Treiber-Test für CF und SLI : Neue Treiber bringen mehr bei zwei Grafikkarten

, 58 Kommentare
Treiber-Test für CF und SLI: Neue Treiber bringen mehr bei zwei Grafikkarten

Sowohl ATi als auch Nvidia bringen in regelmäßigen Abständen neue Treiber für die Grafikkarten heraus – in der Regel monatlich. Mal verändert sich bei den Updates mehr und mal weniger für den Nutzer, wobei ein Treiber einen großen Einfluss auf das „Arbeitsgeschehen“ haben kann. Wir kontrollieren regelmäßig die neu erscheinenden Treiber auf einer aktuellen Single-GPU-Grafikkarte: Derzeit mit der beliebten Radeon HD 4870 sowie der GeForce GTX 260.

Treiber haben auf die Geschwindigkeit allerdings einen noch größeren Einfluss, wenn es sich um Multi-GPU-Systeme handelt. Denn für diese benötigt jedes Spiel ein eigenes, ziemlich komplexes Profil, mit dem man viel falsch und genauso viel richtig machen kann. Aus diesem Grund fügen ATi sowie Nvidia regelmäßig neue Multi-GPU-Profile ein oder aktualisieren diese. In unseren regelmäßigen Treibertests untersuchen wir die Multi-GPU-Performance aufgrund von Zeitgründen allerdings nicht.

Das wollen wir nun an dieser Stelle mit Hilfe der Radeon HD 4870 X2 sowie der GeForce GTX 295 nachholen. Dabei greifen wir nicht nur auf die aktuellsten Treiber wie den Catalyst 9.8 sowie den GeForce 190.62, der zu einem Großteil identisch mit dem GeForce 190.38 ist, zurück, sondern auch auf etwas ältere Derivate, um die Änderungen besser aufzeigen zu können. Auf die Treiber an sich werden wir nicht näher eingehen, da wir dies bereits in den entsprechenden Treiber-Tests mit einer GPU getan haben.

Auf der nächsten Seite: Testsystem