extrememory Xplorer 32 GB im Test : Die Geschwindigkeit wird zum Glücksspiel

, 30 Kommentare
extrememory Xplorer 32 GB im Test: Die Geschwindigkeit wird zum Glücksspiel

Während Speichersticks mit USB 3.0 anfangs vergleichsweise groß waren, gibt es zunehmend auch kompaktere Modelle. Zu diesen gehört auch der Xplorer von extrememory, der mit Speicherkapazitäten von 16 und 32 Gigabyte angeboten wird. Geht man nach den Datenblättern der Hersteller, muss die Leistung durch die kompaktere Bauform nicht unbedingt leiden.

extrememory Xplorer 32 GB

Nur 55 × 17 × 9 Millimeter misst der Xplorer bei einem Gewicht von rund 12 Gramm. Zum Schutz des USB-Steckers dient eine Metallklammer mit Drehmechanismus, die am Kunststoffgehäuse des Speichersticks befestigt ist. Abseits des Aussehens ist natürlich vor allem die Leistung von Interesse. extrememory gibt die Schreibleistung mit bis zu 70 MB/s an, beim Lesen sollen mindestens 110 MB/s erreicht werden. Dass dies nicht immer akkurat ist, ist in diesem Fall aber sogar positiv, wie wir gleich sehen werden.

extrememory Xplorer (Herstellerangaben)
Speicherplatz Lesegeschwindigkeit Schreibgeschwindigkeit
16 GB mindestens 110 MB/s mindestens 40 MB/s
32 GB bis zu 70 MB/s

Auf der nächsten Seite: Testsystem