News : Arctic Cooling mit neuen Kühlern

, 9 Kommentare

Auf dem Stand von Arctic Cooling gibt es selbstverständlich einige neue Kühler zu sehen. Der wohl wichtigste davon ist die Revision 2 des bereits getesteten und für gut befundenen Freezer Xtreme. Die Änderungen betreffen dabei unter anderem die Kompatibilität für Intels neuen LGA1156 und den LGA1366

Eher am anderen Ende der Leistungsskala sind die Alpine-11-Modelle angesiedelt, die wie schon die ältere Alpine-7-Reihe wohl Verkaufspreise im einstelligen Euro-Bereich erzielen werden und vor allem für leise, nicht allzu stromhungrige Systeme vorgesehen sind. Auch bei diesen Modellen sind die Neuerungen eher kosmetischer Natur – der LGA1156 wird nun unterstützt und das Corporate Design von Arctic Cooling mit weißem Lüfterrotor wurde hier durchgesetzt.

Arctic Cooling CeBIT09

Auch abseits der CPU-Kühler tut sich etwas bei Arctic Cooling, so wurden die bereits angekündigten neuen Accelero-Xtreme-Modelle für die Radeon HD 4870 X2 und die GeForce GTX 280 in Aktion gezeigt. Eine HD 4870 X2 wurde dabei auf 47°c GPU- und etwa 60°c VRM-Temperatur heruntergekühlt, wobei die Lüfter bei etwa 2.000 U/min liefen. Hier dürfte also auch mit leiseren Lüftereinstellungen einiges an Potential verfügbar sein.

Mit dem neuen Accelero L2 will der Hersteller vor allem Midrange-Karten bedienen. Dafür reicht ein entkoppelter 92-mm-PWM-Lüfter, mit dem der Kühler allerdings wie die größeren Accelero-Modelle zwei zusätzliche Slots belegt. Der Preis wird deutlich unterhalb der Drei-Lüfter-Modelle liegen und schätzungsweise 12 bis 20 Euro betragen.