News : Intel zeigt System-on-Chip „Canmore“ in Aktion

, 15 Kommentare

Wie schon auf dem Intel Development Forum 2007 angekündigt, hat der Halbleiter-Gigant Intel im Rahmen einer Präsentation auf der CES weitere Details zu ihrem neuen System-on-Chip Design unter dem Codenamen „Canmore“ bekannt gegeben und erste Geräte mit dem neuen Chip der Öffentlichkeit vorgeführt.

Auf einem LCD-/Plasma-TV zeigte Intel-Chef Paul Otellini die Wiedergabe von Film-Material in der progressiven Version des FullHD-Standards (1080p) und der Decodierung von 7.1 High-Definition Audio-Daten. Das Design von „Canmore“ beruht auf einem einzelnen Chip aus verschiedenen Modulen, zu denen neben einem IA-Prozessorkern und Memory-Controller, Security-/IO-Einheiten auch eine dedizierte Video/Audio-Pipeline sowie Grafik- und Display-Ausgabe-Einheit gehören.

Intel SoC Canmore auf der CES 2008
Intel SoC Canmore auf der CES 2008
Intel SoC Canmore auf der CES 2008
Intel SoC Canmore auf der CES 2008

Durch die hohe Integrität zählen vor allem integrierte Anwendungen in hochauflösenden LCD- oder Plasma-TV-Geräten, HD-Abspielgeräten oder kleinen Set-Top-Boxen zu den angepeilten Einsatzgebieten. 2009 sollen dann speziell auf die einzelnen Geräte-Gruppen angepasste Lösungen folgen. „Canmore“ wird für die zweite Jahreshälfte 2008 anvisiert.