Nvidia GeForce 310.33 Beta im Test : Bessere Grafik und schneller

, 136 Kommentare
Nvidia GeForce 310.33 Beta im Test: Bessere Grafik und schneller

Der Nvidia GeForce 310.33 entspringt einer neuen Treiber-Generation (r310) und soll mit einigen Verbesserungen aufwarten können. Die aktuelle Version stammt dabei aus der Beta-Schiene und weist deshalb keine WHQL-Zertifizierung von Microsoft auf. Der Treiber wurde am 19. Oktober fertig gestellt und ab dem 23. Oktober zum Download angeboten.

Den Treiber gibt es für Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und auch Windows 8 in einer 32-Bit- und einer 64-Bit-Version. Die Software unterstützt sämtliche Nvidia-Grafikkarten ab der GeForce-8000-Serie – die GeForce-6000- sowie die GeForce-7000-Reihe fehlt damit, wie angekündigt, erstmals. Auch die Notebook-GPUs sind in der Verde-Version des Treibers mit an Bord.

Der GeForce 310.33 soll laut Nvidia die Performance gegenüber dem GeForce 306.89 auf einer GeForce GTX 680 um bis zu 15,7 Prozent verbessern. Die GeForce GTX 660 soll um bis zu 7,5 Prozent zulegen.

Nvidia gibt hierzu auch genauere Details an: In gewissen Auflösungen und Qualitätseinstellungen soll auf einer GeForce GTX 680 die Leistung in Batman: Arkham City um 5,3 Prozent ansteigen, in Civilization V um 2,8 Prozent, Deus Ex: HR um 3,2 Prozent, in F1 2011 um 4,4 Prozent, in StarCraft 2 um 5,6 Prozent, in The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena um 15,7 Prozent und in Skyrim um 10,9 Prozent in Indoor- und um 6,9 Prozent in Outdoor-Szenen.

Darüber hinaus hat Nvidia bei dem GeForce 310.33 einige neue SLI-Profile erstellt beziehungsweise alte aktualisiert, dasselbe gilt für 3D-Vision- und Ambient-Occlusion-Profile. Deutlich wichtiger als dies ist eine Verbesserung beim Super-Sampling-Anti-Aliasing, der wir uns auf der nächsten Seite detailliert widmen werden.

GeForce 310.33
GeForce 310.33

Wer mehr Details zum GeForce 310.33 erfahren möchte, dem empfehlen wir einen Blick in die offiziell freigegebenen Release Notes (PDF). Der Treiber kann wie gewohnt aus unserem Download-Archiv heruntergeladen werden.

Auf der nächsten Seite: Bildqualität - besseres SSAA