News : PowerColor entwickelt Radeon HD 4600 für AGP

, 67 Kommentare

Als Standard hat sich der moderne PCIe-Standard schon seit einer ganzen Weile durchgesetzt. Nichtsdestotrotz gibt es immer noch ältere AGP-Rechner, die ab und zu nach einem Update geizen. Längere Zeit ist es nun aber still um neue AGP-Modelle geworden.

PowerColor sieht für AGP aber immer noch einen kleinen Nischenmarkt und hat deswegen zur CeBIT nun bekanntgegeben, dass man an einer Radeon-HD-4600-Serie für AGP arbeitet. Es soll sowohl eine Radeon HD 4650 als auch eine Radeon HD 4670 für den alten Bus geben. Lange soll es bis zur Markteinführung nicht mehr dauern, da die Hardware bereits fertig ist. Man wartet jedoch noch auf den passenden Treiber von ATi. PowerColor möchte innerhalb von zwei Wochen die Karten auf den Markt bringen.

PowerColor auf der CeBIT09

Die Muttergesellschaft TUL wird darüber hinaus das Geschäft mit den eigenen Gehäusen ausbauen. So wird es neue Varianten geben, die sich primär an den Spieler richten. Zusätzlich steigt TUL in den Netzteilmarkt und wird drei verschiedene Serien (Force-R, Force-G und Force B) von 460 Watt bis hin zu 900 Watt anbieten. Abgesehen von den Force-R-Modellen verfügen sämtliche Netzteile über ein „80 Plus“-Zertifikat. Zu guter Letzt wird es auch noch eine Bildschirmhalterung geben, die mit einem integrierten Lautsprecher ausgestattet ist.