fall 3 - Hybrid-Betrieb:
Je nach Client, berechnet dieser die Darstellung selber oder muss es von einem Server machen lassen. Von den laufenden Kosten her liegt das zwischen Fall 1 und 2. Allerdings steigt der Aufwand für die Softwareprogrammierung auf fast das doppelte, da nun zwei Programme für die Darstellung geschrieben werden müssen.

> Farbe, Objekte... in HD
Das klingt nach vielen Assets (das sind Texturen, Objekte, etc.). Gerade bei Texturen musst du mit viel Speicherplatz und damit einhergehend mit viel Traffic rechnen.

> 10.000 User
Du wirst hier mehrere Server benötigen, damit so viele Clients gleichzeitig mit annehmbarer Reaktionszeit bedient werden können. Vermutlich brauchst du einige Dutzend Downloadserver, die ausschließlich Assets bereitstellen. Daneben brauchst du eventuell Server, die die Berechnung der Darstellung übernehmen. Und davon echt viele, um einen größeren Computer Cluster wirst du dann nicht herumkommen. Daneben brauchst du wahrscheinlich auch ein, zwei Datenbankserver und mehrere Webserver. Ein Load Balancer, der die Clients auf die Server verteilt, wäre auch keine schlechte Idee. Ein bis zwei sollten reichen. Und zum Schluss brauchst du noch irgendeine Form eines Backupsystems, damit im Falle eine Datenverlustes oder Hackerangriffs das ursprüngliche System wiederhergestellt werden kann.


Du wirst einiges an Leuten brauchen, die die nötige Software schreiben, Assets erstellen und später alles warten müssen. Ich tippe da auf ein Team von 1-2 Webentwicklern, 1-3 Grafikprogrammierer, je nach Umfang 2-x Asset-Designer, 2+ Administratoren, 1-x Supportmitarbeiter und 2+x Leute, die den Leuten ihre Aufgabe zuweisen und ihren Kopf hinhalten, wenn was schief geht. Je nachdem, wie viel Qualität und Umfang am Ende erwartet wird, brauchst du locker 6 Monate bis mehrere Jahre, ehe das alles fertig entwickelt ist und läuft.


Ziemlich ambitioniert, das wird sicher lustig! :evillol:
 
Top