News : „Shark Tracker“: Webseite lokalisiert weiße Haie

, 11 Kommentare

Mit dem „Shark Tracker“ starten living-e, ein deutsche Softwareunternehmen, sowie der NABU ein einzigartiges Online-Forschungsprojekt, dass es unter anderem ermöglichen soll, satellitengestützt weiße Haie in den Weltmeeren aufzuspüren.

Zudem wurde das Projekt gestartet, um über Weiße Haie zu informieren und Spenden für wichtige Forschungsprojekte zu dieser bedrohten Haiart zu organisieren. „Shark Tracker“ ermöglicht jedermann, die Wanderroute der Tiere via Satellitenortung zu verfolgen. Interessierte können überdies eine Hai-Patenschaft übernehmen und über die Webseite an der laufenden Forschung und ihren Ergebnissen teilhaben.

Die Erträge, die mit Hilfe von „Shark Tracker“ erzielt werden, kommen der wissenschaftlichen Arbeit des freischaffenden Hai-Spezialisten Dr. Ramón Bonfil zugute, der zahlreiche der vom Aussterben bedrohten Tiere zu Forschungszwecken mit Peilsendern bestückte und damit den neuen, etwas anderen Service erst ermöglichte.

Eine Satellitenkarte zeigt dem „Hai-Paten“ beinahe in Echtzeit den zuletzt ermittelten Aufenthaltsort des Haies und die Strecke, die er seit der Besenderung bereits zurückgelegt hat. Zudem stehen den Menschen, die mit ihrer Spende die Forschungsprojekte möglich machen, über die Webseite Videos, Bilder und Berichte über den jeweiligen Hai zur Verfügung. Der erste Weiße Hai des Projekts trägt den Namen „Claudia“, hat fünf Meter Länge, ein Gewicht von 1.100 Kilogramm und wurde vor der Insel Guadalupe (Mexiko) mit einem Sender ausgestattet.