News : AMDs Konsolenguru wechselt zu Nvidia

, 39 Kommentare

Seit 1994 war Bob Feldstein bei ATi angestellt, seit 2006 durch die Übernahme dann bei AMD: Jetzt wechselt der Hauptverantwortliche für die Konsolendesigns sowie der Leiter des Boston Design Center des Konzerns zum Rivalen Nvidia.

Feldstein war einer der ausführenden Köpfe hinter den Grafikchips für die Xbox 360 sowie Nintendos Wii und Wii U und pflegte dadurch gute Kontakte zu allen beteiligten Konsolenherstellern. Er soll so unter anderem auch die Deals für die kommende Xbox 720 sowie PlayStation 4 ausgehandelt haben, die zumindest teilweise auf AMD-Hardware vertrauen sollen.

Feldstein reiht sich damit in die namhaften Abgänge wie Bergman, CTO Demers und CEO Meyer des Konzerns ein, die überhaupt nur in den Medien auftauchen. Der gewichtigste und größte Posten ist seit dem Beginn des letzten Jahres neben den bekannten „Hauptdarstellern“ die Entlassung von 1.400 Mitarbeitern im November letzten Jahres.

Feldstein hatte laut Wall Street Journal bereits am 13. Juli seinen letzten Arbeitstag und begann am Montag darauf sein Engagement bei Nvidia als Vice President of Technology Licensing angestellt. Ein Nvidia-Sprecher erklärte gegenüber US-Medien, dass Feldstein „an experienced technology licensing person“ sei und Nvidia ihn eingestellt hat „to help us think through current and possible future technology licensing projects“. Der Abgang von Feldstein bei AMD erfolgte in gegenseitigem Einvernehmen, von einem AMD-Sprecher waren entsprechend positive Stimmen zu hören: „During his time with AMD, Bob built a model that positioned our graphics [intellectual property] and [chip] capabilities in new market segments.“