23/23 AMD gegen Nvidia : 13 aktuelle Grafikkarten im Vergleich

, 340 Kommentare

Fazit

Neuer Testparcours, andere Ergebnisse? Bereits bei unserer letzten Umstellung konnten wir dies beobachten und mit den neueren Treibern, anderen Spielen und teilweise anderen Auflösungen gilt dieser Zusammenhang auch im Juli 2009. Dementsprechend sind unsere alten Ergebnisse und Empfehlungen nur noch bedingt auf die zukünftigen Tests zu übertragen. Aber der Reihe nach.

Eine generelle Aussage, dass zum Beispiel ATi- oder Nvidia-Grafikkarten durch die neuen Spiele besser dastehen, gibt es nicht. Je nach Qualitätseinstellung profitiert mal das eine und mal das andere Lager. In der Tendenz liegen die Nvidia-Grafikkarten nun oftmals etwas weiter vor den ATi-Pendants, wobei es aber durchaus Szenarien gibt, in denen die Reihenfolge anders aussieht. So kann z.B. die Radeon HD 4870 X2 ein gutes Stück auf die GeForce GTX 295 aufholen.

Darüber hinaus ist auffällig, dass den ATi-Karten die Auflösung 1920 x 1200 besser als der Konkurrenz zu gefallen scheint, solange man die Kantenglättung aktiviert. So muss sich die Radeon HD 4870 der GeForce GTX 260 in 1680 x 1050 um sieben Prozent geschlagen geben, während die Differenz in 1920 x 1200 auf ein einziges Prozent schrumpft. Auch auf die anderen Karten lässt sich die Beobachtung übertragen.

13 Grafikkarten
13 Grafikkarten

Doch wie schauen unsere neuen Empfehlungen aus? Aufgrund der anderen Geschwindigkeitsmessungen und vor allem der aktuellen Preise unterscheiden sich diese von den damaligen Launch-Artikeln. Die Radeon HD 4670 von ATi hinterlässt mittlerweile einen schlechteren Eindruck. Die Grafikkarte kostet mit 60 Euro gerade einmal 5 Euro weniger als die GeForce 9600 GT, bietet aber eine um 23 Prozent schlechtere Leistung. Im Niedrigpreissegment ist die GeForce 9600 GT derzeit auf jeden Fall vorzuziehen.

Genau anders herum sieht es im Duell Radeon HD 4850 gegen GeForce 9800 GT aus. Beide Probanden gehen für günstige 85 Euro über die Ladentheke, wobei die ATi-Karte um etwa 15 Prozent schneller ist. Einzig die Lautstärke unter Last könnte gegen die Radeon HD 4850 sprechen. Die Radeon HD 4770 hat derzeit mit großen Lieferschwierigkeiten zu kämpfen und kostet mit 95 Euro gleich viel wie eine GeForce GTS 250 mit 512 MB – also zu viel für die gebotene Leistung. Denn die GeForce GTS 250 (gleich schnell mit der GeForce 9800 GTX+) rendert um 13 Prozent flotter. Eigentlich schade, denn an der Hardware der ATi-Karte gibt es in dem ursprünglich vorgesehenen Preissegment (80 Euro) nichts zu meckern.

Im Duell Radeon HD 4870 gegen GeForce GTX 260 gibt es keinen eindeutigen Sieger. Die Radeon HD 4870 kostet mit 125 Euro 15 Euro weniger als die GeForce GTX 260, ist aber um etwa sieben Prozent in 1680 x 1050 mit 4xAA/16xAF langsamer. Dafür kann der 3D-Beschleuniger in 1920 x 1200 gleich auf ziehen. Aufgrund des CUDA-Vorteils der Nvidia-Karte sehen wir beide Probanden auf ein und demselben (sehr guten) Niveau.

Etwas alleine gelassen fühlt sich wahrscheinlich die Radeon HD 4890, für die der Kunde 160 Euro bezahlen muss. Die GeForce GTX 275 kostet gleich 25 Euro mehr, ist dafür aber auch dreizehn (1680x1050) bzw. sechs (1920x1200) Prozent schneller, bietet CUDA und arbeitet im Betrieb leiser. Beide Karten können für den verlangten Preis jedoch nicht wirklich überzeugen. Eine allgemeine Kaufempfehlung können wir in dem Duell nicht aussprechen.

