Test: Microsoft Xbox 360 (23/28)

Auf dem Weg zur Marktführerschaft?
Autor:

Abwärtskompatibilität

Wenn schon nicht die Controller, Memory Units und weite Teile des Zubehörs abwärtskompatibel sind, dann doch wenigstens die Spiele, mag der ein oder andere Käufer der Xbox 360 denken. Dem ist auch so, jedoch nicht ganz. Anders als etwa die PlayStation 2, welche alle Spiele der ersten Generation nach wie vor unterstützt, muss die Xbox 360 die Titel der alten Xbox per Software emulieren, da man mit der Xbox 360 einen kompletten Wechsel der Architektur und vor allem der Hersteller, welche die einzelnen Komponenten fertigen, vollzogen hat. Die Grafik ist nun von ATi und nicht mehr von nVidia und die Prozessoren aus dem Hause IBM anstatt von Intel. Dennoch hielt Microsoft die Abwärtskompatibilität ebenso wie wir für so bedeutend, dass man sich daran machte einen Emulator zu entwickeln und Profile für jedes einzelne alte Xbox-Spiel zu schaffen. Dies ist im Vergleich zu einer Lösung über die Hardware jedoch sehr zeitaufwendig, so dass derzeit „lediglich“ 201 Spiele der ersten Xbox unterstützt werden. Sämtliche anderen Titel gelten zunächst als inkompatibel, bis Microsoft sie eventuell doch noch mit Profilen versieht, soweit dies möglich ist.

Die Abwärtskompatibilität erfordert in jedem Fall eine Festplatte für die Xbox 360, da der Emulator und die Profile auf dieser gespeichert werden müssen. Käufer des Basis Systems müssen demnach in jedem Fall zur separat erhältlichen Festplatte greifen, wenn sie alte Titel auf der neuen Konsole spielen möchten.

Halo 2 in 480i
Halo 2 in 480i
Halo 2 in 720p
Halo 2 in 720p

Microsoft selbst hat auf der offiziellen Homepage der Xbox eine Kompatibilitätsliste veröffentlicht, welche die Titel der alten Xbox enthält, die bisher auf der Xbox 360 spielbar sind. Diese Liste ist jedoch noch nicht vollständig und wird stets um weitere Spiele ergänzt. Problematisch an ihr ist jedoch, dass man so zwar erfährt, welche Spiele abwärtskompatibel sind, nicht jedoch, welche Spiele bereits getestet wurden und in keinem Fall auf der neuen Konsole spielbar sein werden. Einige namhafte Titel fehlen bisher nämlich auf der Liste, der Benutzer kann jedoch nicht einschätzen, ob sie in wenigen Wochen vielleicht doch unterstützt werden. Zu diesen Spielen gehören beispielsweise Amped 2, Batman: Dark Tomorrow, die Burnout-Serie, DOOM 3, ESPN Football, MechAssault, MechAssault 2: Lone Wolf, Midtown Madness, NFL 2K3, Outrun 2, Project Gotham Racing 2, RallySport Challenge 2, Serious Sam, STAR WARS: Battlefront, STAR WARS: Battlefront II, Unreal Championship, Unreal Championship 2 und Van Helsing. Enttäuschend ist dabei vor allem, dass nicht einmal sämtliche Titel aus dem Hause Microsoft selbst unterstützt werden. Die fehlende Unterstützung für Project Gotham Racing 2 könnte man jedoch auch einer absatzfördernden Maßnahme für den Launch-Titel Project Gotham Racing 3 zuschreiben.

Die Kompatibilitätsliste umfasst derzeit 201 Spiele, was etwas verwundert, umfasste sie doch vor zwei Wochen noch 207 Spiele. Insgesamt gilt jedoch, dass Microsoft bemüht ist, nicht nur die Top-Titel der ersten Xbox zu unterstützen, sondern auch andere, wenn auch längst nicht alle. Legt man als Benutzer ein Spiel ein, zu welchem es bisher kein Profil gibt, das über Xbox Live oder xbox.com heruntergeladen werden kann, wird eine Meldung ausgegeben, dass dieses Spiel derzeit noch nicht unterstützt wird und man für weitere Informationen einen Blick auf www.xbox.com/games werfen soll. Updates werden kostenlos zur Verfügung gestellt und sind entweder über Xbox Live herunterladbar, als Download auf Xbox.com erhältlich oder können auf CD über Xbox.com zugeschickt werden. Lädt man die Updates via PC herunter, muss man sie auf eine CD-ROM brennen und in die Xbox 360 einlegen. Diese nimmt die Aktualisierung dann selbständig vor. Eine frühe Version der Emulatoren für Halo: Combat Evolved und Halo 2, mit denen jedoch nur das Offline-Spielen möglich sein wird, befinden sich bereits beim Verkauf auf der Festplatte der Xbox 360. Kurz nach dem Start hat Microsoft bereits das erste Update für die Abwärtskompatibilität veröffentlicht.

Halo 2 Vergleich
Halo 2 Vergleich

Microsoft hat unter dem Titel „How To Get Original Xbox Game Support for Xbox 360“ ein recht anschauliches How To veröffentlicht, in dem man auf die unterschiedlichen Wege eingeht, wie man als Kunde die Xbox 360 mit kommenden Updates stets ergänzen und die Abwärtskompatibilität aktualisieren kann. Passend zu diesem Thema ist auch ein Interview mit Todd Holmdahl, welches auf die Abwärtskompatibilität der Xbox 360 näher eingeht. Er verspricht darin, dass die alten Titel auf der Xbox 360 von der neuen Anti-Aliasing-Technologie und dem Skalieren auf HDTV-Format profitieren. Bungie hat hierzu einige Bilder von Halo 2 veröffentlicht, welche dem Betrachter einen „Vorher-Nachher-Effekt“ verschaffen sollen. Zwar wird auf der Xbox 360 das Bild eines Xbox-Spiels auf 720p oder 1080i skaliert und die Kanten durch Anti-Aliasing gefiltert, Texturen, die schon auf der ersten Xbox verwaschen und unscharf aussahen oder Grafikeffekte vermissen ließen, werden auch auf der Xbox 360 nicht besser aussehen.

Abzuwarten bleibt somit, wie schnell Microsoft weitere Spiele unterstützen wird. Für den Verkaufsstart der Xbox 360 ist die Liste mit rund 200 Spielen zwar nicht schlecht und lässt hoffen, einige Spieler dürften so manches Spiel aus ihrer Sammlung jedoch noch schmerzlich vermissen.