News : IBM gibt Marktführerschaft im Server-Segment ab

, 21 Kommentare

Im dritten Quartal dieses Jahres hat IBM die Marktführerschaft im Server-Segment an Hewlett Packard abgegeben. HP konnte unter anderem dank gestiegenen Umsätzen im x86-Segment zulegen, während die Marktforscher von IDC bei IBM den geringsten Absatz bei Unix-Servern aller Zeit ermittelten.

HP profitierte vom weiterhin hohen Marktanteil der Windows Server, die mit 50,3 Prozent über die Hälfte des Umsatzes im Server-Segment im dritten Quartal generierten. An zweiter Stelle folgen die Linux-Server mit 28 Prozent Marktanteil. 9,5 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden auf Basis der x86-Server erzielt, ein Wachstum um 2,8 Prozent.

Unterm Strich konnte das Wachstum im x86-Markt das Server-Geschäft im dritten Quartal aber nicht vor einem leichten Rückgang bewahren. Denn um fast ein Drittel auf 1,3 Milliarden US-Dollar ging der Umsatz in der weltweiten Unix-Sparte zurück, was bei IBM durch die leicht gestiegenen Umsätze bei der z-Serie nicht ausgeglichen werden konnte. Unter anderem deshalb musste der Konzern einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen und liegt mit 23,1 Prozent Marktanteil jetzt weltweit nur noch auf dem zweiten Rang.

Umsätze der Server-Hersteller in Q3/2013 (Mrd. US-Dollar)
Hersteller Umsatz
Q3/2013
Marktanteil
Q3/2013
Umsatz
Q3/2012
Marktanteil
Q3/2012
Änderung
2012/2013
HP $3,390 28,1% $3,339 26,6% 1,5%
IBM $2,822 23,4% $3,502 27,9% -19,4%
Dell $1,961 16,2% $2,086 16,6% -6,0%
Cisco $0,599 5,0% $0,419 3,3% 42,8%
Oracle $0,494 4,1% $0,588 4,7% -16,0%
ODM Direct $0,783 6,5% $0,540 4,3% 45,2%
Andere $2,035 16,8% $2,075 16,5% -1,9%
Gesamt $12,085 100,00% $12,559 100,00% -3,7%