News : „Windows 8“ für Tablets auf der Computex

, 21 Kommentare

Derzeit gibt es fast täglich Neuigkeiten rund um die kommende Windows-Version oder Tablets auf Basis des von Microsoft entwickelten Betriebssystems. Dabei sorgt das Unternehmen derzeit selbst für die meiste Verwirrung.

Aber der Reihe nach: Vor drei Tagen überraschte Microsoft-Chef Steve Ballmer auf einer Entwicklerkonferenz in Japan mit der Aussage, dass die kommende Windows-Version – der Einfachheit halber „Windows 8“ genannt – 2012 erscheinen werde. Damit beendete Ballmer die Spekulationen rund um den Erscheinungstermin. Vorerst zumindest.

Denn nur wenige Stunden später vollzog Microsofts PR-Abteilung eine Rolle rückwärts. Es stehe noch gar nicht fest, ob man die Entwicklung des nächsten Windows bis dahin abschließen könne. Die Äußerungen des Vorstandsvorsitzenden seien missverstanden worden, er habe sich auf die Einführung der „nächsten Generation von Windows-Hardware“ bezogen.

Was bereits zu diesem Zeitpunkt eher wie eine Ausrede klang – vermutlich sollte der Starttermin noch nicht öffentlich werden, wird nun durch einen Bericht von Bloomberg nahezu abstrus. Unter Berufung auf verschiedene Quellen innerhalb des Software-Konzerns wird vermeldet, dass bereits in der kommenden Woche Geräte auf Basis eines „auf Tablet-PCs ausgerichteten Windows-Betriebssystems“ vorgestellt werden. Gezeigt werden soll zumindest die neue Touch-Benutzeroberfläche, als technische Basis soll Nvidias Tegra-SoC dienen.

Gezeigt werden die Geräte sowohl auf der Computex in Taipeh als auch der „All Things D“-Konferenz in Kalifornien. Damit scheint zumindest sicher zu sein, dass die Entwicklung von „Windows 8“ zumindest so weit fortgeschritten ist, dass man die neue Version präsentieren kann.