News : Neues Gaming-Headset „Vulcan Pro“ von Asus

, 24 Kommentare

Mit der Marke Republic of Gamers richtet sich Asus mit stets rot-schwarzen-Produkten speziell an Spieler. Neben Mainboards und Laptops stellt der Hersteller nun ein zweites Headset vor, das sich wie das jüngst präsentierte CM Storm Sonuz an gut betuchte Kunden richtet.

Im Gegensatz zum günstigeren Vulcan-Headset aus der selben Serie verfügt das „Pro“ über einen treiberlosen Spitfire-USB-Audioprozessor, der zwei 40 Millimeter messende Neodym-Treiber mit Daten versorgt. Diese arbeiten mit einer Impedanz von 32 Ohm sowie einem Frequenzbereich zwischen 20 Herz und 20 Kilohertz.

Per Umschalter bietet der Spitfire-Prozessor überdies drei Funktionsmodi: Die „FPS EQ Technologie“ arbeitet Asus zufolge Lauf- und Schussgeräusche in Spielen besonders gut heraus, um so eine präzise Ortung dieser Klanquellen zu ermöglichen. Der „7.1 Virtual Surround Modus“ hingegen soll durch „lebensechten und klaren“ Klang die Surround-Darstellung von Spielen verbessern während der integrierte Kopfhörerverstärker im dritten Modus die Klangcharakteristik des Headsets auf das jeweilige Spiel hin anzupassen verspricht.

Asus R.O.G. Vulcan Pro
Asus R.O.G. Vulcan Pro

Besonderen Wert wurde außerdem auf die Unterdrückung von Störgeräusche gelegt, die das Vulcan Pro aktiv um bis zu 85% reduzieren soll. Weiterhin werden passiv sämtliche Geräusche bis zu einer Lautstärke von 30 Dezibel herausgefiltert.

Tragekomfort soll durch „weichen Schaumstoff mit Formgedächtnis“ und Leder gewährleistet werden. Das unidirektionale Mikrofon und die Kabel sind zudem abnehmbar, eine Transportbox liefert der Hersteller bereits mit. Schon im August soll das Headset laut Asus im Handel erhältlich sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 130 Euro.