News : Neues Futter für die FRITZ!Box WLAN Fon 7170

, 40 Kommentare

AVM hat für die FRITZ!Box WLAN Fon 7170, dem derzeitigen Top-Modell im Produktportfolio der Berliner Firma, neue Updates bereitgestellt, die die Box entweder um VPN, Faxempfang oder gleich einen ganz Satz an Neuerungen bereichern.

Die VPN-Erweiterung für die FRITZ!Box WLAN Fon 7170 hatte sich bereits seit Januar 2007 im Beta-Test befunden. Mit der Eröffnung des „AVM Service-Portals zu VPN“ hat die Erweiterung nun die Testphase verlassen und steht in der finalen Version (v29.04.34) bei AVM zum Download bereit. In naher Zukunft sollen VPN-Updates für die FRITZ!Box 2170 und FRITZ!Box WLAN 3170 folgen. Folgende Funktionen werden unterstützt:

  • Fernzugang für Benutzer: Oft besteht die Anforderung, sich außer Haus aufhaltende Benutzer in das Firmennetzwerk einzubinden. Dies können beispielsweise Heimarbeitsplätze oder Außendienstmitarbeiter sein, die auch unterwegs Zugang benötigen. Mit FRITZ!Fernzugang, dem Software-Client für PC und Notebook, kann ein entfernter Benutzer eine VPN-Verbindung zu einer FRITZ!Box aufbauen.

  • Verbindung entfernter Netzwerke: Eine Netzwerk- oder auch LAN-LAN-Kopplung bietet sich an, wenn räumlich getrennte Standorte wie Zweigstellen vernetzt werden sollen. Entfernte Netzwerke können mit FRITZ!Box verbunden werden.

  • Komplexe Netzwerke: FRITZ!Box kann auch mehrere Verbindungen gleichzeitig herstellen. So können z.B. zwei oder mehr Zweigstellen miteinander verbunden werden und gleichzeitig entfernte Benutzer auf das Netzwerk zugreifen.

Auch im „FRITZ! Labor“, wo neue Features für die FRITZ!Box WLAN Fon 7170 vorab getestet werden können, hat es zwei Neuzugänge gegeben. Die Qual der Wahl muss dabei zwischen der nächsten offiziellen Firmware oder der mit Fax-Erweiterung fallen.

Die Beta-Version der nächsten offiziellen Firmware (Beta-Version 29.04.44-9163) beinhaltet all' das, was in den vergangenen Monaten über FRITZ! Labor in einzelnen Paketen zum Ausprobieren bereitgestellt wurde. Sie vereint die Funktionen „Neue Benutzeroberfläche“, „FRITZ!Box Anrufbeantworter“, „USB-Netzwerkspeicher“, „FRITZ!Musikbox“, „USB-Fernanschluss“, „WLAN-Autokanal“ sowie „Automatisches Anpassen der WLAN-Sendeleistung“ in sich. Der Download ist kostenlos möglich.

Die experimentelle Firmware (29.04.97-9170) verwandelt die FRITZ!Box WLAN Fon 7170 dagegen in ein Faxgerät. Nach dem Update kann das Gerät Faxe aus dem Internet oder Festnetz empfangen. Faxe können dabei wahlweise auf einem USB-Speichermedium (neues Feature in Build 9170) an der FRITZ!Box gespeichert oder als E-Mail-Anhang an eine beliebige E-Mail-Adresse weitergeleitet werden. In der neuen Firmware-Version funktioniert der Faxempfang auch für analoge Anschlüsse. Die Firmware enthält darüber hinaus den „FRITZ!Box Anrufbeantworter“, der Teil der nächsten offiziellen Firmware sein wird.