News : Google-Play-Seite erhält Chromecast-Unterstützung

, 8 Kommentare

Ab sofort können Chromecast-Nutzer die bei Google Play erhältlichen Inhalte direkt aus der Weboberfläche des Dienstes heraus auf den HDMI-Stick übertragen. Bisher mussten Anwender einen entsprechenden Umweg über die Google-Play-App auf dem Smartphone respektive Tablet hinnehmen.

Voraussetzung für das Übertragen der Inhalte aus der Weboberfläche von Google Play heraus ist die Verwendung des Chrome-Browsers sowie der kostenlos vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Cast-Erweiterung. Anschließend findet der Anwender an der unteren rechten Bildschirmecke das bekannte Chromecast-Symbol, mit dem der Nutzer zwischen der Anzeige auf dem PC oder dem mit Chromecast verbundenen TV-Gerät wählen kann.

Chromecast-Integration bei Google Play
Chromecast-Integration bei Google Play (Bild: Google)

Mit diesem Schritt erweitert Google ein weiteres Mal den Funktionsumfang Chromecast, nachdem in dieser Woche bereits insgesamt zehn neue Apps mit entsprechender Integration vorgestellt wurden. In Deutschland, wo der Stick offiziell noch nicht erhältlich ist, wird die Situation jedoch noch zusätzlich dadurch verschlechtert, dass ein Großteil der vorgestellten Anwendungen hierzulande gar nicht oder nur stark eingeschränkt nutzbar ist.

Für Anfang 2014 hat zumindest der in Deutschland verfügbare Video-on-Demand-Dienst Watchever eine Integration in die eigenen Android- und iOS-Apps angekündigt. Wann Google Chromecast offiziell auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch ungewiss.