Die GeForce GTX 285 kämpft für 255 Euro alleine an der Front der Single-GPU-Karten, ist dabei aber nur etwa zehn Prozent schneller als die GeForce GTX 275. Durch den hohen Preis wirkt die GeForce GTX 285 unattraktiv, zudem die Vorteile der Karte (größerer Speicher) nur selten ausgespielt werden können.

Für einen Kampfpreis von 295 Euro bietet ATi die Radeon HD 4870 X2 an, während die GeForce GTX 295 mit 390 Euro deutlich mehr kostet. Die Performance ist im Durchschnitt gleichwertig, mal hat die eine, mal die andere Karte die Nase vorne. Dass die Radeon HD 4870 X2 das bessere Produkt ist, können wir dennoch nicht sagen, da die ATi-GPU schwer mit Mikroruckler zu kämpfen hat. Diese sind auf der GeForce GTX 295 so gut wie nicht mehr vorhanden, was ein großer Vorteil ist. Deswegen raten wir eher zur GeForce GTX 295, da man mit der Radeon HD 4870 X2 öfters in Schwierigkeiten gerät.

ComputerBase-Empfehlung bis 70 Euro

Nvidia GeForce 9600 GT (etwa 65 Euro)
  • Meistens schnell genug für 1280x1024 1xAA/1xAF
  • CUDA
  • Leise
  • Niedrige Leistungsaufnahme
  • Für qualitätssteigernde Features zu langsam
  • Für zukünftige Spiele zu langsam


ComputerBase-Empfehlung bis 90 Euro

ATi Radeon HD 4850 (etwa 85 Euro)
  • Hervorragendes Preis/Leistung-Verhältnis
  • Schnell genug für 1680x1050
  • Manchmal AA/AF möglich
  • Direct3D 10.1
  • Sehr leise unter Windows
  • Zu laut unter Last
  • Für zukünftige Spiele etwas wenig Leistung


ComputerBase-Empfehlung bis 100 Euro

Nvidia GeForce GTS 250 512 MB (etwa 95 Euro)
  • Schnell genug für 1680x1050
  • Manchmal AA/AF möglich
  • CUDA
  • Angenehm leise unter Windows
  • 512 MB manchmal zu wenig
  • Laut unter Last
  • Für zukünftige Spiele etwas wenig Leistung


ComputerBase-Empfehlung bis 150 Euro

ATi Radeon HD 4870 1GB (etwa 125 Euro)
  • Hervorragendes Preis/Leistung-Verhältnis
  • Schnell genug für 1920x1200
  • Öfters AA/AF möglich
  • Direct3D 10.1
  • Sehr leise unter Windows
  • Nicht zu laut unter Last
  • Viel zu hohe Leistungsaufnahme unter Windows
Nvidia GeForce GTX 260 (etwa 140 Euro)
  • Gutes Preis/Leistung-Verhältnis
  • Schnell genug für 1920x1200
  • Öfters AA/AF möglich
  • CUDA/PhysX
  • Nicht zu laut unter Last
  • Könnte unter Windows leiser sein


ComputerBase-Empfehlung bis 200 Euro

ATi Radeon HD 4890 (etwa 160 Euro)
  • Schnell genug für 1920x1200
  • Öfters AA/AF möglich
  • Direct3D 10.1
  • Viel zu hohe Leistungsaufnahme unter Windows
  • Könnte unter Windows leiser sein
  • Viel zu laut unter Last
Nvidia GeForce GTX 275 (etwa 185 Euro)
  • Schnell genug für 1920x1200
  • Öfters AA/AF möglich
  • CUDA/PhysX
  • Könnte unter Windows leiser sein
  • Etwas laut unter Last
  • Zu hohe Leistungsaufnahme unter Last


ComputerBase-Empfehlung bis 400 Euro

Nvidia GeForce GTX 295 (etwa 390 Euro)
  • Schnell genug für 2560x1600
  • Öfters AA/AF möglich
  • CUDA/PhysX
  • Kaum Mikroruckler
  • Schlechtes Preis/Leistung-Verhältnis
  • Multi-GPU-Probleme
  • Generell viel zu laut
  • Hohe Leistungsaufnahme
  • Speicher manchmal zu klein


Über Meinungen und Kritik würden wir uns gerne in den Kommentaren freuen, um den Testparcours weiter verbessern zu können.

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.