News : Beta-Phase von Steam für Linux gestartet

, 88 Kommentare

Nachdem Valve im Juli 2012 den Linux-Blog startete sowie vor Kurzem auf der Suche nach erfahrenen Linux-Nutzern bezüglich einer Testphase für den sich noch in der Entwicklung befindlichen Steam-Client war, gibt das Unternehmen nun wie angekündigt den offiziellen Start des Betatests bekannt.

Dafür haben sich laut Valve in der ersten Woche insgesamt rund 60.000 Personen angemeldet, wie viele Personen davon tatsächlich ausgewählt wurden, nennt das Unternehmen jedoch nicht. Die Teilnehmerzahl soll nach Angaben der Betreiber im Laufe der Betaphase stetig steigen.

Dabei können die Teilnehmer entgegen aller vorhergehenden Berichte auf insgesamt 26 Spiele, wie beispielsweise „Team Fortress 2“ und auf die im September dieses Jahres eingeführte grafische TV-Benutzeroberfläche „Big Picture“ zurückgreifen. Aufgrund der hohen Nutzungsrate wurde anfänglich nur Ubuntu ab 12.04 als unterstützte Distribution ausgewählt, was sich jedoch laut Frank Crocket, Mitglied des Steam-Linux-Teams, zukünftig basierend auf der Rückmeldung seitens der Nutzer ändern soll.

Dies ist ein großer Meilenstein in der Entwicklung der PC-Gamings“, sagt Gabe Newell, seines Zeichens Präsident und Mitbegründer von Valve. „Steam-Nutzer haben uns gefragt, Gaming auf Linux zu unterstützen. Wir freuen uns, diese gehaltvolle Form der Unterhaltung unseren Anwendern dieser offenen, kundenfreundlichen Plattform nun zur Verfügung zu stellen.“ Wann der neue Steam-Linux-Client der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt.