Vorschau auf Matrox Parhelia : DirectX 9 nicht ganz erfüllt

, 10 Kommentare
Vorschau auf Matrox Parhelia: DirectX 9 nicht ganz erfüllt

Lange Zeit gab es schon Gerüchte um den Next-Generation Chip von Matrox mit dem Codenamen "Parhelia". Angekündigt werden sollte er offiziell am 14.5.2002, also kommenden Dienstag.

Gestern Nacht liessen xBitLabs die Bombe jedoch schon vorzeitig platzen und präsentierten ein komplettes Preview der Öffentlichkeit, leider vorerst nur auf russisch. Nach und nach tauchten mehr und mehr verständliche Übersetzungen von Online-Übersetzern à la Babelfish auf und am Morgen gab es dann bei Digit-Life eine komplette und verständliche Übersetzung vom Autoren der xBitLabs höchstselbst.

Diese nehmen wir uns nun ein wenig genauer vor.

Zum neunten Grad

Matrox' neuestes Kind war eigentlich als einer der ersten Direct X 9 Chips gehandelt worden, bevor 3DLabs vor kurzem ihren Beinahe-DirectX-9-Chip P10 vorstellten.

Beinahe deswegen, weil einige Schlüsselfunktionen noch nicht zur Gänze erfüllt worden sind, wie zum Beispiel eine durchgehende Pipeline, die mit Fließkommagenauigkeit arbeitet und erst am Ende das Ergebnis bei Bedarf auf ein Integerergebnis herunterrechnet. Sehen wir uns also zunächst kurz einige Erfordernisse von DirectX-9 an.

Auf der nächsten Seite: DirectX 9

10 Kommentare
Themen:
  • Carsten Spille E-Mail
    … hat von Oktober 2001 bis Juli 2005 Artikel für ComputerBase verfasst.