News : CS:S und Nintendo dominieren Bestseller-Liste

, 32 Kommentare

Alljährlich honoriert der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) herausragende Verkaufserfolge im Bereich interaktive Unterhaltungssoftware in Deutschland. In der wichtigen Rubrik „Sonderpreis“ dominieren dieses Mal „Counter Strike: Source“ sowie drei Nintendo-Titel.

Die Awards werden auf Antrag der Spieleanbieter bzw. -entwickler für Absatzrekorde der vergangenen Jahre vergeben. Der „BIU Sales Award“ kann für alle gängigen Spieleplattformen beantragt werden und ist in vier unterschiedliche Kategorien unterteilt: Gold (100.000 Abverkäufe), Platin (200.000) sowie ein Sonder- und Multi-Plattform-Award, für die jeweils 500.000 Verkäufe erreicht werden müssen.

Während in den ersten zwei Rubriken viele große Titel aus dem vergangenen Jahr auftauchen, schafften es nur wenige plattformgebundene Titel, die 500.000er-Marke zu durchbrechen. Dazu gehören als kleine Überraschung das offenbar immer noch sehr gefragt „Counter Strike: Source“ (PC) sowie die Nintendo-Titel „Dr. Kawashimas Gehirn Jogging: Wie fit ist ihr Gehirn?“, „Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging“ und „Animal Crossing: Wild World“. Da es sich bei den letzteren durchweg um DS-Spiele handelt, kann dies als guter Indikator für den Erfolg der portablen Konsole interpretiert werden.

Der Multi-Plattform-Award geht mit „Call of Duty 4: Modern Warfare“, „Mario Kart“, „Grand Theft Auto IV“ und „Mario & Sonic bei den olympischen Spielen“ an wohlbekannte Titel, bei denen die soliden Verkaufszahlen nicht wirklich verwundern.

Grundlage des Preises bilden die von der media control GfK International GmbH erhobenen Abverkaufszahlen von Spiele-Datenträgern. Eine komplette Übersicht ist auf der BIU-Webseite zu finden (PDF).