News : PSP weiterhin mit guten Zahlen in Japan

, 17 Kommentare

Sonys Playstation Portable erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. In der letzten Juni-Woche konnte die kleine tragbare Spiele-Konsole zumindest in Japan selbst die für Heimzwecke gedachten großen Brüder und Schwestern in Sachen Verkaufszahlen auf die hinteren Ränge verweisen.

Während vor allem die PlayStation 3 nach starken, durch den Start von Metal Gear Solid 4 bedingten Juni-Wochen erstmals wieder deutlich verlor, ging die PSP in Japan am häufigsten über die (virtuelle) Ladentheke. Im Vergleich zur Vorwoche blieb das Verkaufsniveau mit -500 Exemplaren vergleichsweise konstant. Doch auch heute noch erfahren in Japan, einem der wichtigsten Absatzmärkte für Konsolen-Hersteller und für Sony und Nintendo im Besonderen, die Geräte von Nintendo eine besondere Nachfrage: Zwar geht die Pole-Position einmal mehr an einen Rivalen, doch legten die Nintendo-Konsolen um 12.000 (DS) beziehungsweise 7500 Einheiten (Wii) deutlich zu. Auch Sonys PlayStation 2 (+1000) und die Xbox 360 (+2555) wurden öfter verkauft, was ein insgesamt gesteigertes Kaufverhalten auf dem Markt signalisiert.

  1. PSP - 58.861
  2. Nintendo DS - 48.884
  3. Wii - 48,480
  4. PlayStation 3 - 17.973
  5. PlayStation 2 - 7.673
  6. Xbox 360 - 5.104