News : Sharp kündigt das erste Android-4.0-Smartphone an

, 64 Kommentare

Bislang ist Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ des offenen Betriebssystems Android gerade in der Ferne sichtbar, dennoch gibt es nun bereits die erste Ankündigung bezüglich eines entsprechend ausgestatteten Smartphones. Unklar ist jedoch, ob auch deutsche Kunden in den Genuss dieses kommen werden.

Denn dem derzeitigen Stand folgend wird Sharp das Aquos 104SH vorerst nur auf dem japanischen Heimatmarkt anbieten. Allerdings wird das Gerät auch die hierzulande verfügbaren Mobilfunkstandards inklusive HSPA+ mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde unterstützen. Die weitere Technik gehört zur Spitze dessen, was aktuell geboten werden kann, der Begriff Flaggschiff trifft hier also voll zu.

Sharp Aquos 104SH
Sharp Aquos 104SH

Dazu gehören ein 1,5 Gigahertz schneller Dual-Core-SoC vom OMAP 4460 von Texas Instruments sowie ein 4,5 Zoll großes Display mit 1.280 × 720 Pixeln. Verbaut wird all dies in einem 8,7 Millimeter dünnen Gehäuse, welches entsprechend den Industriestandards IPX5 und IPX7 wasser- und staubdicht sein soll. Abgerundet wird die Ausstattung von einer 12,1-Megapixel-Kamera, die Videos in voller HD-Auflösung (1.920 × 1.080 Pixel) aufzeichnen kann sowie WLAN (802. b/g/n) und Bluetooth 3.0.

Sharp Aquos 104SH
Sharp Aquos 104SH

Angaben zum Speicherausbau oder dem Akku gibt es bislang nicht, auch Informationen zum Preis fehlen bislang. Starten soll der Verkauf zu Beginn des ersten Quartals 2012. Somit dürfte das 104SH aber nicht das erste „Ice Cream Sandwich“-Smartphone im Handel sein, denn das vermutlich am 11. Oktober präsentierte nächste Nexus-Handy wird Spekulationen zufolge noch in diesem Jahr verfügbar sein.