56/57 Athlon 64 FX-51 und Athlon 64 3200+ im Test : Zauber der AMD64-Architektur

, 113 Kommentare

Leistungsrating (Fortsetzung)

Eines der interessantesten Ergebnisse ist sicherlich das Leistungsrating für Spiele. Wer die Einzeltests betrachtet hat, dem dürfte das Ergebnis eigentlich schon klar sein.

Leistungsbewertung Spieleperformance

  • 3DMark2001SE - Nur Gesamtergebnis
  • 3DMark03 - Nur Gesamtergebnis
  • Aquamark 3 - Nur TiScore
  • Comanche 4
  • Gunmetal
  • Quake 3 Arena
  • Serious Sam 2
  • Splinter Cell
  • Unreal Tournament 2003 - Nur Botmatch
  • Warcraft 3
  • X-2 The Threat


Spiele-Rating
Angaben in Prozent
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR400)
      99,90
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR333)
      95,86
    • AMD Athlon 64 3200+ (Single DDR400)
      94,31
    • Intel Pentium 4 3,20 GHz (Dual DDR400)
      88,86
    • AMD Athlon XP 3200+ (Dual DDR400)
      85,38
    • Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400)
      76,96
    • AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333)
      75,54

Hier kann die komplette Athlon 64 Familie einen klaren Sieg einfahren. Athlon 64 FX und Athlon 64 positionieren sich recht deutlich vor dem derzeit schnellsten Pentium 4. Hier macht sich der große L2-Cache und der hohe Speicherdurchsatz verbunden mit niedrigen Latenzzeiten bemerkbar. Ein klarer Vorsprung und dies, obwohl die Spiele in der getesteten Auflösungen stellenweise von der Grafikkarte limitiert werden - dachten wir zumindest bis jetzt.

Gesamtleistung

  • Audio- & Videoencoding
  • Sonstigen Applikationen
  • Spieleperformance
Gesamt-Rating
Angaben in Prozent
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR400)
      96,37
    • AMD Athlon 64 FX-51 (Dual DDR333)
      92,94
    • Intel Pentium 4 3,20 GHz (Dual DDR400)
      92,93
    • AMD Athlon 64 3200+ (Single DDR400)
      89,32
    • AMD Athlon XP 3200+ (Dual DDR400)
      82,55
    • Intel Pentium 4 2,4C GHz (Dual DDR400)
      76,99
    • AMD Athlon XP 2500+ (Dual DDR333)
      71,72

Insgesamt geht der Athlon 64 FX-51 mit Registered DDR400 Modulen als schnellster Prozessor aus unseren Testparcours hervor. Leider ist dieser Speicher bis jetzt kaum verfügbar, so dass in der Regel auf DDR333 Registered Module zurückgegriffen werden muss. In diesem Fall ist das neue Zugpferd aus dem Hause AMD so schnell wie Intels derzeit schnellster Pentium 4 mit 3,2 GHz. Der Athlon 64 3200+ ist deutlich schneller als der Athlon XP 3200+, kann insgesamt jedoch nicht ganz die Leistung des P4 erreichen, gegen den er preislich positioniert wird.

Auf der nächsten Seite: Fazit