News : Linux Kernel 2.4.30 fertiggestellt

, 3 Kommentare

Noch immer findet sich der als zuverlässig und stabil geltende Kernel der 2.4er-Reihe in vielen Server-Systemen. Aus diesem Grund wird dieser auch noch von den Kernel-Entwicklern weiter gepflegt und erschien nun in einer neuen fehlerbereinigten Version.

Während die meisten Desktop-Nutzer und auch Administratoren von neu aufgesetzten Systemen zunehmend auf den aktuellen Kernel der 2.6er-Reihe setzen, gibt es weltweit noch sehr verbreitete Systeme, in denen ein Kernel auf Basis eines 2.4er werkelt. Diese sind häufig auch auf die vorhandene Umgebung gepatcht, so dass ein Umstieg nicht ohne weiteres machbar ist.

Für diese und andere Nutzer wird der 2.4er weitergepflegt. Allerdings findet die neueste Entwicklung im 2.6er-Zweig statt, so dass neueste Hardware zwingend auf den neuesten Kernel angewiesen ist. Wer aber in einer lauffähigen Umgebung auf die Vorzüge der neuesten Kernel-Generation verzichten kann oder muss, wird weiterhin mit Sicherheits-Patches und Updates weiterversorgt.

Gegenüber dem letzten Release-Kandidaten 2.4.30RC4 gibt es keine Änderungen. Gegenüber dem Vorgänger 2.4.29 wurden lediglich bekannte Fehler bereinigt und einige - z.B. SATA-Treiber - aus der Kernel-Reihe 2.6 rückportiert, um auch hier eine bessere Hardware-Unterstützung bieten zu können.

Der Linux-Kernel 2.4.30 soll im Laufe des Tages bei Kernel.org zum Download freigeschaltet werden.