News : T-Com: Probleme mit VDSL zum Bundesligastart?

, 41 Kommentare

Schon gestern musste man einen herben Rückschlag hinnehmen und die eigenen Erwartungen, was Umsatz und Gewinn angeht, zurückschrauben. Und heute kommt es ebenfalls dick, denn der Start der Bundesliga steht unmittelbar bevor und offenbar hat man Probleme mit der Bereitstellung der schnellen VDSL-Anschlüsse, über die man die Spiele empfangen kann.

So berichtet Golem, dass der offizielle Startschuss für die neuen Breitbandanschlüsse zwar am 2. August gefallen sei, wenn man einen solchen in den Städten, in denen dieser angeblich verfügbar sein soll, aber bestellen möchte, oftmals im Stich gelassen wird. Zwar soll das Angebot in einigen bundesdeutschen Großstädten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart) zu haben sein, von einer flächendeckenden Verfügbarkeit in diesen Städten kann aber keine Rede sein. Insgesamt sollen es dann aber doch drei Millionen Haushalte sein, die jetzt schon in den Genuss von VDSL kommen können. Zum Jahresende sollen es derer sechs sein.

Wer einen solchen Anschluss bestellen möchte, wird auch von der Hotline der T-Com oftmals vertröstet. So heißt es dort, dass der Start der neuen VDSL-Technik aufgrund technischer Schwierigkeiten auf den 15. August verschoben worden sei. Offiziell wird dies allerdings von der Telekom vehement dementiert.

Ohnehin scheint man nicht an Neukunden interessiert zu sein. So richtet sich das Angebot bislang hauptsächlich an Bestandskunden der T-Com sowie Abonnenten des Pay-TV-Senders Premiere, der in seinem Sportportal auch kräftig Werbung für die Fußball-Kooperation mit dem Telekommunikationsunternehmen macht. Dass sich Kunden aus eigenem Antrieb für das Angebot interessieren könnten, scheint man von vorne herein nicht vorgesehen zu haben. Die lapidare Aussage dazu: Man wendet sich selber an die Kunden, wenn diese in der Lage sind, VDSL geschaltet zu bekommen. Allen anderen Interessenten bleibt nur ein Platz auf der Warteliste.

Ein steiniger Start. Die Bundesliga wird am heutigen Abend um 20.45 Uhr trotzdem pünktlich mit dem Spiel Bayern München gegen Borussia Dortmund in die 44. Saison gehen. Ob einige auserwählte Bundesbürger diese 90 Minuten allerdings schon über VDSL sehen werden können oder nicht, steht derweil noch in den Sternen. Und das vollmundige Versprechen der T-Com, bei einer frühzeitigen Anmeldung zum Bundesliga-Angebot des Providers die gesamte Hinrunde gratis betrachten zu können, steht nun auch in einem ganz anderen Licht.